21.12.2018 – Polizeiberichte

Esslingen: Unfall verursacht und geflüchtet
Schnell ermitteln konnte die Verkehrspolizei Esslingen einen 59-jährigen Esslinger, der am Donnerstagabend auf der Mülberger Straße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat und danach geflüchtet ist. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der Mann gegen 19.15 Uhr mit seinem Range Rover auf der Mülbergerstraße aus Richtung Stadtmitte kommend unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 18-Jähriger mit seinem Saab scharf abbremsen musste, weil der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Er krachte mit seinem Wagen mit so großer Wucht ins Heck des bremsenden Saab, dass dieser auf einen vor ihm stehenden VW Passat eines 46-Jährigen und dieser wiederum auf den BMW einer 66-Jährigen aufgeschoben wurde. Nach dem Unfall stieg der 59-Jährige aus, betrachtete den Schaden an seinem Range Rover und an dem Saab, stieg wieder ein und fuhr weg. Er konnte im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung wenig später ermittelt werden. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurden die BMW-Fahrerin und eine 23-jährige Beifahrerin im VW Passat leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt. Gegen den Esslinger wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nürtingen: Nicht aufgepasst und aufgefahren
Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmittag auf der Neuffener Straße ereignet hat. Eine 40-jährige Unterensingerin war gegen 15.30 Uhr mit ihrem Skoda auf der Neuffener Straße von Frickenhausen herkommend in Richtung Stadtmitte unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 41-jährige VW Golf-Fahrerin verkehrsbedingt bremsen musste und krachte ihr ins Heck. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, mussten eine 22 und eine 50 Jahre alte Mitfahrerin, sowie ein im Golf mitfahrendes Kleinkind vorsorglich Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Skoda war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Durch den Unfall kam es in beiden Fahrtrichtungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Plochingen: Sattelzug nach Verkehrsunfallflucht gesucht (Zeugenaufruf)
Nach einem Sattelzug mit weißem Sattelauflieger und schwarzer oder dunkler Aufschrift auf der Plane fahndet das Polizeirevier Esslingen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag auf der B 10 in Höhe der Anschlussstelle Ebersbach/West ereignet hat. Der noch unbekannte Fahrer des Sattelzuges war gegen 15.45 Uhr auf dem rechten der beiden Fahrstreifen in Richtung Göppingen unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen, wobei er einen bereits auf der linken Fahrspur fahrenden Skoda Oktavia übersah. Dessen 22-jähriger Fahrer musste abbremsen und nach links ausweichen um eine Kollision mit dem Lkw zu vermeiden. Dabei touchierte er mit seinem Wagen die Mittelleitplanken. Der Fahrer des Sattelzuges, der die Kollision möglicherweise nicht bemerkt hatte, fuhr weiter in Richtung Göppingen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Esslingen sucht unter der Telefonnummer 0711/3993-330 nach Zeugen und bittet um Hinweise zu dem gesuchten Sattelzug.

Neckartenzlingen: Vorfahrtsverstoß (Zeugenaufruf)
Zwei Leichtverletzte und mindestens 7 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 39-jähriger BMW-Fahrer am Donnerstagvormittag auf der Metzinger Straße verursacht hat. Der Fahrer bog kurz nach elf Uhr von der Melchiorstraße nach links in die Metzinger Straße ab. Hierbei übersah er offensichtlich einen Alfa, dessen 29-jähriger Fahrer, von der Ortsmitte kommend, von der vorfahrtsberechtigten Metzinger Straße in die Melchiorstraße, nach links einbiegen wollte. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der jeweils die Mitfahrer, ein 25 Jahre alter Mann und eine 25-jährige Frau, leicht verletzt wurden. Die Hinzuziehung eines Krankenwagens war nicht erforderlich. Für die genauere Klärung des Unfallhergangs bittet das Polizeirevier Nürtingen unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Zeugenhinweise.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.