15.04.2021 – Polizeiberichte

Esslingen: An geparktem Fahrzeug entlang geschrammt

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos und ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 87-Jähriger am Mittwochvormittag in der Sulzgrieser Straße verursacht hat. Der Senior war gegen elf Uhr mit seiner Mercedes A-Klasse auf der Sulzgrieser Straße in Richtung Rüdern unterwegs, als er aufgrund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er kam zu weit nach rechts und schrammte an einem am Straßenrand geparkten Hyundai entlang, bevor er seinen Mercedes zum Stehen bringen konnte. Ein Rettungswagen brachte den Mann anschließend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Die beiden Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten.

Esslingen: Schwerverletzt in Klinik gebracht

Mit schweren Verletzungen, die er sich offenbar beim Sturz von seinem Fahrrad zugezogen hatte, ist am Donnerstagvormittag ein 63-Jähriger vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden. Ein Zeuge hatte den Mann gegen 8.50 Uhr auf dem Neckarradweg neben seinem Rad liegend aufgefunden und den Notruf gewählt. Im Krankenhaus musste der Mann in der Folge stationär aufgenommen werden.

Esslingen: Erneut Fahrzeuge aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen sind im Stadtteil Hohenkreuz erneut mehrere Fahrzeuge aufgebrochen worden. Kurz vor sechs Uhr verständigte eine Anwohnerin die Polizei, nachdem sie einen am Fahrbahnrand im Hohenkreuzweg geparkten und beschädigten Mercedes entdeckt hatte. Wie sich herausstellte, waren auch an einem weiteren, dort geparkten Renault sowie an jeweils zwei abgestellten Fahrzeugen auf Parkplätzen in der Barbarossa- und der Wäldenbronner Straße und einem Pkw in der Kolpingstraße Seitenscheiben eingeschlagen und die Innenräume offenbar durchwühlt worden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun insbesondere, ob ein Zusammenhang zu den beschädigten Fahrzeugen in der Nacht von Montag auf Dienstag bestehen könnte. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer 0711/3105768-10.

Unterensingen: Mit Rettungswagen in Krankenhaus gebracht

Nach notärztlicher Erstversorgung ist ein 13-jähriger Radfahrer am Donnerstagmittag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Junge sprang nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 12.25 Uhr mit seinem Mountainbike über einen Hügel im Bike-Park in der Seerosenstraße. Nachdem er auf den Rädern aufgekommen war, verlor er in der Folge das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen zu.

Wolfschlugen: Alkoholisiert mit Fahrzeug überschlagen

Ein alkoholisierter Autofahrer hat sich am Mittwochnachmittag auf der L 1205 mit seinem Wagen überschlagen. Der 61-jährige Lenker eines Peugeot 206 war kurz vor 16 Uhr von Sielmingen kommend in Richtung Wolfschlugen unterwegs. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve geriet der Pkw zunächst auf die Gegenfahrspur, fuhr dann über den Straßengraben und überschlug sich mehrfach in einem angrenzenden Feld. Auf dem Dach blieb das Fahrzeug schließlich liegen. Der Unfallverursacher konnte das Autowrack selbstständig und nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt verlassen. Bei ihm stellten die Polizeibeamten nicht nur deutlichen Alkoholgeruch fest. In seinem Wagen befanden sich auch mehrere, zum Teil leere Flaschen alkoholischer Getränke. Da ein Atemtest einen vorläufigen Wert von rund 1,5 Promille ergab, musste der Mann in der Folge außer einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Mit dem Rettungswagen wurde er vorsorglich zur genaueren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Peugeot, an dem Totalschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro entstanden war, wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.

Neuhausen a.d.F. (ES): Ins Heck gekracht

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der L1209 ereignet hat. Eine 67-Jährige befuhr gegen 14.45 Uhr die Bernhäuser Straße in Fahrtrichtung Neuhausen und fuhr aus Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt wartenden BMW eines 32-Jährigen auf. Der BMW-Lenker zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu, eine ärztliche Behandlung vor Ort war jedoch nicht erforderlich. Der nicht mehr fahrbereite Volvo musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.