21.05.2020 – Polizeiberichte

Wendlingen: Schreie führen zu einem größeren Sucheinsatz

Am Donnerstagmorgen gegen 02:30 Uhr, teilte eine Anwohnerin aus der Neuffenstraße mit, dass sie anhaltende laute Rufe einer weiblichen Person wahrgenommen habe. Da eine hilflose Person oder eine Straftat nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen mit mehreren Streifenbesatzungen eingeleitet, in welche auch ein Hubschrauber des Polizeipräsidium Einsatz eingebunden war. Im Rahmen der Absuche konnten lediglich vier Jugendliche beim Grillen angetroffen werden. Weitere Auffälligkeiten waren nicht zu verzeichnen.

Esslingen: Pedelecfahrer übersieht Pkw-Lenker und verletzt sich schwer

Am Mittwochnachmittag, gegen 15:20 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Pedelecfahrer den Waldweg „Kirschbaumweg“. An der Einmündung zur L 1201 wollte dieser nach links auf die L1201 in Richtung „Weißer Stein“ einbiegen. Hierbei übersieht der 80-jährige Pedelecfahrer den Pkw Audi eines 50-Jährigen, welcher zu diesem Zeitpunkt die L1201 von Plochingen kommend in Richtung Aichschieß befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Pedelec und dem Pkw. Hierbei erlitt der 80-jährige Pedelecfahrer, welcher zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Klinikum eingeliefert. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die L1201 war zwischen der Einmündung L1150 („Weißer Stein“) und dem Ortseingang Aichschieß zur Unfallaufnahme komplett gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es hierbei nicht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.