18.12.2020 – Polizeiberichte

Plochingen: Brennende Kerze umgefallen

Der Alarm eines Rauchmelders hat am Donnerstagabend zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte in der Esslinger Straße geführt. Kurz vor 22 Uhr alarmierten Anwohner die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei, weil aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses der Alarm eines Rauchmelders zu hören und auch Flammen zu sehen waren. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 34 Feuerwehrleuten im Einsatz war, stellte sich heraus, dass in der Wohnung der lebensälteren Bewohnerin eine brennende Kerze umgefallen war und die Tischauflage in Brand gesetzt hatte, was zu einem kleineren Brand auf dem Tisch und zu einer erheblichen Rauchentwicklung geführt hatte. Die Flammen hatte die Seniorin bereits mit nassen Tüchern erstickt. Da der Verdacht bestand, dass die Frau Rauchgase eingeatmet hatte, wurde sie vom Notarzt vor Ort untersucht, lehnte aber eine weitergehende Untersuchung im Krankenhaus ab. Nach einer Durchlüftung der Räume konnte sie wieder zurück in ihre Wohnung. Am Mobiliar entstand geringfügiger Sachschaden, der auf etwa 50 Euro geschätzt wird. 

Reichenbach: Radfahrer bei Sturz verletzt

Nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen hat ein 61-Jähriger beim Sturz von seinem Fahrrad am Donnerstagvormittag erlitten. Der Mann war kurz nach neun Uhr auf der Kanalstraße in Richtung Heinrich-Otto-Straße unterwegs. An der dortigen Einmündung stürzte er beim Abbiegen nach links von seinem Rad. Der 61-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Leinfelden-Echterdingen: Folgenschwere Unachtsamkeit

Eine Leichtverletzte, drei beschädigte Fahrzeuge, eine in Mitleidenschaft gezogene Gebäudefassade sowie ein Gesamtschaden in Höhe von schätzungsweise 11.500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in Echterdingen ereignet hat. Gegen 14.40 Uhr wollte eine 52-jährige VW Polo-Lenkerin die Tiefgarage eines Supermarkts nach rechts auf die Ulmer Straße verlassen. Dabei übersah sie offenbar den von links kommenden VW Transporter eines 20-Jährigen. Trotz eines Brems- und Ausweichmanövers des jungen Mannes kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Danach rollte der Polo weiter und stieß noch mit einem geparkten Renault Captur zusammen. Dieser wurde wiederrum auf die Fassade des Supermarkts geschoben. Beim Unfall zog sich die 20 Jahre alte Beifahrerin im Polo nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wollte sich im Anschluss selbstständig in medizinische Behandlung begeben. Der Wagen der Unfallverursacherin war derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Nürtingen: Stichflamme aus dem Ofen

Die Meldung über einen Wohnungsbrand hat am Donnerstagabend in der Lange Straße im Stadtteil Neckarhausen für Aufregung gesorgt. Kurz nach 23 Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Ofen in Brand geraten war. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 39 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden. Beim Befeuern des Ofens war es lediglich zu einer Stichflamme gekommen, die zu einer leichten Rauchentwicklung geführt hatte. Verletzt wurde niemand, auch ein Sachschaden war nicht entstanden. Aufgrund der ersten Meldung war auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt und zahlreichen Rettungskräften angerückt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.