18.01.2022 – Polizeiberichte

Neckartenzlingen: Langer Rückstau nach Lkw-Brand

Wegen eines brennenden Lkw-Anhängers musste die B312 am Montagnachmittag voll gesperrt werden. Gegen 17 Uhr war der Anhänger eines mit Altpapier beladenen Lkw aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Der Fahrer, der mit seinem Sattelzug die Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart befuhr, wurde von Verkehrsteilnehmern auf seinen brennenden Anhänger aufmerksam gemacht. Ihm gelang es daraufhin, eine Parkbucht anzufahren und den Auflieger vom Zugfahrzeug abzukoppeln. Beim Eintreffen der Feuerwehren Neckartenzlingen und Neckartailfingen, die mit insgesamt zwölf Fahrzeugen und 63 Feuerwehrleuten anrückten, stand der Anhänger in Flammen. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, konnte das Altpapier abgeladen und abgelöscht werden. Die Bundesstraße musste für die Dauer der Löscharbeiten von 17 Uhr bis 18.40 Uhr voll gesperrt werden, was erhebliche Rückstaus in beide Fahrtrichtungen nach sich zog. Bis gegen 20.15 Uhr war die B312 nur einspurig befahrbar. Als gegen 22.30 Uhr Mitarbeiter einer Firma das Altpapier umluden, wurden erneut Glutnester entdeckt, so dass die Feuerwehr ein zweites Mal zum Brandort ausrückte. Gegen ein Uhr war der Einsatz abgeschlossen und die Bundesstraße wieder frei befahrbar. Der an Lkw und Ladung entstandene Sachschaden wird auf 55.000 Euro geschätzt.

Kirchheim: Pkw contra Radfahrerin

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin ist es am Dienstagmorgen in Kirchheim gekommen. Gegen 7.30 Uhr war eine 60-jährige Fiat-Lenkerin auf der B 297 von der Autobahn herkommend unterwegs. In der Folge fuhr sie in den Kreisverkehr mit der Plochinger Straße ein, um diesen an der zweiten Ausfahrt in Richtung Schlierbach wieder zu verlassen. Dabei übersah sie jedoch eine 58 Jahre alte Radfahrerin, die sich bereits im Kreisverkehr befand und weiter nach Wernau fahren wollte. Bei der anschließenden Kollision stürzte die Radlerin zu Boden. Sie wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ihrer Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden wird auf zirka 1.500 Euro geschätzt.

Ostfildern: Mädchen angegangen (Zeugenaufruf)

Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Montagnachmittag zwischen dem Scharnhauser Park und Nellingen ereignet haben soll. Gegen 17.15 Uhr lief eine Elfjährige eigenen Schilderungen zufolge auf dem neben der L 1192 verlaufenden Feldweg in Verlängerung des Otto-Reiniger-Wegs in Richtung Nellingen, als sich vom Scharnhauser Park herkommend ein weißer Transporter genähert haben soll. Anschließend sollen zwei Männer, die aus dem Fahrzeug ausgestiegen waren, das Mädchen angegangen und festgehalten haben. Die Elfjährige konnte sich ihren Angaben nach losreißen und davonrennen. Das augenscheinlich unverletzt gebliebene Kind schilderte den Vorfall später zuhause seinen Eltern. Die beiden unbekannten Männer werden als zirka 30 Jahre alt und rund 170 cm groß beschrieben. Sie haben kurze, dunkle Stoppelhaare und waren dunkel gekleidet. Zeugen, die sich gegen 17.15 Uhr im genannten Bereich aufgehalten oder dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden. Insbesondere wird eine ungefähr 25 Jahre alte Spaziergängerin gesucht, die mit einem Hund auf die Situation aufmerksam geworden sein und die Männer angeblich angeschrien haben soll.

Altenriet: Starker Rauch in Wohnhaus

Eine starke Rauchentwicklung in einem Wohnhaus hat am frühen Montagabend zum Einsatz der Rettungskräfte in der Eugenstraße geführt. Nachdem sich aufgrund eines aus Unachtsamkeit auf einer eingeschalteten Leuchtstoffröhre abgelegten Kunststoffgegenstandes Rauch in dem Gebäude entwickelt hatte, löste gegen 18.40 Uhr der Rauchmelder aus. Eine 34-jährige Bewohnerin alarmierte die Rettungsleitstelle und wurde vom Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen und vier Rettungskräften vor Ort war, untersucht und erstversorgt. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen angerückt war, belüftete das Gebäude. Es entstand kein Sachschaden.

Köngen: Anwohner verletzt

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt der Polizeiposten Wendlingen derzeit gegen mehrere Jugendliche, die im Verdacht stehen am Montagabend in der Gunzenhauserstraße einen Anwohner leicht verletzt zu haben. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge hatte eine Person aus der vierköpfigen Gruppe kurz nach 20 Uhr im Bereich des Jugendtreffs einen Schuss aus einer noch unbekannten Waffe in die Luft abgegeben. Als ein Anwohner die Gruppe daraufhin zur Rede stellte, soll einer der Jugendlichen aus einer Entfernung von mehreren Metern in dessen Richtung geschossen haben. Dabei wurde der Anwohner offenbar von einem Kügelchen getroffen. Eine sofortige ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Die Jugendlichen waren zwischenzeitlich in Richtung Unterdorfstraße geflüchtet. Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und geht bereits ersten Hinweisen nach.

Dettingen: Handy am Steuer

Zu zwei Beinahe-Unfällen ist es am Montagmorgen auf der B 465 gekommen, da ein Transporter-Lenker während der Fahrt sein Handy benutzte. Eine Streife des Polizeireviers Kirchheim befuhr kurz vor 8.30 Uhr die Bundesstraße in Richtung Lenningen. Auf Höhe von Dettingen kam ihnen der Fiat Ducato entgegen. Der mit seinem Handy beschäftigte Fahrer geriet hierbei langsam auf die Gegenfahrbahn. Der Lenker des Streifenwagens konnte nur durch ein Ausweichmanöver ins Bankett einen Frontalzusammenstoß verhindern. Die Fahrerin eines nachfolgenden VW up! musste ebenfalls nach rechts ausweichen, um eine Kollision mit dem Kleinlaster zu verhindern. Der 66 Jahre alte Fiat-Lenker konnte kurze Zeit später angehalten werden. Ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.