18.04.2019 – Polizeiberichte

Reichenbach: Mit Motorrad aufgefahren

Eine Schwerverletzte und zwei beschädigte Motorräder sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der L 1192. Eine 57 Jahre alte Motorradfahrerin fuhr hinter einem 60-jährigen Kradfahrer gegen 8.10 Uhr von Reichenbach kommend in Richtung Plochingen Als ein Pkw vor ihnen die Geschwindigkeit verringerte, um abzubiegen, verlangsamte der 60-Jährige ebenfalls die Geschwindigkeit. Die 57-Jährige erkannte die Situation zu spät und ihre Kawasaki kollidierte mit der BMW vor ihr. Die Beteiligten stürzten, wobei die Unfallverursacherin schwer verletzt wurde. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Beide Motorräder mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5 000 Euro.

Esslingen: Unfall auf der B 10

Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache ist es am Donnerstagmittag zu einem Auffahrunfall auf der B 10 gekommen. Ein 70-Jähriger befuhr gegen 12.10 Uhr mit seinem VW Touareg die Bundesstraße in Richtung Göppingen. Auf Höhe der Anschlussstelle Oberesslingen wollte der Mann vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei verlor er höchstwahrscheinlich wegen Kreislaufproblemen kurz die Orientierung und prallte mit seiner Fahrzeugfront gegen das hintere, linke Eck eines Sattelzug-Aufliegers. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der SUV musste abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Senior. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Deizisau reinigten die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Ostfildern: In Erdgeschosswohnung eingebrochen

In die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Rotenbergweg in Ruit ist eingebrochen worden. Auf bislang ungeklärte Weise gelangte der Einbrecher in der Zeit von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, elf Uhr, in die Wohnung. Im Schlafzimmer durchwühlte der Unbekannte im Anschluss das Mobiliar. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen.

Plochingen: Spielautomat aufgebrochen

Auf den Spielautomat hatte es ein Unbekannter abgesehen, der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine Gaststätte in der Zehntgasse eingebrochen ist. Zwischen 22 Uhr und acht Uhr verschaffte sich der Einbrecher über die Eingangstüre gewaltsam Zutritt zum Gastraum. Dort wuchtete er mit brachialer Gewalt den Geldspielautomat auf und plünderte ihn aus. Mit seiner Beute machte er sich anschließend unerkannt aus dem Staub, wobei er einen Sachschaden hinterließ, der auf mehrere hundert Euro beziffert wird. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Köngen: Versuchter Einbruch in Schule und Sportanlage

Möglicherweise ein und derselbe Unbekannte hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versucht, in die Schule im Burgweg und in die Sportanlage in der Steinackerstraße einzubrechen. Zwischen 22 Uhr und sieben Uhr versuchte sich der Einbrecher durch das Einschlagen von Scheiben Zutritt zur Schule zu verschaffen. Zum Glück hielten die Fenster stand, sodass der Täter nicht ins Gebäude gelangte. Allerdings hinterließ er einen Sachschaden, der auf mindestens 5 000 Euro geschätzt wird. Im gleichen Zeitraum wurde auch versucht, in einen Umkleideraum an der Sportanlage Fuchsgrube einzubrechen. Auch hier versuchte der Einbrecher erfolglos, durch das Einschlagen einer Scheibe ins Innere zu gelangen. Der zurückgelassene Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Wendlingen ermittelt und prüft auch, ob beide Einbrüche in Zusammenhang stehen.

Nürtingen: Lkw-Fahrer verunglückt
Aufgrund einer medizinischen Ursache ist ein Lkw-Fahrer am Donnerstagmorgen in der Kirchheimer Straße schwer verunglückt. Der 63-Jährige fuhr kurz vor neun Uhr auf der Kirchheimer Straße in Richtung Bahnhof, als er unvermittelt gesundheitliche Probleme bekam und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Lkw geriet auf die Gegenfahrbahn, wo ein ordnungsgemäß entgegenkommender 75-jähriger Roller-Fahrer ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Hierbei stürzte er und verletzte sich leicht. Im Anschluss kollidierte der Lkw mit insgesamt acht geparkten Fahrzeugen, schob diese zur Seite oder auf die Fahrbahn und streifte auch eine Hauswand. Ein zur Seite geschobener Pkw stieß noch gegen einen Maschendrahtzaun und einen Betonpfosten. Der Lkw kam schließlich an einer weiteren Hauswand zum Stehen. Der Fahrer musste vor Ort reanimiert werden, bevor der Rettungsdienst ihn in eine Klinik brachte. Sechs der beschädigten Pkw mussten abgeschleppt werden. Für die Bergung des ebenfalls nicht mehr fahrbereiten Lkw sorgte die Halterfirma. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Durch den Unfall und die Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs richteten eine Umleitung ein. Gegen 12.15 war die Fahrbahn wieder frei.

Neckartailfingen: Auf Fahrzeug aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit eines Autofahrers hat am Mittwochmorgen auf der B 297 zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten geführt. Ein 40-jähriger BMW-Fahrer fuhr aus Richtung Neckartailfingen kommend in Richtung Neckartenzlingen. Kurz vor der Auffahrt zur B 312 bemerkte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm an einer roten Ampel stockte und kollidierte mit einem Alfa einer 38-Jährigen. Die Alfa-Fahrerin und ihre 39 Jahre alte Mitfahrerin wurden mit leichten Verletzungen von einem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Nürtingen-Oberensingen: Küchenbrand

Noch unklar ist die Ursache für den Brand in einer Küche am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus in der Wendlinger Straße. Während die Bewohner gegen 22.15 Uhr beim Abendessen saßen, erhitzte sich eine Pfanne auf dem Herd so stark, dass der Inhalt zu brennen begann. Der Brand breitete sich schnell aus und griff auf das Küchenmobiliar über. Als die Bewohner den Brand bemerkten, alarmierten sie sofort die Feuerwehr und begannen selbst mit ersten Löschmaßnahmen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, war der Brand bereits soweit eingedämmt, dass die Wehrleute die restlichen Flammen schnell ablöschen konnten. Die Kücheneinrichtung wurde durch den Brand allerdings nahezu komplett zerstört. Auch die Wohnung wurde durch den Rauchgasniederschlag erheblich in Mitleidenschaft gezogen und ist vorerst nicht bewohnbar. Die Wohnungsinhaber kamen privat unter. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Da das Ausmaß des Brandes zunächst unklar war, war auch der Rettungsdienst vorsorglich mit acht Fahrzeugen und 17 Sanitätern im Einsatz. Verletzt wurde zum Glück aber niemand.

Esslingen: Jugendliche bei Verkehrsunfall verletzt

Eine Jugendliche musste am Mittwochabend nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik gebracht werden. Eine 38-jährige Audi-Lenkerin wollte kurz vor 18 Uhr mit ihrem A 3 von der Straße Am schönen Rain nach links in die Kirchackerstraße abbiegen. Hierbei übersah sie die von links kommende, vorfahrtsberechtigte 17 Jahre alte Lenkerin eines Leichtkraftrads. Bei einem Ausweichmanöver stürzte die junge Frau zu Boden. Ihr Zweirad kollidierte zunächst mit einem geparkten Mercedes und rutschte im Anschluss in die Fahrbahnmitte zurück. Die 17-Jährige prallte gegen einen hinter dem Mercedes abgestellten Hyundai. Der Rettungsdienst brachte sie in das Krankenhaus. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 25 000 Euro geschätzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.