16.03.2019 – Polizeiberichte

Esslingen: Nach räuberischem Diebstahl in Haft

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Esslingen ermitteln gegen einen 21-jährigen irakischen Staatsangehörigen wegen räuberischen Diebstahls. Der junge Mann steckte am Freitagabend gegen 18.55 Uhr zum wiederholten Male in einem Lebensmittelmarkt in der Plochinger Straße Waren im Wert von circa 30 Euro ein und versuchte ohne zu bezahlen den Markt zu verlassen. Ein Mitarbeiter ertappte den bereits bekannten Mann und forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Der Beschuldigte wollte jedoch gewaltsam ins Freie gelangen. Er versuchte unter anderem den Mitarbeiter mit einer zuvor entwendeten Glasflasche auf den Kopf zu schlagen. Dieser konnte jedoch ausweichen und es kam zu einem Gerangel. Der Markt-Mitarbeiter wurde hierbei leicht verletzt. Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich der Beschuldigte weiter aggressiv und versuchte sich seiner Festnahme zu entziehen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Samstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Nürtingen-Raidwangen: Versuchter Raubüberfall auf Zeitungsausträgerin (Zeugenaufruf)

Bereits am frühen Morgen des Freitags ist eine 25-jährige Zeitungsausträgerin im Nürtinger Stadtteil Raidwangen überfallen worden. Der bislang unbekannte männliche Täter, der als circa 175-180 cm groß beschrieben wurde und mit auffallend tiefer Stimme sprach, griff gegen 02.30 Uhr die in der Mittleren Straße mit Zustellarbeiten beschäftige Fußgängerin von hinten an. Hierbei packte er sie am Hals und forderte unter anderem Geld, flüchtete jedoch ohne Beute. Die Austrägerin zog sich durch den Angriff leichte Verletzungen zu. Da der Fall erst nachträglich zur Anzeige gebracht wurde, bittet das Polizeirevier Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 um Mitteilungen von Hinweisen oder verdächtigen Beobachtungen.

Filderstadt-Plattenhardt: Nach Ladendiebstahl auf der Flucht erwischt

Gegen zwei männliche und zwei weibliche Personen im Alter zwischen 21 und 40 Jahren ermittelt das Polizeirevier Filderstadt wegen gemeinschaftlich durchgeführten Ladendiebstahls. Die Beteiligten steckten am Freitagnachmittag in einem Lebensmittelmarkt in der Heinrich-Hertz-Straße mehrere Waren in ihre mitgeführten Taschen. Als sie im Kassenbereich angesprochen wurden, flüchteten sie in einem Pkw, welcher vermutlich bereits vor dem Markt wartete. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen konnte das Fahrzeug sowie die Personen in dem Moment angetroffen werden, als sie gerade dabei waren, das Diebesgut hinter einem Haus zu verstecken. Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wurden die teils einschlägig polizeibekannten Personen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ostfildern-Nellingen: Betrunkener randaliert

In der Nacht zum Samstag ist ein stark alkoholisierter, randalierender Mann vor einer Kneipe von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Kurz vor Mitternacht geriet der 39-jährige Rumäne alkoholbedingt mit mehreren Personen in der Nellinger Ortsmitte in Streit und wurde vom Wirt der Kneipe verwiesen. Da er immer wieder in die Kneipe zurück wollte wurde die Polizei hinzugezogen. Der Mann zeigte sich weiter uneinsichtig, aggressiv und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. Da er den ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkam wurde er in Gewahrsam genommen und zunächst zum Polizeirevier verbracht. Hiergegen wehrte er sich, sodass die Beamten Zwang anwenden mussten. In der Zelle des Polizeireviers randalierte er weiter, beruhigte sich nicht und schlug unvermittelt seinen Kopf gegen die Zellenwand. Letztlich musste er zwangsweise in eine Fachklinik verbracht und stationär aufgenommen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.