21.07.2021 – Polizeiberichte

Neckartailfingen: Unbekannte Rennradfahrerin gesucht (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagmittag, gegen 12.25 Uhr, an der Einmündung K 1228/ Aspweg ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand war eine 64 Jahre alte Pedelec-Fahrerin auf der parallel zur Bundesstraße verlaufenden K 1228 in Richtung Neckartailfingen unterwegs. An der Einmündung zum Aspweg bog sie, wie zuvor mittels Handzeichen angekündigt, nach links ab. Dabei kam es zur Berührung mit einer Rennradfahrerin, die die 64-Jährige zu diesem Zeitpunkt überholte. Diese stürzte daraufhin zu Boden und zog sich nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Die unbekannte Rennradfahrerin war zwischenzeitlich, ohne sich um die Gestürzte zu kümmern, weitergefahren. Es soll sich um eine etwa 40 Jahre alte, schlanke Frau mit kurzen grauen Haaren gehandelt haben. Sie trug ein lilafarbenes Trikot. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07022/ 9224-0.

Aichwald: 78-Jähriger bei Reparaturarbeiten schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen, die er sich bei Reparaturarbeiten auf einem Kommunalweg in Verlängerung des Heckenwegs zugezogen hatte, ist ein 78-Jähriger am Mittwochnachmittag mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht worden. Der Mann war kurz vor 14 Uhr mit Arbeiten an einem Heuwender beschäftigt, als er von den Zinken erfasst und verletzt wurde. Ein vorsorglich angeforderter Rettungshubschrauber war nicht zum Einsatz gekommen. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern: Mit Krankenfahrstuhl umgekippt

Mit ihrem Krankenfahrstuhl umgekippt und dabei schwer verletzt worden ist eine 82-Jährige am Dienstagmittag in Nellingen. Die Seniorin befuhr gegen 13 Uhr mit ihrem elektrischen Krankenfahrstuhl die Schwabstraße. Als sie auf Höhe der Hausnummer 5 auf den Gehweg wechseln wollte, kippte ihr Fahrzeug an der Bordsteinkante um. Der Rettungsdienst brachte sie anschließend in ein Krankenhaus. Ihr Krankenfahrstuhl wurde auf dem Polizeirevier zwischengelagert.

Unterensingen (ES): Wiesenbrand (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt die Kriminalpolizei, nachdem es am Dienstagabend gleich mehrmals zu Bränden auf einer Wiesenfläche im Bereich der Esslinger Straße gekommen war. Zunächst waren Feuerwehr und Polizei gegen 22.20 Uhr alarmiert worden, nachdem es auf der Wiese zum Brand einer Heuschwade gekommen war. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 19 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte die Flammen rasch löschen. Wenig später, kurz nach Mitternacht, musste die Feuerwehr erneut ausrücken, nachdem im gleichen Bereich erneut ein Wiesenbrand gemeldet wurde. Auch dieser Brand konnte schnell gelöscht werden. Im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, zu denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, konnte in der näheren Umgebung ein rauchender Baum entdeckt werden, an dem vermutlich zuvor gezündelt worden war. Die Höhe des Sachschadens auf der landwirtschaftlichen Nutzfläche ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise von Zeugen, die zur genannten Zeit im Bereich der beschriebenen Wiesenfläche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Leinfelden-Echterdingen: Lkw macht sich selbstständig

Weil er seinen Mercedes-Lkw nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert hat, verursachte ein 51-Jähriger am späten Dienstagabend einen erheblichen Sachschaden. Der Fahrer hatte sein tonnenschweres Fahrzeug gegen 23.30 Uhr in der Kohlhammerstraße abgestellt, um es zu entladen. Nachdem er den Lkw verlassen hatte, machte dieser sich selbstständig und rollte nach vorne. Im weiteren Verlauf schrammte der Mercedes an einem geparkten Skoda entlang, drückte diesen gegen eine Hauswand, bevor der Lkw selbst gegen eine Hauswand krachte, wo er zum Stehen kam. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings war der Lkw nach dem Aufprall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 30.000 Euro belaufen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.