15.01.2020 – Polizeiberichte

Aichtal-Aich (ES): Einbrecher gestört

In ein Einfamilienhaus in der Straße Im Weckholder ist ein Unbekannter am Dienstagabend eingebrochen. Gegen 18.15 Uhr hatte sich der Einbrecher über ein aufgehebeltes Fenster Zutritt zum Gebäude verschafft. Als er offensichtlich von den zurückkehrenden Hausbewohnern überrascht wurde, flüchtete er. Zu einem Kontakt zwischen dem Täter und den Bewohnern war es nicht gekommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, allerdings hinterließ der Einbrecher einen Sachschaden, der auf etwa 3.000 Euro geschätzt wird. Das Polizeirevier Nürtingen hat mit Unterstützung der Spezialisten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Auf Geldautomat abgesehen (Zeugenaufruf)

Nach dem Versuch, den Geldautomaten einer Bankfiliale in der Nürtinger Straße aufzubrechen, ist ein Unbekannter am frühen Mittwochmorgen ohne Beute geflüchtet. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der Täter kurz nach vier Uhr die Bankfiliale betreten und dort versucht mit brachialer Gewalt den Geldautomaten aufzuhebeln. Dabei wurde er offensichtlich gestört und flüchtete, wobei er in einen schwarzen VW Golf stieg, in dem ein Fahrer vor der Bank wartete. Anschließend fuhr der Golf unbeleuchtet in Richtung Nürtinger Straße weg. An den Bargeldbestand des Automaten war der Unbekannte nicht gelangt. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der Täter wird als etwa 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehlöchern maskiert, trug schwarze Handschuhe und führte eine schwarze Umhängetasche mit sich. Bekleidet war er mit einer schwarzen, enganliegenden Hose, schwarzen Schuhen und einem schwarzen Kapuzenpullover mit heller Kapuzeninnenseite. Über diesem Pullover trug er eine schwarze Kapuzenjacke. Beim Fluchtfahrzeug soll es sich um einen schwarzen VW Golf, neueres Modell mit „AZ“ Zulassung (Kreis Alzey-Worms) gehandelt haben. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Hinweise. (cw)

Nürtingen (ES): Heftig aufgefahren

Auf knapp 22.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in der Europastraße entstanden ist. Ein 20-Jähriger war gegen 15.30 Uhr mit seinem 5er BMW auf der Europastraße in Richtung Mühlstraße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 25-Jähriger mit seinem VW Golf verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Er krachte mit so großer Wucht ins Heck des Golf, dass dieser noch auf einen davor stehenden VW Polo eines 39-Jährigen aufgeschoben wurde. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der BMW und der Golf waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Auto macht sich selbstständig

Ein Opel Corsa hat sich am Dienstagabend in der Dieselstraße in Echterdingen selbstständig gemacht und ist gegen zwei Fahrzeuge und eine Mauer geprallt. Ursächlich für die rund 100 Meter lange, führerlose Fahrt, die sich zwischen 18 Uhr und 18.45 Uhr ereignet hat, war offensichtlich eine nicht angezogene Handbremse. Da sich auch der Schalthebel nicht auf der Position P befand, rollte der Wagen los. Er stieß gegen einen geparkten Pkw sowie einen ebenfalls abgestellten Lkw, überquerte die Nikolaus-Otto-Straße und kam an der Mauer eines Firmengeländes zum Stehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 4.500 Euro. (mr)

Lenningen (ES): Einbrecher geht leer aus

Vergebliche Mühe hat sich ein Einbrecher an einem Vereinsheim in der Straße Jahnhaus in Unterlenningen gemacht. Nachdem er in der Zeit zwischen Samstag, zehn Uhr, und Dienstag, 13 Uhr, gewaltsam über ein Fenster in das Gebäude eingedrungen war, musste er feststellen, dass es dort nichts zu holen gibt. Ohne Beute zog der Täter von dannen. Allerdings verursachte er einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. (mr)

Notzingen (ES): Heizöl in Kanalisation eingeleitet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts einer Umweltstraftat ermitteln die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen, nachdem am Mittwochmorgen an der Notzinger Kläranlage über die städtische Kanalisation eine größere Menge Heizöl aufgelaufen ist. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürften an einer noch nicht identifizierten Stelle etwa 100 Liter Heizöl illegal in das Kanalsystem eingeleitet worden sein. Die in der Kläranlage beschäftigen Mitarbeiter entdeckten den Vorfall gegen 9.45 Uhr. Ihnen gelang es, das Öl aufzufangen, sodass derzeit für die Gewässer im Bereich Notzingen keine Gefahr der Verunreinigung besteht. Hinweise auf den noch unbekannten Verursacher werden an das Polizeirevier Kirchheim, Tel. 07021/5010, erbeten. (ak)

Esslingen (ES): Vorrang missachtet

Ein Schwerverletzter und ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 32-Jähriger am Mittwochvormittag auf der Mettinger Straße verursacht hat. Der Mann wollte gegen elf Uhr mit seinem Smart aus einem Parkhaus ausfahren und nach links in die Mettinger Straße einbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines 56-Jährigen, der mit seinem Leichtkraftrad von links kommend auf der Mettinger Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Der Biker versuchte noch, durch eine Notbremsung eine Kollision zu vermeiden, krachte aber dennoch mit großer Wucht in die linke Fahrzeugseite des Smart. Während der Kleinstwagenfahrer unverletzt blieb, musste der Motorradfahrer mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cw)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.