19.11.2020 – Polizeiberichte

Wolfschlugen: In Einfamilienhaus eingebrochen

In ein Einfamilienhaus in der Schulstraße ist ein Unbekannter am Mittwochnachmittag eingebrochen. Der Einbrecher wuchtete zwischen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr eine Tür auf und verschaffte sich so Zutritt in das Haus. Anschließend durchsuchte er sämtliche Zimmer nach Wertvollem. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Köngen: Pedelec-Fahrer von Müllfahrzeug erfasst

Ein 87-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag in der Kastellstraße ereignet hat, von einem Müllwagen erfasst und nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt worden. Gegen 10.20 Uhr war der 53 Jahre alte Lkw-Lenker rückwärts die Kastellstraße entlanggefahren. Dabei hatte er den 87-Jährigen Pedelec-Fahrer, der nach derzeitigem Kenntnisstand offenbar bereits von seinem Rad abgestiegen war, mit dem Fahrzeugheck erfasst. Der Senior wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Esslingen – Pliensauvorstadt: Diebstahl aus Pkw

Aus einem in der Kreuzgartenstraße geparkten Peugeot hat ein Unbekannter in der Zeit von Mittwoch, 20.30 Uhr, bis Donnerstag, 13 Uhr, Bargeld und Zigaretten gestohlen. Auf noch unbekannte Weise verschaffte sich der Täter Zugang zum Innenraum des Autos und durchsuchte dieses nach Stehlenswertem. Das Polizeirevier Esslingen ermittelt.

Wernau: Nicht aufgepasst und aufgefahren

Zu Verkehrsbehinderungen hat ein Auffahrunfall geführt, der sich am Mittwochmorgen auf der B 313 in Höhe der Anschlussstelle Wernau ereignet hat. Ein 76-Jähriger war gegen 9.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der Bundestraße in Fahrtrichtung Esslingen unterwegs. Zu spät erkannte er einen ordnungsgemäß auf der rechten Spur fahrenden Sattelzug eines 24-Jährigen und krachte diesem ins Heck. Verletzt wurde zum Glück niemand. Da das Ausmaß des Unfalls zunächst unklar war, waren auch ein Notarzt und der Rettungsdienst vorsorglich zur Unfallstelle ausgerückt. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes musste nachfolgend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf etwa 8.000 Euro.

Wendlingen: Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Mittwochabend in einer Flüchtlingsunterkunft in der Heinrich-Otto-Straße ereignet hat. Gegen 20.45 Uhr waren zwei 21 und 22 Jahre alte Männer in Streit geraten, der in einem Gerangel mündete. Der Jüngere soll dabei auch mit einer Flasche nach seinem Kontrahenten geschlagen haben. Beide Männer erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.