18.05.2020 – Polizeiberichte

Reichenbach an der Fils: Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet

Mutmaßlich alkoholisiert hat ein 30-Jähriger am Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall verursacht und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Mann befuhr gegen 17.40 Uhr mit einem BMW die Ulmer Straße in Richtung Ebersbach, als er beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten BMW streifte. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der 30-jährige Autofahrer seine Fahrt fort. Da von Zeugen das Kennzeichen des flüchtenden BMW abgelesen wurde, konnte der Unfallverursacher durch die alarmierte Polizei rasch ermittelt werden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Halteranschrift konnte der 30-Jährige angetroffen werden. Sein BMW befand sich ebenfalls an der Wohnanschrift und wies entsprechende Unfallschäden auf. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden an beiden BMW wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Aichtal: Schwer verletzter Pedelec-Fahrer

Schwere Verletzungen hat sich ein Radfahrer bei einem Sturz am Sonntagnachmittag zwischen Grötzingen und Aich zugezogen. Der 50-Jährige fuhr kurz vor 14.30 Uhr mit seinem Pedelec im Bereich der L1185 auf einem Radweg, als er ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt zu Fall kam. Der Mann zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär aufgenommen wurde. An dem Pedelec entstand Sachschaden von rund 500 Euro.

Lenningen: Verletzte Motorradfahrerin

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Gutenberger Steige zugezogen. Kurz nach 13.45 Uhr befuhr die 49-Jährige mit ihrer Ducati die Steige aufwärts. Vor ihr fuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW Touran, der kurz vor der Abzweigung nach Schopfloch an einer Einmündung rechts abbiegen wollte. Da an der Einmündung mehrere Motorradfahrer eine Pause machten, scherte der Touranfahrer vor dem Einbiegen bis zur Mittellinie der Fahrbahn aus, um die Kradfahrer beim Abbiegen zu passieren. Die nachfolgende Ducatifahrerin erkannte die Situation nicht und wollte rechts an diesem vorbeifahren. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte die Motorradfahrerin über ihren Lenker zunächst gegen den Touran und anschließend auf den Asphalt. Sie zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass sie zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, wird auf etwa 5000 Euro beziffert.

Ostfildern: Bei Sturz von Rennrad verletzt

Ein Rennradfahrer hat sich am Sonntagnachmittag in Scharnhausen beim Sturz von seinem Fahrrad Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes zugezogen. Der 38-Jährige befuhr kurz vor 16.30 Uhr die Nellinger Straße in Richtung Ortsmitte von Scharnhausen, als die Fahrradkette aus ihrer Verankerung geriet. Durch den Leertritt verlor der Radfahrer das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Zur weiteren Untersuchung wurde der Mann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Owen: Motorrad contra Motorrad

Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern ist es am Sonntagmittag am Ende des Tiefenbachtals gekommen. Ein 35-Jähriger fuhr gegen zwölf Uhr mit seinem Motorrad Triumph auf der K1243 aus Richtung Tiefenbachtal kommend und wollte nach rechts in die L1210 in Richtung Beuren abbiegen. An der Einmündung musste er verkehrsbedingt warten. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende, 36-jährige Lenker eines KTM-Motorrades zu spät und fuhr auf das stehende Motorrad auf. Dessen Fahrer verlor dadurch das Gleichgewicht und stürzte. Durch den Sturz zog sich der Biker leichte Verletzungen zu. Sein Krad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Filderstadt-Sielmingen: Quad gestohlen und Unfall verursacht (Zeugenaufruf)

Nach zwei Unbekannten, die am Sonntagabend in der Seestraße ein Quad gestohlen haben, damit einen Verkehrsunfall verursacht und anschließend geflüchtet sind, fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Ein 37-Jähriger war am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, mit seinem VW Golf auf der Reutlinger Straße unterwegs und bog an der Einmündung nach links in die Seestraße ein. Kurz darauf nahm er im Scheinwerferlicht ein unbeleuchtetes und mit zwei Personen besetztes Quad wahr, dessen Fahrer und Sozius absprangen, unmittelbar bevor das Quad frontal gegen den Golf krachte. Beide Unbekannte rappelten sich wieder auf, warfen ihre Helme weg und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Bei der nachfolgenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Gefährt kurz zuvor in der Seestraße gestohlen worden war. Während der Golf-Fahrer unverletzt blieb, dürfte zumindest der Sozius auf dem Quad verletzt worden sein, da er bei der Flucht gehumpelt haben soll. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Das Quad, dass nur noch Schrottwert haben dürfte, wurde von einem Abschleppdienst geborgen und zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 7.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/7091-3 entgegen.

Lenningen: Motorradfahrer kollidiert

Vier nach derzeitigen Erkenntnissen Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 23-jährige Motorradfahrerin am Sonntagmittag auf der L 1212 verursacht hat. Die junge Bikerin war gegen 16.10 Uhr in einer Gruppe mit anderen Motorradfahrern auf der Landesstraße vom Naturschutzzentrum in Richtung Schopfloch unterwegs. Kurz vor der Einmündung der K 1247 verlor sie bei einem Bremsmanöver die Kontrolle über ihre Kawasaki und prallte zunächst gegen eine seitlich versetzt vor ihr fahrende Honda eines 45-Jährigen. Durch den Aufprall wurde die Honda nach rechts abgewiesen und rutschte samt Fahrer in den Straßengegraben. Die Kawasaki-Fahrerin wurde nach links in den Gegenverkehr abgewiesen, krachte dort seitlich gegen einen entgegenkommenden VW Golf einer 39-Jährigen und stürzte von ihrem Motorrad auf die Fahrbahn. Ihre Kawaski rollte anschließend mehrere Meter weiter, bevor sie rechts neben der Fahrbahn in einem Feld zum Liegen kam. Während der Honda-Fahrer unverletzt blieb, mussten die Unfallverursacherin, die Golf-Fahrerin und zwei im Golf mitfahrende 12- und 13 Jahre alte Kinder vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kawasaki war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Ostfildern-Nellingen: Kradfahrer aufgefahren (Zeugenaufruf)

Nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend an der Einmündung L 1192 / Felix-Wankel-Straße ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein ortsunkundiger 28-Jähriger war gegen 20.45 Uhr mit seiner Suzuki auf der Landesstraße unterwegs und ordnete sich an der Ampel an der Einmündung zur Felix-Wankel-Straße auf der Linksabbiegespur hinter einem Audi ein, in der Annahme, anschließend weiter geradeaus fahren zu können. Als die Ampel auf Grün schaltete, beschleunigte er sein Motorrad, übersah dabei jedoch, dass der 38-jährige Audi-Fahrer verlangsamte und ordnungsgemäß nach links abbog. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte der Biker und verletzte sich leicht. Die Suzuki war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden fiel mit geschätzten 20.000 Euro beträchtlich aus. Das Polizeirevier Filderstadt sucht nun insbesondere nach der Fahrerin eines dunkelroten Range Rover, die den Unfallhergang möglicherweise beobachtet hat. Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3.

Nürtingen: Motorradfahrer übersehen

Schwer verletzt wurde ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend in der Alleenstraße ereignet hat. Ein 61-Jähriger fuhr kurz nach 18 Uhr mit seinem VW Golf rückwärts aus einer Einfahrt in die Alleenstraße ein. Dabei übersah er den Jugendlichen, der mit seiner Yamaha aus Richtung Kreisverkehr heranfuhr. Der 16-Jährige, der keinerlei Chancen hatte, um rechtzeitig reagieren zu können, krachte nahezu ungebremst ins Heck des VW und stürtzte. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Leichtkraftrad, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden den beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt knapp 6.000 Euro geschätzt.

Filderstadt-Bonlanden: Pkw aufgebrochen

Zwei Unbekannte haben am frühen Montagmorgen einen in der Oberdorfstraße geparkten Audi aufgebrochen. Ein Anwohner bemerkte gegen 2.10 Uhr zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuzen, die sich in dem Wagen zu schaffen machten und alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Kriminellen verlief bislang ergebnislos. Wie sich herausstellte hatten sich die Beiden auf noch ungeklärte Art und Weise Zugriff zu dem verschlossen abgestellten Fahrzeug verschafft und den Wagen nach Stehlenswertem durchsucht. Dabei ließen sie eine Mappe mitgehen, die jedoch nichts von Wert enthielt und die im Verlauf der weiteren Ermittlungen unweit des Tatortes aufgefunden werden konnte.

Ostfildern: Mit Motorrad auf PKW aufgefahren

Glücklicherweise unverletzt geblieben sind die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der K 1217 ereignet hat. Gegen 14.15 Uhr befuhr ein 62-jähriger Motorradlenker die K 1217 in Fahrtrichtung Kemnat. Zu spät erkannte er, dass eine vorausfahrende 42-Jährige mit ihrem Ford Mondeo nach links in einen Parkplatz einbiegen wollte. Der Biker versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern und krachte in die linke Seite des PKW. Seine Harley-Davidson rollte anschließend noch einige Meter weiter und überschlug sich in der Böschung, ehe sie zum Liegen kam. Glücklicherweise hatte es der 62-Jährige geschafft, zuvor von seiner Maschine abzusteigen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Die Harley wurde von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.