14.10.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Brand in Lagerraum

Ein technischer Defekt an einem Verteilerkasten dürfte den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache eines Brandes in einem Lagerraum einer Tankstelle in der Stuttgarter Straße gewesen sein. Gegen 10.50 Uhr wurde der Inhaber durch den starken Rauch auf den Brand aufmerksam und konnte diesen bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit acht Fahrzeugen und 20 Feuerleuten anrückte, bereits selbstständig löschen. Weil durch die Hitze die Elektrik erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, kann die Tankstelle derzeit nicht weiter betrieben werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Aichtal: Bei Dacharbeiten abgestürzt

Ein 18-Jähriger ist am Mittwochnachmittag bei Dacharbeiten auf einem Einfamilienhaus in der Leibnizstraße abgestürzt. Der junge Mann hielt sich gegen 13.20 Uhr auf einer Gaube auf und verlor den Halt. Über die Dachfläche rutscht er auf einen unterhalb der Dachkante verlaufenden Gerüstboden und zog sich dabei augenscheinlich leichte Verletzungen zu. Der 18-Jährige konnte das Gerüst selbstständig verlassen. Im Anschluss wurde er vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Köngen: Nach Unfall davongefahren (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochmittag eine Zwölfjährige leicht verletzt worden ist. Das Mädchen befuhr nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 13.20 Uhr mit ihrem Mountainbike die Römerstraße, als ihr auf Höhe des dortigen Kindergartens ein weißer SUV-Mercedes mit Esslinger Kreiszulassung entgegenkam. Dabei kam der Wagen offenbar auf die Fahrspur des Kindes und streifte mit dem Außenspiegel den Lenker des Fahrrads. Hierdurch stürzte die Zwölfjährige zu Boden. Der noch unbekannte Fahrer bog hingegen in die Kirchheimer Straße ab und fuhr davon. Das gesuchte Fahrzeug könnte mit getönten Scheiben und hellblauen Felgen ausgerüstet sein. Zeugenhinweise, insbesondere zum Fahrer bzw. zum Mercedes werden unter Telefon 07022/9224-0 erbeten. 

Esslingen: Bei Auseinandersetzung verletzt

Mehrere Streifenwagenbesatzungen sind am Dienstagabend in die Bahnhofstraße ausgerückt, nachdem eine Zeugin gegen 19.45 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet hatte. Wie sich vor Ort herausstellte, war es aus noch nicht bekannten Gründen zwischen einem 19-Jährigen und einem derzeit noch unbekannten Kontrahenten zu einem handfesten Streit gekommen. In dessen Verlauf soll der 19-Jährige auf sein Gegenüber eingeschlagen und dieser wiederrum ein Getränkeglas zerschlagen haben. Zeugen gelang es jedoch, die beiden Männer zu trennen. Durch umherfliegende Glassplitter wurde ein 21-Jähriger leicht an der Hand verletzt. Die Hinzuziehung eines Rettungsdienstes war jedoch nicht erforderlich. Die Ermittlungen des Polizeireviers Esslingen zu den Hintergründen des Streits sowie zu dem vor dem Eintreffen der Beamten geflüchteten Beteiligten dauern an.

Ostfildern: Senior um hohen Geldbetrag betrogen (Warnhinweis)

Dreiste Betrüger haben im Lauf der vergangenen Woche einen über 80-jährigen Mann aus Ostfildern um mehrere tausend Euro gebracht. Der Senior hatte zunächst eine E-Mail erhalten, die vermeintlich von seiner Bank stammte. Darin wurde er aufgefordert, zur Bestätigung seines Kontos einem Link zu folgen und weiter die Zugangsdaten seines Online-Bankings anzugeben. Im Vertrauen auf die Echtheit der Mail kam er der Aufforderung nach. Wenige Tage später meldete sich dann ein Anrufer, der sich als Bankmitarbeiter ausgab. Dieser gaukelte vor, für die Verifizierung zusätzlich noch eine sogenannte Transaktionsnummer zu benötigen. Der Senior schenkte dem Anrufer Glauben, generierte eine TAN und übermittelte sie an den Kriminellen. Später bemerkte das Opfer, dass von seinem Konto mehrere tausend Euro abgebucht worden waren.

Die Polizei warnt daher:

   - Geben Sie niemals Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter, 
     PIN-Nummern oder sonstige Zugangsdaten preis. 
   - Ihre Bank wird nie bei Ihnen anrufen und nach einer TAN fragen. 
   - Wenn Sie Opfer eines solchen Betrugs wurden, erstatten Sie 
     Anzeige bei der Polizei. (mr) 

Filderstadt: Beim Abbiegen Fußgängerin angefahren

Schwere Verletzungen hat eine 50-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Bonlanden erlitten. Eine 35 Jahre alte Lenkerin eines Jeep bog kurz nach 15.30 Uhr von der Luckenstraße aus nach links in die Rainäckerstraße ab und erfasste dabei mit ihrem Wagen die 50-Jährige, die ihrerseits die Rainäckerstraße zu Fuß überqueren wollte. Durch den Anstoß stürzte die Frau zu Boden. Sie musste mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Kirchheim: Hunderte Liter Kraftstoff abgeschlaucht

Schwere Beute hatte ein Unbekannter in der Zeit zwischen Dienstag, 17.30 Uhr, und Mittwoch, 6.30 Uhr, aus der Leibnizstraße abzutransportieren. Der Täter brach an einem abgestellten Lkw den Tankdeckel auf und schlauchte mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ab. Außerdem nahm der Kriminelle einen Teil des hinteren Kotflügels mit. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt.

Esslingen: Nicht aufgepasst und aufgefahren

Unachtsamkeit und nicht ausreichender Sicherheitsabstand sind die Ursachen für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend an der Anschlussstelle Oberesslingen in die B 10 ereignet hat. Ein 32-Jähriger wollte mit seinem Fiat Cinquecento hinter einem Opel Astra auf die Bundesstraße in Richtung Ulm auffahren. Zu spät erkannte er, dass der 72-jährige Opel-Fahrer vor dem Einfädeln verkehrsbedingt bremsen musste. Er reagierte zu spät und krachte mit seinem Wagen ins Heck des Opels. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurden der Opel-Fahrer und seine 70-jährige Beifahrerin, die beide nicht angegurtet waren, leicht verletzt. Beide wurden nachfolgend vom Rettungsdienst zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autos, an denen ein geschätzter Sachschaden von etwa 2 000 Euro entstanden war, mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Frickenhausen: Mit dem Auto überschlagen

Leicht verletzt wurde ein 26-Jähriger, der am späten Dienstagabend auf der L 1250 mit seinem Wagen verunglückt ist. Der Mann war gegen 23.45 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Landesstraße von Frickenhausen in Richtung Nürtingen unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen zunächst auf die Gegenfahrspur geriet und dann nach links von der Fahrbahn abkam. Im angrenzenden Acker überschlug sich der BMW anschließend, wobei der Fahrer leicht verletzt wurde, sich aber selbstständig aus seinem Auto befreien konnte. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Der BMW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 2 000 Euro entstanden sein dürfte, wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.