21.10.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Motorrad in Brand geraten

Aus noch unbekannter Ursache ist am Dienstagnachmittag in Leinfelden ein Motorrad in Brand geraten. Gegen 15.50 Uhr stellte der Fahrer das Zweirad vor einem Gebäude in der Talstraße ab, worauf es innerhalb von wenigen Minuten in Flammen stand. Obwohl das Fahrzeug zügig abgelöscht werden konnte, wurde auch die Fassade des Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Eine 29-Jährige, die Rauchgase eingeatmet hatte, wurde zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Allein der Schaden am Gebäude wird auf zirka 30.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 31 Wehrleuten, der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen und zwölf Rettungskräften im Einsatz.

Neuhausen: Mit Leichtkraftrad gestürzt

Auf der Hauffstraße ist am Mittwochmorgen ein Leichtkraftrad-Lenker zu Fall gekommen. Kurz nach acht Uhr hielt eine 57-Jährige mit ihrem Dacia auf der Fahrbahn an, um in der Folge rückwärts in eine Parklücke einzuparken. Der nachfolgende, 17 Jahre alte Fahrer der KTM wich daher aus und geriet ins Schleudern. Im weiteren Verlauf stürzte der Jugendliche auf die Straße und verletzte sich. Zu einer Kollision zwischen den Fahrzeugen war es nicht gekommen. Mit dem Rettungswagen wurde der 17-Jährige zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An seinem Zweirad beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1.000 Euro.

Nürtingen: Eine Verletzte nach Auffahrunfall

Zu geringer Sicherheitsabstand dürfte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache eines Verkehrsunfalls sein, der sich am Dienstagmorgen an der Einmündung Südumgehung / Metzinger Straße ereignet hat. Kurz vor sieben Uhr befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Daimler Sprinter die Südumgehung und übersah den vor ihm an der Einmündung verkehrsbedingt wartenden Mercedes einer 47-Jährigen. Er reagierte zu spät und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Mercedes-Lenkerin leicht verletzt und nachfolgend mit dem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Der Sprinter war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Ostfildern-Nellingen: Unter Drogen vor Kontrolle geflüchtet (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss und des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt das Polizeirevier Filderstadt gegen zwei 19 und 20 Jahre alte Männer aus Ostfildern. Beide waren am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, in der Rinnenbachstraße in einer Mercedes E-Klasse fahrend einer Polizeistreife aufgefallen und sollten kontrolliert werden. Als der Streifenwagen wendete, beschleunigte der noch unbekannte Fahrer seinen Mercedes sofort stark und raste mit bis zu 100 km/h die Rinnenbachstraße entlang, bog ohne langsamer zu werden an der Wilhelmstraße in den verkehrsberuhigten Bereich ein und flüchtet mit unverminderter Geschwindigkeit über die Hindenburgstraße. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mercedes kurz darauf verlassen an der U-Bahnhaltestelle in der Ernst-Kirchner-Straße abgestellt aufgefunden werden. Im Fahrzeug wurde starker Marihuana-Geruch festgestellt und eine kleinere Menge Cannabis aufgefunden. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen kehrte der 19-Jährige wieder zum Fahrzeug zurück und konnte vorläufig festgenommen werden. Nach dem bei ihm Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt wurden, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Heranwachsende wurde nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen, wer von den beiden Verdächtigen den Pkw gelenkt hatte, dauern noch an. Das Polizeirevier Filderstadt sucht nach Zeugen, die insbesondere durch die äußerst riskante und gefährliche Fahrweise des Mercedes gefährdet worden sind, oder die Angaben zum Fahrer des Wagens machen können. Polizeirevier Filderstadt, Telefon 0711/7091-3.

Dettingen: Zeugen zu Unfall auf B 465 gesucht (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf der B 465 ereignet hat. Kurz vor 14 Uhr befuhr ein 77-Jähriger mit einem 3er BMW die rechte Spur von Kirchheim herkommend in Richtung Owen. Im Einmündungsbereich der K 1250 nach Nabern musste der Senior seinen Wagen durch eine Gefahrenbremsung bis zum Stillstand abbremsen, da nach derzeitigem Ermittlungsstand vom Linksabbiegerstreifen aus eine A-Klasse auf die rechte Spur wechselte. Ein dem BMW nachfolgender, 25 Jahre alter Lenker eines VW Passat konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Ebenso ein 37-Jähriger, der mit seinem Opel Astra noch mit dem Heck des Passat kollidierte. Sowohl der 77-Jährige als auch der 25-Jährige verletzten sich leicht und wollten sich selbstständig in medizinische Behandlung begeben. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit. Da sich im Zuge der Unfallaufnahme Widersprüche bezüglich des möglichen Spurwechsels ergaben, werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-420 zu melden.

Nürtingen: In Baucontainer eingebrochen

Ein Baucontainer auf dem Gelände eines Rohstoffbetriebs in der Seilerstraße ist in der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 6.30 Uhr, von einem Einbrecher heimgesucht worden. Durch gewaltsames Aufhebeln der Eingangstür gelangte der Täter in das Innere des Containers. Den ersten Ermittlungen zufolge wurden eine Wechselgeldkasse sowie mehrere Schlüssel entwendet. An der Tür des Containers entstand ein Sachschaden in der Höhe von zirka 500 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.