18.06.2019 – Polizeiberichte

Kirchheim (ES): Motorradfahrer übersehen

Leichte Verletzungen hat ein Motorradfahrer am Montagmorgen erlitten, als ihn eine Frau beim Abbiegen übersah. Die 22-Jährige befuhr um 7.30 Uhr die Tannenbergstraße und wollten nach links in die Gaußstraße abbiegen. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne wurde die Fahrerin geblendet und bemerkte den entgegenkommenden, gleichaltrigen Biker zu spät. Beide konnten nur durch eine Vollbremsung eine Kollision vermeiden. Der junge Mann stürzte jedoch von seiner Aprilia und zog sich leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt wurden. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Fußgängerin angefahren (Zeugenaufruf)

Eine bislang unbekannte Pkw-Lenkerin hat am Montagmorgen eine Fußgängerin touchiert und ist, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, davongefahren. Die Unbekannte wollte um 8.30 Uhr vom Gelände eines Autohauses auf die Hindenburgstraße einfahren. Hierbei übersah sie die 56-jährige Fußgängerin, die auf dem Gehweg unterwegs war. Es kam zum leichten Kontakt zwischen der Stoßstange des Pkw und dem Bein der 56-Jährigen. Die Unfallverursacherin hielt zunächst kurz an, entfernte sich dann jedoch, als sie bemerkte, dass die Fußgängerin ihr Handy in die Hand nahm. Glücklicherweise benötigte die Leichtverletzte keinen Rettungsdienst. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kleinwagen handeln. Die Fahrerin ist etwa 60 bis 70 Jahre alt. Sie hat helle, kurze Haare und trug eine Brille. Eine Passantin müsste den Unfall beobachtet haben. Sie und weitere Zeugen, die Angaben zur Verursacherin machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 07021/501-0 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Schwarzer E-Klasse Mercedes gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem älteren, schwarzen Mercedes E 240 mit dem Kennzeichen S-OZ 1576 fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte sich ein Unbekannter am Montag, zwischen 14.45 Uhr und 22 Uhr, während der Betriebszeit in eine Firma in der Stäudachstraße eingeschlichen. Dort entwendete er den Fahrzeugschlüssel eines Mitarbeiters und ließ anschließend den auf dem Firmengelände geparkten Wagen mitgehen. Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug bitte an das Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3 oder jede andere Polizeidienststelle. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Im Krankenzimmer gezündelt

Zu einem Brandmelderalarm in einer Fachklinik in der Eugenstraße mussten die Rettungskräfte am Montagabend, gegen 21 Uhr, ausrücken. Eine 23-jährige Patientin hatte dort in ihrem Zimmer Gegenstände angezündet und danach das Zimmer verlassen. Ein durch den Alarm aufmerksamer Zeuge entdeckte den kleinen Brand zum Glück rechtzeitig und konnte das Feuer noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr löschen. Aufgrund der Rauchentwicklung musste die betroffene Station kurzfristig geräumt werden. Nachdem die Räume von der Feuerwehr durchlüftet worden waren, konnten alle Patienten wieder zurück in ihre Zimmer. Verletzt wurde niemand, auch der Sachschaden blieb überschaubar. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 41 Feuerwehrleuten im Einsatz. Zusätzlich war auch der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt. (cw)

Nürtingen (ES): Wer hatte Grün? (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag an der Einmündung der Stuttgarter Straße in die B 313 ereignet hat, sucht das Polizeirevier Nürtingen. Ein 59-Jähriger war gegen 11.15 Uhr mit seinem Lkw Mercedes Atego auf der Stuttgarter Straße unterwegs und wollte an der Ampel nach links auf die B 313 in Richtung Wendlingen einbiegen. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision mit dem Opel Zafira eines 37-Jährigen, der auf der Bundesstraße von Wendlingen herkommend unterwegs war. Verletzt wurde niemand. Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 9.000 Euro geschätzt. Da beide Fahrer angaben, jeweils bei Grün in die Einmündung eingefahren zu sein, hofft das Polizeirevier Nürtingen auf Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zur Ampelschaltung machen können. Vor dem Opel soll ein weiteres Fahrzeug und nach dem Opel ein weißer Pkw und ein Lkw die Ampel passiert haben. Insbesondere von deren Lenkern erhoffen sich die Polizeibeamten weitere Erkenntnisse. Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/92240.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.