20.01.2019 – Polizeiberichte

Kirchheim: Auf Fußgängergruppe zugefahren (Zeugenaufruf)

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hat ein 16 -jähriger Jugendlicher aus einer Gruppe heraus am Samstag gegen 22.00 Uhr eine Scheibe an einem Gasthaus am Schlossplatz eingetreten und sich dabei eine blutende Verletzung zugezogen. Die Gruppe entfernte sich dann in Richtung Schloss. Der 48 -jährige Gastwirt setzte sich hierauf in seinen Pkw Jeep Wrangler und machte sich auf die Suche nach der Personengruppe. Im Bereich der Alleenstraße/Schülestraße konnte er die Gruppe auf dem Gehweg stehend antreffen, wonach er über den Gegenfahrstreifen und einen Grünstreifen hinweg direkt auf die Gruppe zugefahren sein soll. Hiernach soll er zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche erfasst haben, welche sich dadurch leichtere Verletzungen zuzogen. Ein 20 -Jähriger wich dem Fahrzeug aus und verstauchte sich hierbei das Bein. Im Anschluss flüchtete der Beschuldigte mit seinem Jeep, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung angetroffen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen ihn wegen des Anfangsverdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt. Den 16 -Jährigen, der die Scheibe an der Gaststätte eingetreten hatte, erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Da die Beteiligten bezüglich des Zufahrens auf die Personengruppe widersprüchliche Angaben machen, sucht das Polizeirevier Kirchheim unter Teck unter Telefon 07021/5010 dringend noch Zeugen.

Denkendorf: Nach Diebstahl in Haft
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen
Das Polizeirevier Filderstadt und die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermitteln wegen gewerbsmäßigem Diebstahl gegen einen 24-jährigen Georgier. Der Mann füllte am Samstagnachmittag in einem Lebensmitteldiscounter mehrere Schachteln Zigaretten in eine besonders ausgekleidete Tasche und verließ zügig ohne zu bezahlen den Laden. Er wurde von einem Marktmitarbeiter beobachtet und auf dem Parkplatz gestellt. Die hinzugezogenen Polizeibeamten fanden bei dem einschlägig polizeibekannten Mann im Rahmen der anschließenden Durchsuchung das Diebesgut im Wert von ca. 130 Euro. Er wurde festgenommen und am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Der Richter setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Georgier wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Filderstadt-Bernhausen: Widerstand geleistet und Polizisten verletzt

Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermitteln wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 36-jährigen, polizeibekannten, iranischen Flüchtling. Am frühen Samstagmorgen gegen zwei Uhr wurden Polizeibeamte wegen einer Ruhestörung in eine Flüchtlingsunterkunft in Bernhausen gerufen. Nachdem der Iraner als Verursacher der Ruhestörung fest stand, sollte dieser kontrolliert werden. Der alkoholisierte Mann griff sofort und unvermittelt die beiden Beamten an und schlug massiv auf diese ein. Beide zogen sich erhebliche Verletzungen zu, weshalb sie sich in ärztliche Behandlung begeben mussten. Sie konnten ihren Nachtdienst nicht fortführen. Nach Hinzuziehung von Unterstützungskräften wurde der Iraner festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntag einem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Leinfelden-Echterdingen: Leiche aufgefunden
Am Sonntagmorgen, gegen 8.20 Uhr, ist zwischen Leinfelden und Echterdingen auf freier Fläche eine Männerleiche aufgefunden worden. Wie die sofortigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen zwischenzeitlich ergaben, handelte es sich um einen 73-jährigen Mann aus Leinfelden-Echterdingen. Dieser begab sich mit großer Wahrscheinlichkeit in psychischem Ausnahmezustand bereits am Samstagabend leicht bekleidet ins Freie, stürzte mehrfach und erfror letztlich aufgrund der tiefen Außentemperaturen. Es konnten keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung festgestellt werden. Neben zahlreichen Streifenwagenbesatzungen war auch ein Polizeihubschrauber zur Absuche des Leichenfundortes im Einsatz.

Leinfelden-Echterdingen: Überschlagener Pkw
Aus unbekannter Ursache ist ein 23-jähriger VW Polo-Fahrer am Sonntagmittag gegen 12.50 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mehrfach überschlagen. In einer langgezogenen Rechtskurve in Fahrtrichtung Echterdingen kam der junge Mann auf der L 1208 von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt und wurde vom hinzugezogenen Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn kurzfristig gesperrt werden.

Esslingen: Feuerlöscher versprüht

Am Samstag um 23.30 Uhr sind Feuerwehr und Polizei zu einem Parkhaus in der Berliner Straße ausgerückt, weil dort ein Rauchmelder ausgelöst hat. Die Ermittlungen ergaben, dass sich eine bislang unbekannte Täterschaft auf der Parkebene 2 über eine Notausgangstür widerrechtlich Zutritt zu einem Flurbereich verschafft hatte. Hier wurde ein dort installierter Pulverfeuerlöscher entnommen und im Flurbereich versprüht, wonach der Rauchmelder auslöste. Das Polizeirevier Esslingen hat Ermittlungen wegen Beeinträchtigung von Nothilfemitteln und Sachbeschädigung aufgenommen.

Kirchheim: Versuchter Einbruch in Schule

In der Zeit zwischen Freitagabend und Samstag, 16.30 Uhr haben bislang unbekannte Täter versucht in eine Schule in der Ötlinger Straße Zum Rübholz einzubrechen. Der Versuch, mittels eines spitzen Werkzeuges eine Außentür zum Verwaltungsgebäude aufzubrechen scheiterte jedoch.

Wernau: Auseinandersetzung vor Diskothek (Zeugenaufruf)

Am Sonntag kurz vor 01.30 Uhr ist es vor einer Diskothek in der Esslinger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen Gästen und dem Sicherheitspersonal gekommen. Zunächst soll es innerhalb der Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 34 -jährigen Mann und weiteren Gästen gekommen sein. Infolge dessen wurde der 34 -Jährige vom Sicherheitspersonal nach draußen verbracht. In der Folge kam es vor der Diskothek zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem 34- Jährigen, einem 28 -Jährigen sowie einer 34 -jährigen Frau einerseits und dem Sicherheitspersonal andererseits. Hierbei erlitt der 28 -Jährige Verletzungen, welche die Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machten. Da die Beteiligten zum Ablauf unterschiedliche Angaben machten, sucht das Polizeirevier Kirchheim unter Teck noch Zeugen des Vorfalles. Diese können sich unter Telefon 07021/5010 melden.

Wendlingen: Außenspiegel abgetreten
Am Samstag kurz vor 23.30 Uhr ist der Polizei von Zeugen mitgeteilt worden, dass Jugendliche an geparkten Pkw in der Brückenstraße die Außenspiegel abtreten würden. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten in der Lichtensteinstraße vier Jugendliche gesichtet werden, auf welche die von den Zeugen abgegebene Beschreibung zutraf. Zwei der Jugendlichen ergriffen beim Erkennen der Polizei sofort die Flucht, die beiden anderen im Alter von 17 und 18 Jahren wurden einer Kontrolle unterzogen und zur weiteren Abklärung auf das Polizeirevier Kirchheim verbracht. Wie festgestellt waren an zwei geparkten Pkw, einem Opel und einem VW, tatsächlich die Außenspiegel abgetreten worden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.