15.02.2020 – Polizeiberichte

Nürtingen (ES): Unfall mit vier Fahrzeugen 

Ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen hat sich am Freitagnachmittag auf der B 313 ereignet und zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr geführt. Ein 29-Jähriger war um 14.25 Uhr mit seinem Opel Corsa auf ein Stauende kurz vor Nürtingen aufgefahren. 500 Meter vor dem Ortseingang Nürtingen bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Er krachte mit seinem Wagen ins Heck des VW Golf eines 30 Jahre alten Mannes. Dieser wurde gegen den Opel Adam einer 29-jährigen Lenkerin geschoben. Daraufhin wurde dieser noch auf einen VW Golf einer 72-jährigen Fahrzeugführerin geschoben. Die Fahrer des zweiten und dritten Fahrzeuges wurden beim Unfall leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Weiter wurde noch die Beifahrerin im zweiten Fahrzeug leicht verletzt, diese begab sich aber selbstständig zum Arzt. Die Fahrzeuge des Unfallverursachers und der VW Golf des ersten getroffenen Fahrzeuges waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 18.000 Euro. 

Nürtingen (ES): Betrunken davongefahren 

Am Samstagmorgen, kurz nach 02.00 Uhr, hat ein 23-jähriger BMW-Fahrer versucht sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Nachdem der junge Mann einer Streife der Polizeihundeführer in der Kanalstraße mittig entgegengefahren ist, sollte er einer Kontrolle unterzogen werden. Auf deutliche Anhaltezeichen reagierte er jedoch nicht, und fuhr in Richtung Rümelinstraße davon. Kurz darauf musste er jedoch in der Kirchheimer Straße / Ecke Kalkofenstraße verkehrsbedingt anhalten. Sowohl der 23-Jährige als auch sein Beifahrer versuchten noch zu Fuß zu flüchten. Beim Fahrer blieb es jedoch beim Versuch, er konnte gestellt und einer Überprüfung unterzogen werden. Hierbei wurde eine Alkoholbeeinflussung von deutlich über einem Promille festgestellt. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. 

Nürtingen (ES): Betrunkener Rollerfahrer 

In den frühen Samstagmorgenstunden hat ein 52-jähriger Rollerfahrer versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Der Mann fiel gegen 01.05 Uhr in der Alleenstraße / Steinengrabenstraße einer Streife des Polizeireviers Nürtingen durch seine unsichere Fahrweise auf. Deutliche Anhaltesignale missachtete er. Der Zweiradfahrer entfernte sich in Richtung Neuffener Straße. Nach einer kurzen Fahrt durch die Nürtinger Innenstadt konnte der Zweiradfahrer in der Gerberstraße gestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem 52-Jährigen eine Alkoholbeeinflussung von deutlich über zwei Promille festgestellt. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.