17.11.2018 – Polizeiberichte

Nürtingen: Betrunken auf geparktes Fahrzeug gekracht und geflüchtet

Zu einer Unfallflucht ist die Polizei Nürtingen in den späten Abendstunden des Freitages gerufen worden. Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 21.50 Uhr verständigt, da er sah, wie ein Pkw in der Ersbergstraße gegen einen geparkten Ford Fiesta fuhr und anschließend flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Als Hinweis konnte er ein Teilkennzeichen mitteilen. Bei der Absuche der umliegenden Straßen konnte in der Urbanstraße ein Toyota Yaris mit entsprechenden Beschädigungen festgestellt werden. Bei der Überprüfung der verantwortlichen 61-jährigen Fahrerin wurde festgestellt, dass sie erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Durch den Aufprall zog sie sich leichte Verletzungen im Gesicht zu. Nach der erforderlichen Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Kirchheim: Schlägerei im Fastfood-Restaurant

Am Freitagabend ist ein Besucher eines Schnellrestaurants in der Schlierbacher Straße von einem alkoholisierten Gast so heftig ins Gesicht geschlagen worden, dass er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen 19.50 Uhr mahnte der 55-jährige Geschädigte das ungebührliche Verhalten des alkoholisierten 19-Jährigen sowie seines 42-jährigen Begleiters im Restaurant an. Auch weitere Besucher kritisierten die Tischmanieren der beiden Angetrunkenen, wonach es zum Streit kam, der darin gipfelte, dass der 19-Jährige dem 55-jährigen Gast einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Das Polizeirevier Kirchheim hat die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den mit über einem Promille alkoholisierten Heranwachsenden aufgenommen.

Kirchheim: Raub von Fahrrad (Zeugenaufruf)

Unter dem Vorwand, den Weg nicht zu kennen, hat am Freitagnachmittag ein bislang unbekannter Mann einen 12-jährigen Jungen in ein Gespräch verwickelt und ihm hierbei das Fahrrad aus den Händen gerissen. Das Kind fuhr gegen 14.45 Uhr mit seinem Mountainbike auf einem Privatweg der Lauter entlang, als er auf Höhe der Plochinger Straße von einem Mann angesprochen wurde. Beim Erklären des erfragten Weges rüttelte der mit einem blauen Jogginganzug bekleidete Mann am Fahrradlenker und stieß den Jungen, der an seinem Fahrrad festhielt, weg und flüchtete mit dem Fahrrad in Richtung Stadtmitte. Der noch unbekannte Fahrradräuber war etwa 18-20 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von schlanker Statur. Er hatte helle Haare, helle Bartstoppeln, ein pickeliges Gesicht, sprach deutsch und rollte den Buchstaben „R“. Am entwendeten orange-schwarzen Mountainbike waren zwei Halterungen für ein Vorderlicht, ein schwarzer Fahrradkorb und ein schwarzes Fahrradschloss befestigt. Das Fahrrad war etwa fünf Jahre alt. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Tel. 07021/501-0 um Hinweise.

Filderstadt-Bernhausen: V-Klasse entwendet

Eine drei Jahre alte, schwarze Mercedes-Benz V-Klasse ist in der Zeit von Sonntag 11.11.2018 bis Freitagmittag 16.11.2018 vom 4. Parkdeck eines Großhändlers in der Plieninger Straße auf unbekannte Art und Weise entwendet worden. Der aktuelle Wert des Fahrzeugs, an dem die amtlichen Kennzeichen GD-D 543 angebracht waren, beträgt über 30.000 Euro.

Filderstadt-Sielmingen: Widerstand geleistet

Ein 14-Jähriger hat sich am Freitagabend im Schulhof des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums den polizeilichen Maßnahmen widersetzt und einen Beamten leicht verletzt. Mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Filderstadt waren wegen einer Vielzahl von randalierenden und alkoholisierten Personen in der Seestraße im Einsatz. Als der stark alkoholisierte Jugendliche in Gewahrsam genommen werden und seinen Eltern überstellt werden sollte, riss er sich los, stieß einen Polizeibeamten zur Seite und beleidigte die Beamten aufs Übelste. Nachdem er anschließend einem Beamten gegen den Kopf schlagen wollte, wurde er am Boden fixiert und zum Revier verbracht. Ein Polizeibeamter wurde hierbei leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst fortsetzen. Ein Erziehungsberechtigter holte den 14-Jährigen beim Polizeirevier ab.

Bissingen: Brand in Firma

In einer Firma für Holzpaletten in Bissingen ist es am Freitag zu einem Brand gekommen, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstanden ist. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei Kirchheim kam es gegen 17.50 Uhr aus bisher unbekannten Gründen in der Absauganlage einer Maschine zu einem Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Bissingen, Ochsenwang und Weilheim konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Die 15 anwesenden Arbeiter in der Firma konnten sich in Sicherheit bringen. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr war mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften im Einsatz. Das DRK war ebenfalls mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.