16.04.2019 – Polizeiberichte

Altbach: In Firma eingebrochen

Ein Unbekannter ist in der Zeit von Montag, 21 Uhr, bis Dienstag, fünf Uhr, in der Straße In den Weiden in ein Firmengebäude eingebrochen. Der Täter gelangte durch ein Fenster in die Werkstatt der Firma. In einem der Räume fand er einen Wandtresor, den er herausbrach und mit einer Sackkarre zu einem auf dem Firmengelände befindlichen Container brachte. Dort öffnete er den Tresor und machte sich mit dem Inhalt aus dem Staub. Über das Diebesgut ist bislang noch nichts bekannt. Der Polizeiposten Plochingen ermittelt.

Esslingen: Autofahrerin übersieht Motorrad

Ein schwer verletzter Motorradfahrer und ein Schaden in Höhe von etwa 7 500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen, kurz vor sechs Uhr, ereignet hat. Eine 60 Jahre alte Skoda-Fahrerin fuhr auf der Hohenheimer Straße ortsauswärts. An der Einmündung der Champagnestraße übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer, der aus Richtung Breslauer Straße in Richtung Champagnestraße fuhr. Obwohl der 52-jährige Biker noch reagierte und abbremste, konnte er eine Kollision der Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Der Zweiradfahrer stürzte und wurde nach derzeitigem Kenntnisstand schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Sein Motorrad musste abgeschleppt werden.

Erkenbrechtsweiler: Gleitschirmflieger verunglückt

Mit seinem Gleitschirm ist ein 49 Jähriger am Dienstagmittag, kurz nach 14 Uhr, im Bereich des sogenannten Bauernlochberges abgestürzt. Der Mann war bei bestem Flugwetter vom Startplatz West bei der Burg Hohenneuffen gestartet. Im Verlauf des Fluges geriet er in eine Turbulenz und wurde gegen den Albtrauf getrieben. In der Folge wurde er samt seinem Schirm in die Bäume gedrückt, worin er hängenblieb und nach derzeitigen Erkenntnissen mittelschwere Verletzung erlitt. Er musste anschließend von der Bergwacht, die mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort kam, aufwändig im unwegsamen Gelände aus den Bäumen geborgen werden. Ein Rettungswagen brachte ihn nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus.

Weilheim: Spielautomaten aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Auf die Spielautomaten hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am frühen Dienstagmorgen in eine Gaststätte in der Schulstraße eingebrochen ist. Gegen 4.40 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu den Gasträumen. Dort wuchtete er die Spielautomaten auf und plünderte sie aus. Mit seiner Beute von noch nicht bekanntem Wert flüchtete er anschließend. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die zur genannten Zeit im Bereich der Schulstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Nürtingen: Auf Motorrad aufgefahren

Ganz erheblich betrunken war ein 92 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der am Montagabend an der Kreuzung Oberboihinger Straße / Bahnhofstraße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Senior war gegen 22.15 Uhr auf der Oberboihinger Straße / L 1250 in Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm an der roten Ampel warten musste. Er krachte mit seinem Mercedes in ein BMW-Motorrad, das als letztes Fahrzeug in der Reihe vor der Ampel stand. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der 55-jährige Motorradfahrer von seinem Bike und wurde nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in der Folge zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des 92-Jährigen ergab sich ein vorläufiger Alkoholwert von über einer Promille. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort einbehalten und er musste im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 9 000 Euro geschätzt.

Ostfildern: Von der Fahrbahn abgekommen

Der Griff nach seiner Sprudelflasche ist einem 50 Jahre alten Audi-Fahrer am Dienstagmorgen auf der K 1218 zwischen Ruit und Kemnat zum Verhängnis geworden. Der Mann war kurz nach ein Uhr mit seinem Audi A6 auf der Kreisstraße unterwegs, als er nach seiner Sprudelflasche hinter dem Fahrersitz griff. Dadurch abgelenkt kam er auf freier Strecke mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte nahezu ungebremst gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sein Audi, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 15 000 Euro entstanden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr im Einsatz.

Reichenbach: In Gaststätte eingebrochen

In eine Gaststätte in der Heinrich-Otto-Straße ist ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen eingebrochen. Auf noch ungeklärte Art und Weise verschaffte sich der Einbrecher gegen drei Uhr Zutritt zum Gastraum. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem stieß er auf einen kleineren Wechselgeldbetrag, den er mitgehen ließ. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief bislang erfolglos. Der Polizeiposten Oberesslingen ermittelt.

Kirchheim: Hoher Schaden bei Unfallflucht (Zeugenaufruf)

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro ist an einem geparkten Pkw bei einer Unfallflucht entstanden. Der bislang unbekannte Lenker eines weißen Sattelzugs war am Montag, gegen 11.15 Uhr, in die enge Kernerstraße in einem Wohngebiet gefahren. Vermutlich wurde der ortsunkundige Fahrer von seinem Navi in die Irre geleitet. Als der Unbekannte sein Malheur bemerkte und auf die Stuttgarter Straße zurückfahren wollte, blieb er beim Abbiegen mit seinem Heck an einem am rechten Fahrbahnrand vor Gebäude 12 geparkten Skoda hängen. An dem Auto wurde die komplette Fahrerseite beschädigt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Kirchheim unter Telefon 07021/501-0 erbeten.

Kirchheim: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und zwei Leichtverletzten hat sich am Montagnachmittag auf der B 297 ereignet. Eine 52 Jahre alte Frau war kurz nach 16 Uhr auf der Bundesstraße von Kirchheim herkommend in Richtung Schlierbach unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte die Fahrerin zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt abbremsen mussten. Ein Pkw-Lenker wollte nach links auf einen Feldweg abbiegen und die nachfolgenden Fahrer mussten dahinter anhalten. Die Frau fuhr mit ihrem Wagen ins Heck eines Dacia einer 49-Jährigen, der noch auf den Lkw eines 28 Jahre alten Mannes geschoben wurde. Die beiden Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Unfallverursacherin musste zur Versorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die 49-Jährige wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der VW musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 10 000 Euro.

Kirchheim: Hoher Schaden bei Verkehrsunfall

Ein Schaden in Höhe von etwa 30 000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Kirchheim entstanden. Ein 83-Jähriger war mit seiner Mercedes G-Klasse kurz nach 14.30 Uhr von einem Firmenparkplatz nach links auf die Lenninger Straße eingefahren. Hierbei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Golf einer 26-Jährigen, die in stadtauswärtiger Richtung fuhr. Die Kollision war so heftig, dass sich die Frau verletzte und vom Rettungsdienst versorgt werden musste. Weiterhin waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.