17.02.2019 – Polizeiberichte

Weilheim: Stein auf den Kopf geschlagen

Eine 21-jährige Frau ist am Samstag kurz nach 8 Uhr auf eine besonders rücksichtslose Art körperlich angegangen worden. Als die junge Frau, welche sich mit ihrem Hund im Bereich der Rosenstraße befand, sich kurz bückte, wurde sie hinterrücks von einem Täter unvermittelt mit einem Stein niedergeschlagen. Nach der Tat entfernte sich der Tatverdächtige und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht angetroffen werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei konnte letztendlich ein 16-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden, wobei die Motivlage derzeit noch unklar ist. Der 16-Jährige wird nunmehr wegen einer gefährlichen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die 21-Jährige konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankhaus wieder verlassen.

Esslingen: Aufwändiger Sucheinsatz

Zu einem größeren Sucheinsatz ist es am Samstag in der Zeit zwischen 20:15 – 23:30 Uhr im Bereich des Jägerhauses gekommen. Nachdem ein lebensälterer Mann beim Spazierengehen stürzte und nicht mehr gehen konnte, verständigte er über Notruf die Polizei. Da der Mann seinen genauen Standort nicht mitteilen konnte, wurde mit starken Kräften des Polizeireviers Esslingen und der Hundeführerstaffel das betroffene Gebiet abgesucht. Zur Unterstützung wurde zusätzlich noch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Letztendlich konnte der Mann im Bereich Schönblick durch eine Fußsteife aufgefunden und den Rettungskräften zugeführt werden.

Nürtingen (ES): Einbruch in Fakultät mit hohem Schaden (Zeugensuchmeldung)

In der Nacht zum Samstagmorgen verursachten unbekannte Einbrecher bei ihrer Diebestour, Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro, an einer Hochschule in der Neckarsteige. Dabei wurden Türen eingetreten und aufgehebelt und auch Fenster eingeschlagen um sich Zutritt in die innen liegenden Räumlichkeiten zu verschaffen. In allen Räumen wurden die Metall- und Holzschränke aufgebrochen. Spezialisten der Kriminalpolizei waren zur Durchführung der Spurensicherung vor Ort. Das ermittelnde Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen unter der Rufnummer: 07022-92240.

Hochdorf: Faschingsveranstaltung

Anlässlich einer Faschingsveranstaltung kam es im Verlauf der Samstagnacht zu zwei Vorfällen. Gegen 22:45 Uhr wurde durch eine Streife an der Breitwiesenhalle eine kleine Auseinandersetzung festgestellt. Zwischen 6 Personen im Alter von 16 bis 31 Jahren kam es vor dem Haupteingang zu einem Streit. Eine weitere Eskalation konnte nur durch den Einsatz von 3 weiteren hinzugerufenen Polizeistreifen verhindert werden. Bei dieser Auseinandersetzung wurde offensichtlich niemand verletzt, der vor Ort befindliche Rettungsdienst begutachtete die Personen, konnte jedoch keine Verletzungen feststellen. Ein genauer Sachverhalt konnte auf Grund der zum Teil erheblichen Alkoholisierung nicht ermittelt werden. Ebenfalls vor der Breitwiesenhalle kam es dann gegen 01:15 Uhr zu einem weiteren Vorfall. Ein Betrunkener beleidigte mehrfach die vor Ort befindlichen Polizeikräfte. Deshalb sollte dieser einer Kontrolle unterzogen werden. Plötzlich umringte eine ca. 10-köpfigen Personengruppe die Einsatzkräfte und versuchten zu ihrem Bekannten zu gelangen. Aus dieser Gruppe heraus wurde einem Beamten gegen das Knie getreten und nur durch den anwesenden Sicherheitsdienst, der auf die Situation aufmerksam wurde und durch hinzugerufene starke Polizeikräfte, konnte die Situation beruhigt werden.

Esslingen: Nächtliche Kneipenschlägerei in Mettingen

Am frühen Sonntagmorgen rückte die Esslinger Polizei mit mehreren Streifenwagen zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen einer Gaststätte in die Schenkenbergstraße an. Nach einem zunächst harmlosen Streitgespräch zwischen einem 46-jährigen und einem 36-jährigen Kneipengast, kam es zwischen den Beiden zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 36-Jährige schlug den 46-Jährigen mit einer Flasche in das Gesicht, der 46-Jährige warf seinem 36-jährigen Kontrahenten einen Glasaschenbecher an den Hinterkopf. Nun mischten sich eine 55-Jährige sowie ein 18-Jähriger mit ein und gingen ebenso den 46-Jährigen körperlich an. Weitere Kneipengäste gingen nun dazwischen und konnten die Beteiligten bis zum Eintreffen der Polizei voneinander trennen. Sämtliche Beteiligte haben sich bei dem Tumult entsprechende Verletzungen in Form von Platz- und Schnittwunden zugezogen. Der Rettungsdienst, der ebenso mit mehreren Besatzungen vor Ort war, versorgte die Verletzten. Im Anschluss wurden drei Beteiligte zur weiteren Behandlung in verschiedene Kliniken gebracht. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Plochingen: Neuwertiger Caravan-Anhänger gestohlen (Zeugensuchmeldung)

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde von einem umzäunten Firmengelände in der Eisenbahnstraße ein neuwertiger Wohnwagen von mehreren Tausend Euro entwendet. Es handelt sich dabei um einen weißen Wohnanhänger der Marke Fendt Caravan, Typ 495, mit dem amtlichen Kennzeichen ES-WT 6666. Hinweise nimmt der Polizeiposten Plochingen unter Telefon 07153/307-0 entgegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.