15.05.2018 – Polizeiberichte

Esslingen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Einen 32-jährigen Mann mussten Beamte des Polizeireviers Esslingen am Montagabend in Gewahrsam nehmen, nachdem es zwischen diesem und seiner Lebensgefährtin gegen 21.10 Uhr in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit gekommen war. Im Gespräch mit den Polizeibeamten wurde der deutlich alkoholisierte Mann jedoch immer aggressiver und drohte damit, die Einsatzkräfte anzugreifen. Da er sich nicht beruhigen ließ und sich gegen den ihm erklärten Gewahrsam zur Wehr setzte, wurde der 32-Jährige zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt. Aufgrund des Widerstandes verletzten sich zwei Beamte leicht, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzten. Außerdem wurden die Polizisten vom Betrunkenen mehrfach beleidigt. Nach richterlicher Anordnung musste der Mann die Nacht in einer Zelle des Polizeireviers Esslingen verbringen. Er wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Köngen: Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit ist am Montagmorgen einem 48-jährigen Sprinter-Fahrer auf der Plochinger Straße zum Verhängnis geworden. Der Mann war gegen 7.30 Uhr auf der Plochinger Straße in Richtung Wernau unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 25-Jähriger mit seinem Renault Clio nach links auf das Gelände einer Tankstelle einbiegen wollte und verkehrsbedingt anhalten musste. Mit großer Wucht krachte der Sprinter ins Heck des Renault. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings dürfte an dem Renault wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf insgesamt etwa 5 000 Euro beziffert.

Esslingen: Schmuck aus Schaufenster gestohlen (Zeugenaufruf)

Einen unbekannten Dieb sucht der Polizeiposten Esslingen-Oberesslingen nach einem Schaufensterblitzeinbruch, der sich in der Nacht zum Dienstag bei einem Juwelier in der Küferstraße ereignet hat. Zwischen 20 Uhr und 7.30 Uhr schlug der Einbrecher gewaltsam ein Loch in eine Schaufensterscheibe des Schmuckgeschäfts und entwendete aus den Auslagen etliche Schmuckstücke, die er durch das entstandene Loch erreichen konnte. Ihm fielen insbesondere Hals- und Armketten sowie Ohrringe mit noch unbekanntem Gesamtwert in die Hände. Hinweise nimmt der Polizeiposten unter 0711/310576810 oder das Polizeirevier unter 0711/39900 entgegen.

Esslingen: Einbrecher in Grundschule und Hochschule

Auf Bargeld abgesehen hatte es ein Einbrecher, der zwischen Montagabend, 17.10 Uhr, und Dienstagmorgen, sechs Uhr, in einer Grundschule im Bernhard-Denzel-Weg zugange gewesen ist. Nachdem er sich auf noch unbekannte Weise Zutritt zum Gebäude verschafft hatte, brach er die Tür zum Lehrerzimmer auf, wobei er einen Schaden in Höhe von rund 200 Euro hinterließ. Ohne Beute machte er sich wieder aus dem Staub.

Auch die Hochschule in der Flandernstraße ist in der Nacht zum Dienstag erneut von einem Eindringling heimgesucht worden. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein und gelangte so in einen als Café genutzten Aufenthaltsraum. Entwendet wurde nichts. Schon in der Nacht zum Montag war, wie bereits berichtet, in das Fundbüro auf dem Campus eingebrochen worden. Auch hier war möglicherweise vom selben Täter eine Scheibe eingeschlagen worden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.