17.12.2017 – Polizeiberichte

Esslingen: Mann brutal verprügelt

Am späten Samstagabend ist ein 29-jähriger Mann aus bislang unbekannten Gründen zusammengeschlagen worden. Zwei Tatverdächtige im Alter von 26 und 30 Jahren wurden vorübergehend festgenommen und verhört. Aufgrund erheblicher Sprachschwierigkeiten konnte bislang kein genaues Motiv für die Tat ermittelt werden. Fest steht bislang, dass sich die drei männlichen Personen sowie eine 50-jährige Frau und ein weiterer 26-jähriger Mann kannten und gemeinsam zuvor Alkohol getrunken hatten. Als sich ein Streit entwickelte, schlugen und traten die zwei Tatverdächtigen auf das Opfer ein, bis er auf dem Boden lag und nicht mehr ansprechbar war. Als die Beamten eintrafen, kam der Geschädigte wieder zu sich und die Streitenden wurden voneinander getrennt. Die Ermittlungen zur Ergründung des Sachverhalts dauern an.

Esslingen: Frau sucht bei Facebook nach Urlaubsbetreuung für ihre Kinder

Einen offenbar dringenden Urlaubswunsch verspürte eine 35-jährige Mutter zweier Kinder im Alter von 7 und 10 Jahren, als sie am Samstagabend im Social Media Portal Facebook öffentlich eine Betreuung für ihre Kinder suchte, um Urlaub zu machen. Eine aufmerksame Anzeigenerstatterin meldete den ominösen Fall bei der Polizei in Esslingen, die unmittelbar Kontakt zu der jungen Mutter aufnahm. Als die Polizei die Frau antraf, konnten auch die Kinder friedlich schlafend angetroffen werden. Die gestresste Frau konnte durch die Beamten im wahrsten Sinne des Wortes wach gerüttelt werden und löschte den Eintrag sofort. Sie wurde davon überzeugt, dass eine Überlassung ihrer Kinder an fremde Menschen keine gute Idee zu sein schien.

Leinfelden-Echterdingen: Brand in einer Dehnfuge löst Feuerwehreinsatz aus

Am Samstagmorgen kurz vor halb elf wurde die Feuerwehr in Leinfelden-Echterdingen zu einem Brand in der Bernhäuser Straße gerufen. Vor Ort konnte ein Schwelbrand in einer Dehnungsfuge zwischen zwei Gebäuden festgestellt werden, der vermutlich durch länger zurückliegende Schweißarbeiten ausgelöst wurde. Ein offenes Feuer hatte sich glücklicherweise nicht entwickeln können. Die Feuerwehr und das Rote Kreuz waren mit insgesamt zehn Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Filderstadt-Bernhausen: Mofafahrer schwer verletzt

Eine 49-jährige Vito-Fahrerin ist am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr die Bernhäuser Hauptstraße in Fahrtrichtung Aicherstraße gefahren. In der Linkskurve kam sie auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem 55-jährigen Mofa-Fahrer zusammen, der an der Mittelleitlinie auf seiner Fahrbahnseite stand. Nach hiesigen Ermittlungen wollte der Mofa-Fahrer von der Aicherstraße nach links in die Rosenstraße abbiegen. Die Frau erkannte den stehenden Mofa-Fahrer zu spät und es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Mann zu Boden geworfen wurde. Der Mofa-Fahrer wurde dabei schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das nicht mehr fahrbereite Mofa wurde durch Bekannte von der Unfallstelle abgeholt. Die Frau wurde durch den Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.