20.08.2019 – Polizeiberichte

Kirchheim/Teck (ES): Rettungskräfte beleidigt und zugeschlagen

Eigentlich nur helfen wollten am späten Montagabend zwei Mitarbeiter des Rettungsdienstes sowie eine Polizeistreife, die gegen 22.30 Uhr zu einer stark betrunkenen Person in die Straße Kruichling gerufen worden sind. Dort trafen sie auf einen am Boden liegenden, zunächst kaum ansprechbaren Mann, der sich bereits erbrochen hatte. Als der 60-Jährige zu sich kam, beleidigte er die Rettungssanitäter und die Beamten mehrfach mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. Außerdem schlug er einem der Rettungsdienstmitarbeiter, der sich nach dem Befinden des Mannes erkundigen wollte, mit der Hand ins Gesicht. Dem Betrunkenen mussten daraufhin Handschließen angelegt werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde der 60-Jährige anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Auch auf der Fahrt dorthin und während der Aufnahme setzte der Mann seine Beleidigungen fort. Ihn erwarten nun entsprechende Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft. (mr)

Esslingen (ES): Verkehrsunfall auf Zebrastreifen

Eine 77-jährige Fußgängerin ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen schwer verletzt worden. Gegen 9.15 Uhr war ein 27 Jahre alter Kia-Fahrer auf der Hauptstraße in Zell in Richtung Plochingen unterwegs. An dem Fußgängerüberweg unmittelbar vor dem Kreisverkehr Hauptstraße/Körschstraße missachtete er den Vorrang der Seniorin, die von rechts kommend die Straße überqueren wollte. Die Fußgängerin lief gegen den etwas über Schrittgeschwindigkeit fahrenden Wagen und stürzte zu Boden. Sie musste anschließend mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. (mr)

Esslingen (ES): Ehrlicher Finder

Ein ehrlicher Finder hat am Montagnachmittag eine Geldbörse sowie einen Briefumschlag mit über 1.000 Euro Bargeld der Polizei übergeben. Der 40 Jahre alte Mann entdeckte den Geldbeutel und den Umschlag in einem Gebüsch in der Bergstraße in Sulzgries und verständigte kurz nach 17.30 Uhr die Polizei. Den Beamten gelang es anhand der persönlichen Papiere, den Besitzer zu ermitteln und ihm seine Geldbörse sowie den Briefumschlag auszuhändigen. (ms)

Neuhausen (ES): Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Neuhausen erlitten. Eine 69-Jährige war mit ihrem Seat Ibiza um 12.40 Uhr auf der Zabergäustraße unterwegs und wollte die Kreuzung mit der Schurwaldstraße geradeaus überqueren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten, 60 Jahre alten Radfahrer. Der Mann wollte mit seinem Mountainbike von der Schurwaldstraße nach links in die Zabergäustraße abbiegen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in eine Klinik. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 2.000 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend infolge einer Vorfahrtsmissachtung ereignet hat, sind zwei Fahrgäste eines Linienbusses verletzt worden. Kurz nach 19.30 Uhr bog eine 47 Jahre alte Fahrerin eines VW Passat vom Falkenweg herkommend nach rechts in den Finkenweg ab und kollidierte mit einem aus dieser Richtung kommenden, vorfahrtsberechtigten Linienbus. Dabei prallte der Pkw in die linke Seite des Omnibusses. Während die Unfallverursacherin und der gleichaltrige Busfahrer unverletzt blieben, zogen sich zwei Fahrgäste im Alter von 65 und 74 Jahren augenscheinlich leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in naheliegende Krankenhäuser gebracht. Den Gesamtschaden an den beiden noch fahrtauglichen Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 10.000 Euro. (mr)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Ostfildern (ES): Am späten Montagabend ist ein Lebensmittelmarkt in Ostfildern-Ruit von einem Unbekannten überfallen worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat kurz vor 22 Uhr ein maskierter Mann den Markt in der Hedelfinger Straße und forderte unter Vorhalt einer Pistole von einer 36 Jahre alten Kassiererin die Herausgabe von Bargeld. Als sich die Kasse nicht schnell genug öffnen ließ, flüchtete er ohne Beute.

Der Täter wurde als zirka 190 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Neben einer dunklen Maskierung trug er schwarze Kleidung und sprach akzentfreies Deutsch.

An der unverzüglich eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Dabei wurde ein 22-Jähriger, auf den die von Zeugen abgegebene Personenbeschreibung zutraf, unweit des Tatorts angetroffen und vorläufig festgenommen. Im Zuge der anschließenden, kriminalpolizeilichen Ermittlungen ließ sich der Tatverdacht gegen den Mann jedoch nicht in der erforderlichen Weise erhärten, sodass er im Laufe des Dienstags wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Esslingen dauern an.

Zeugen, die die Tat beobachtet oder im Bereich des Lebensmittelmarktes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 zu melden. (mr)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.