14.10.2018 – Polizeiberichte

Weilheim: Ampel beschädigt und geflüchtet

Am Sonntag kurz vor 02.30 Uhr ist es an der Einmündung L 1200 / Zeller Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchem sich der Fahrer mit seinem Pkw unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr der Fahrer eines Pkw Audi die L 1200 und wollte nach rechts in die Zeller Straße abbiegen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen den Mast einer Lichtzeichenanlage auf der dortigen Verkehrsinsel. Anschließend entfernte er sich mit dem erheblich beschädigten Audi, hinterließ jedoch eine ca. 1 Kilometer lange Ölspur. Dieser folgend konnte das Fahrzeug von einer Streife im Bereich der Häringer Straße verlassen aufgefunden werden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Zum Abbinden der Ölspur war die Feuerwehr Weilheim an der Teck im Einsatz. Zur Überprüfung der Lichtzeichenanlage, an welcher einige Kabel frei lagen, wurde ein Techniker hinzugezogen. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an.

Esslingen: Kollision zwischen Pedelec- und Radfahrer (Zeugenaufruf)

Zu einer Kollision zwischen einem Pedelec- und einem Fahrradfahrer ist es am Samstag gegen 11.55 Uhr auf dem Neckarpromenadenweg gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 74 jähriger Mann mit seinem Pedelec hinter seiner Lebensgefährtin den kombinierten Fuß-/Radweg aus Esslingen-Zell kommend in Richtung Stadtmitte, als er von einem 64 jährigen von hinten kommenden Radfahrer überholt wurde. Aus bislang noch nicht geklärten Umständen stießen die beiden zusammen und stürzten nach links in eine Wiese. Sie erlitten beide so schwere Verletzungen, dass sie jeweils zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Zur Klärung des genauen Unfallherganges sucht die Verkehrspolizei in Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-420 noch Unfallzeugen.

Esslingen: Nach Ladendiebstahl hilfsbereiten Mann verletzt

Zu einem äußerst unschönen Vorfall ist es am Samstag kurz nach 19.30 Uhr an einem Discounter in der Sulzgrieser Straße gekommen. Zunächst begaben sich zwei 17 -jährige Jugendliche in das Geschäft, wovon einer mehrere Getränke in seinen Rucksack packte, während der Zweite an der Kasse einen Artikel bezahlte und offensichtlich versuchte, die Kassiererin abzulenken. Nach dem Passieren der Kasse wurde der Rucksackträger am Ausgangsbereich vom weiblichen Personal angesprochen und gebeten, den Inhalt vorzuzeigen. Hiergegen sträubte er sich und wollte flüchten, wonach zwei 49 und 36 Jahre alte Passanten, welche den Vorfall beobachteten, zu Hilfe kamen. In der Folge kam es zwischen dem einen 17 Jährigen und dem 49 Jährigen hilfsbereiten Passanten zu einem Gerangel, bei welchem die beiden zu Boden fielen. Hierbei zog sich der 49 Jährige eine erhebliche Verletzung am Finger zu. Dennoch konnte er zusammen mit dem 36 jährigen Passanten den Ladendieb zunächst festhalten. Der zweite 17 Jährige griff nun jedoch ebenfalls handgreiflich ein und es gelang ihm, seinen Mittäter zu befreien. Im Anschluss rannten die beiden unter Zurücklassung des Diebesgutes zunächst davon und stiegen in einen offensichtlich wartenden Pkw Smart ein. Dieser konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung zusammen mit den beiden 17 Jährigen sowie dem 18 jährigen Fahrer angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß entlassen bzw. den Erziehungsberechtigten überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Neuhausen auf den Fildern: Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Zwei leicht verletzte Fahrzeugführerinnen und Schaden in Höhe von 10 000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstag um 08.45 Uhr auf der L 1202 ereignet hat. Die 39 jährige Fahrerin eines Pkw DB A180 wollte vom P&R-Parkplatz nach rechts in die Landstraße abbiegen und übersah die 50 jährige Fahrerin eines Pkw VW Golf, welche die L 1202 von Neuhausen kommend in Richtung Denkendorf befuhr. Beide Fahrzeugführerinnen wurden leicht verletzt, verzichteten jedoch auf die Hinzuziehung eines Rettungsdienstes.

Kirchheim: Körperverletzung und Raub (Zeugenaufruf)

Am Sonntag gegen 02.15 Uhr ist ein 28 jähriger Mann durch die Herrschaftsgärten in Richtung Jahnstraße gegangen und bemerkte, dass hinter ihm drei männliche Personen liefen. Er ging hierauf etwas zur Seite, um diese passieren zu lassen. Unvermittelt wurde er dann von den drei Personen unter anderem ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss gingen diese in unbekannte Richtung flüchtig. Der Geschädigte konnte nur von einem der Täter eine vage Personenbeschreibung abgeben. Dieser soll einen Kapuzenpullover getragen habe, wobei die schwarze Kapuze über den Kopf gezogen war. Um 02.38 Uhr teilte ein 21 jähriger Mann über Notruf der Polizei mit, dass er soeben in der Schülestraße zusammengeschlagen und sein Geldbeutel geraubt worden sei. Er war von zwei männlichen Personen verfolgt worden, wovon ihm einer ohne Vorwarnung von hinten in den Rücken trat so dass er zu Boden stürzte. Beide Personen traten ihm mehrfach gegen den Kopf und zogen ihm den Geldbeutel aus der Hosentasche. Anschließend traten sie ihn am Boden liegend erneut mehrfach und flüchteten in Richtung Innenstadt. Der 21 jährige erlitt Verletzungen, welche den Transport in ein Krankenhaus erforderlich machten. Eine der beiden Täter soll etwa 185 cm groß gewesen sein und hatte kurze blonde Haare. Der zweite Täter war etwa 180 cm groß, war dunkelhaarig, trug einen schwarzen Pulli eventuell mit Kapuze, hatte einen leicht dunklen Teint und soll deutsch mit einem russischen Akzent gesprochen haben. Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe der beiden Taten sowie der Begehungsweise kann ein Zusammenhang derzeit nicht ausgeschlossen werden. Das Polizeirevier in Kirchheim unter Teck bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07021/5010.

Wendlingen: In Schule eingebrochen

Über ein Oberlicht eines Anbaus sind bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen Freitagabend und Samstag, 07.10 Uhr in eine Schule in der Höhenstraße eingestiegen. Im Treppenhaus wurde ein Süßigkeitenautomat aufgebrochen und Bargeld sowie Süßigkeiten im Gesamtwert von 30 Euro entwendet. Der angerichtete Schaden indes ist um ein Vielfaches höher.

Frickenhausen: Essen auf Herd vergessen

Weil eine Anwohnerin ihr Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen und die Wohnung verlassen hat, ist es am Samstag um 20.30 Uhr zum Einsatz der Rettungskräfte gekommen. Mehrere Anrufer teilten der Integrierten Leitstelle und dem Notruf der Polizei mit, dass es in der Gartenstraße nach Rauch riecht und ein Rauchmelder piepst. Die Ursache konnte letztlich in einer Wohnung lokalisiert werden. Außer dem angebrannten Topf und dem nicht mehr genießbaren Essen entstand kein weiterer Sachschaden. Die Feuerwehr Frickenhausen, welche mit 2 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort war, lüftete die Wohnung durch und stellte den piepsenden Rauchmelder ab. Der Rettungsdienst war mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften und das Polizeirevier Nürtingen mit einer Streife vor Ort.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.