14.09.2020 – Polizeiberichte

Reichenbach: Geld aus Pkw gestohlen

Auf Bargeld hatte es ein Unbekannter abgesehen, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag an einem in der Hannestobelstraße geparkten Auto zu schaffen gemacht hat. Zwischen 19 Uhr und elf Uhr öffnete der Dieb den vermutlich unverschlossenen Wagen und durchwühlte den Innenraum nach Stehlenswertem. Aus der in der Mittelkonsole liegenden Geldbörse ließ er Bargeld und Bankkarten mitgehen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kirchheim: Über Fenster eingestiegen

Zwei Nähmaschinen sind zwischen Samstag, 13.30 Uhr, und Montag, neun Uhr, aus einem Geschäft in der Wellingstraße gestohlen worden. Der noch unbekannte Täter stieg über ein Fenster in das Gebäude ein und stieß dort auf die beiden Geräte im Wert von mehreren hundert Euro. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen: Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagmorgen in Esslingen-Zell ereignet. Dabei wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt und sechs Fahrzeuge beschädigt. Gegen 8.20 Uhr wollte ein 25-jähriger VW Caddy-Lenker von einem Parkplatz nach links auf die Fritz-Müller-Straße einbiegen. Aufgrund parallel zum Fahrbahnrand geparkter Fahrzeuge tastete sich der Fahrer in den fließenden Verkehr ein und bog ab. Daraufhin kam es zur Kollision mit einem in Richtung Röntgenstraße fahrenden Audi A6 eines 20 Jahre alten Mannes. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Caddy komplett um die eigene Achse und kam teilweise auf dem Gehweg zum Stehen. Der 20-Jährige verlor seinerseits die Kontrolle über seinen Wagen, worauf der Audi am rechten Fahrbahnrand zunächst eine Mercedes A-Klasse streifte und eine weitere A-Klasse auf einen VW Golf schob. Umherfliegende Gegenstände beschädigten zudem einen Skoda Octavia. Der Caddy-Lenker und sein Beifahrer im Alter von 19 Jahren zogen sich nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi verletzte sich hingegen schwer. Er musste nach einer Erstversorgung am Unfallort ebenso in eine Klinik eingeliefert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 50 000 Euro. Der Caddy und der Audi wurden von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Reinigung der Fahrbahn musste der betroffene Bereich der Fritz-Müller-Straße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Neben der Feuerwehr waren auch Mitarbeiter des Bauhofs an die Unfallstelle ausgerückt.

Wendlingen: In Fabrikgebäude eingebrochen

Diverse Kleidungsstücke hat ein Unbekannter bei einem Einbruch in ein Fabrikgebäude in der Ulmer Straße in der Nacht zum Sonntag entwendet. Kurz vor 1.30 Uhr überwand der Täter zunächst die Umzäunung des Firmengeländes, schlug dann eine Fensterscheibe ein und drang ins Gebäude ein. Mit der dort vorgefundenen Ware, deren Wert noch nicht beziffert werden kann, machte sich der Kriminelle anschließend aus dem Staub. Der Polizeiposten Wendlingen ermittelt. 

Kirchheim: Brand in Gaststätte

Zu einem Brand in einer Gaststätte in der Plochinger Straße sind am Montagmorgen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgerückt. Eine Polizeistreife nahm kurz nach sieben Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude wahr. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defekts der Barbereich der Gaststätte in Brand. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten ausgerückt war, konnte das Feuer rasch löschen und ein Übergreifen des Brandes auf die über der Gaststätte liegenden Wohnungen verhindern. Alle Bewohner des Gebäudes, die gleich zu Beginn des Einsatzes evakuiert worden waren, blieben unverletzt und konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit drei Fahrzeugen und sechs Rettungskräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf 30 000 bis 40 000 Euro geschätzt. Während des Einsatzes musste ein Teilabschnitt der Alleenstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat gemeinsam mit Kriminaltechnikern die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagmittag im Siebenmühlental ereignet. Ein 83-Jähriger befuhr kurz nach zwölf Uhr mit seinem Skoda die K 1227 von Steinenbronn herkommend in Richtung Musberg. Trotz Gegenverkehrs wollte der Pkw-Lenker zu einem Wanderparkplatz nach links abbiegen. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte nur durch ein Ausweichmanöver in den Grünstreifen einen Zusammenstoß verhindern. Einem ihm nachfolgenden Krad-Lenker gelang es ebenso, durch ein Ausweichmanöver in die Zufahrt zu dem Wanderparkplatz einen Unfall zu vermeiden. Einem weiteren, 42 Jahre altem Biker gelang es nicht mehr rechtzeitig abzubremsen und auszuweichen. Er prallte mit seiner Honda in die rechte Seite des Skoda und wurde im Anschluss von seiner Maschine abgeworfen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort musste er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden vorsorglich vom Rettungsdienst ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 23 000 Euro geschätzt. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme bis kurz vor 15 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen des Verkehrsunfalls.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.