20.02.2020 – Polizeiberichte

Reichenbach (ES): Gefährliche Überholmanöver (Zeugenaufruf) 

Ein bislang unbekannter Lenker eines roten Audi B 5 Coupe ist am Donnerstagmorgen durch seine rasante und gefährliche Fahrweise auf der K 1208 zwischen Baltmannsweiler und Reichenbach aufgefallen. Der Fahrer des Sportwagens überholte gegen 7.50 Uhr zunächst trotz Gegenverkehr einen VW Bus. Dessen Fahrer musste eine Vollbremsung einleiten und nach rechts ausweichen, um dem Audi-Lenker das Einscheren zu ermöglichen. Im Anschluss soll der Audi mit hoher Geschwindigkeit weitergefahren sein und vor einer Rechtskurve ebenfalls trotz Gegenverkehr eine blaue Mercedes A-Klasse sowie einen Ducato Transporter überholt haben. In Reichenbach konnte der VW-Lenker zu dem Audi aufschließen und den Fahrer auf seine gefährliche Fahrweise ansprechen. Dieser beleidigte ihn daraufhin mit Handzeichen, Gesten und Kraftausdrücken. Die Ermittlungen zu dem Audi-Fahrer dauern an. Zeugen beziehungsweise weitere Geschädigte der riskanten Fahrweise werden gebeten, sich unter Telefon 07153/9551-0 mit dem Polizeiposten Reichenbach in Verbindung zu setzen. (ms) 

Esslingen (ES): Kind auf Fußgängerüberweg angefahren (Zeugenaufruf) 

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochnachmittag ein Kind auf einem Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt worden ist. Der Lenker eines Kleintransporters war um 15.50 Uhr von der Röntgenstraße nach rechts auf die Alleenstraße abgebogen. Der Fahrer sah, dass ein neun Jahre alter Junge den Zebrastreifen unmittelbar nach der Einmündung überqueren wollte und hielt leicht schräg stehend an. Daraufhin lief der Junge über den Überweg. Hierbei wurde er von dem Seat Leon eines 20-Jährigen erfasst, der auf der Alleenstraße unterwegs und an dem stehenden Transporter vorbeigefahren war. Der Neunjährige musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Während der Unfallaufnahme war die Alleenstraße halbseitig gesperrt. (ms) 

Filderstadt-Bonlanden (ES): In Mehrfamilienhaus eingebrochen 

In ein Mehrfamilienhaus in der Poststraße ist ein Unbekannter am Mittwochabend eingebrochen. Zwischen 19.30 Uhr und 22.30 Uhr verschaffte sich der Einbrecher zunächst über ein Fenster gewaltsam Zutritt zur Erdgeschosswohnung. Hier durchsuchte er in allen Räumen sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Nachfolgend wuchtete er die verschlossene Wohnungstüre auf und gelangte so ins Treppenhaus und ins Obergeschoss. Auch dort hebelte er die Wohnungstüre auf und durchwühlte die Wohnung sowie sämtliche Nebenräume im Haus nach Stehlenswertem. Was gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Der angerichtete Sachschaden im Gebäude wird auf etwa 3.000 Euro beziffert. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Spurensicherungsspezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen aufgenommen. (cw) 

Esslingen-Zell (ES): In Schule eingebrochen (Zeugenaufruf) 

In den Schulkomplex in der Steinbeisstraße ist ein Unbekannter am frühen Donnerstagmorgen auf noch ungeklärte Art und Weise eingebrochen. Gegen ein Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem im Gebäude mindestens eine Person gesehen worden war. Eine sofort eingeleitete Fahndung in die neben mehreren Streifenwagen auch Polizeihundeführer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren, verlief wie die Durchsuchung des weitläufigen Gebäudekomplexes bislang ergebnislos. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der mutmaßliche Einbrecher wird als 180 Zentimeter groß, mit dunklen, kurzen Haaren, dunkler, blauer oder schwarzer Bekleidung und von jugendlicher Erscheinung beschrieben. Er trug einen schwarzen Rucksack. Hinweise nimmt das Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen. (cw)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.