22.02.2018 – Polizeiberichte

Plochingen: Jugendliche von Pkw angefahren

Eine Jugendliche ist am Donnerstagmittag, kurz nach 13 Uhr, von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Die 14-Jährige überquerte die Esslinger Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Hierbei wurde sie von der Mercedes A-Klasse eines 47-Jährigen erfasst, der in ortsauswärtiger Richtung unterwegs war. Die Verletzte musste mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von zirka 3 000 Euro.

Wernau: Hochwertige Motorräder gestohlen (Zeugenaufruf)

Zwei hochwertige Motorräder sind am Mittwoch am helllichten Tag aus der Tiefgarage einer Wohnanlage in der Otto-Hahn-Straße gestohlen worden. Zwischen 10.45 Uhr und 13.15 Uhr drangen die Diebe auf noch ungeklärte Weise in die Gemeinschaftstiefgarage der Wohnanlage ein. Dort ließen sie eine weiße BMW S1000XR mit dem Saisonkennzeichen ES-WS56 und eine schwarze Harley Davidson Fatboy mit dem Kennzeichen ES-RH4 mitgehen. Der Wert der BMW wird auf etwa 20.000 Euro, der Wert der Harley Davidson auf etwa 41.000 Euro beziffert. Beide Maschinen waren mit Schlössern gesichert und über den Winter nicht fahrbereit. Daher dürften beide Kräder mittels eines Anhängers oder eines Transporters abtransportiert worden sein. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft, dass die Diebe beobachtet wurden. Hinweise bitte an den Polizeiposten Wernau, Telefon 07153/97240.

Esslingen: Senioren um hohe Summe betrogen

Polizei warnt erneut vor Betrügern

Mit immer der gleichen Masche vor der die Polizei laufend warnt, sind am Dienstag und Mittwoch zwei Senioren um mehrere zehntausend Euro betrogen worden. Am Dienstag meldeten sich die Ganoven telefonisch bei einem 78-jährigen Esslinger und tischten dem Mann die übliche und frei erfundene Geschichte auf, sie seien Beamte der örtlichen Polizeidienststelle und in der Nachbarschaft sei eingebrochen worden. Durch geschickte Gesprächsführung brachten sie den Senior nicht nur dazu, detaillierte Angaben über seine Vermögensverhältnisse zu machen, sondern setzten den Mann auch so unter Druck, dass er mehrere zehntausend Euro auf ein fremdes Konto überwies. Am Mittwoch meldeten sich die Betrüger telefonisch bei einer 86-jährigen Seniorin aus Reutlingen. Auf die gleiche Art und Weise brachten sie die alte Dame dazu, einem der Ganoven, der sich als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft ausgab, einen fünfstelligen Bargeldbetrag auszuhändigen. Beide Fälle wurden erst im Nachhinein, nachdem Angehörige davon erfahren hatten, der Polizei gemeldet.

Leinfelden-Echterdingen: Zwei schrottreife Autos nach Unfall

Möglicherweise irritiert durch einen Eisbrocken, über den sie am späten Mittwochabend im Örlesweg gefahren ist, hat die 20 Jahre alte Lenkerin eines Opel Adam einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen 23 Uhr geriet die junge Frau dabei zu weit nach links und kollidierte mit einem ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Audi A4. Beide Autos trugen nach bisherigen Erkenntnissen jeweils einen Totalschaden davon, der zu einer Gesamtschadenshöhe von fast 60 000 Euro führte. Aufgrund der Unfallschäden musste der Opel der 20-Jährigen von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Sie selbst blieb unverletzt.

Nürtingen: Fußgänger von Pkw erfasst – schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Schwere Verletzungen hat ein 52 Jahre alter Passant davongetragen, als er am Mittwochabend von einem Pkw erfasst worden ist. Ein 45-jähriger Toyota-Lenker war kurz nach 22 Uhr auf der Straße Am Lerchenberg in Richtung Südumgehung unterwegs, als er den Fußgänger auf Höhe der unteren Parkplatzeinfahrt des Hölderlin-Gymnasiums anfuhr und zu Boden schleuderte. Die Polizei geht davon aus, dass der dunkel gekleidete 52-Jährige die Fahrbahn überqueren wollte. Nachdem er durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle notärztlich versorgt wurde, kam er zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Bei der Kollision entstand am Auto ein Sachschaden von knapp 5.000 Euro. Da der Wagen nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Zur Klärung der genaueren Umstände bittet die Verkehrspolizei Esslingen Unfallzeugen, sich unter der Telefon-Nummer 0711/3990-0 zu melden. (fn)

Esslingen: Golf-Fahrer missachtet Vorfahrt

Mit einem Renault Kangoo ist ein 55-jähriger Autofahrer am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, auf der Stuttgarter Straße von der Stadtmitte kommend in Richtung Pliensauvorstadt unterwegs gewesen und in einen Unfall verwickelt worden. An der Kreuzung mit der Karl-Pfaff-Straße missachtete ein von rechts kommender 19 Jahre alter VW Golf-Lenker die Vorfahrt des 55-Jährigen und stieß mit dem Renault zusammen. Verletzte waren zwar nicht beklagen, doch fällt der Sachschaden an den Fahrzeugen mit rund 15.000 Euro beträchtlich aus, wobei der Golf nur noch Schrottwert haben dürfte. Ein Abschlepper musste die beiden nicht mehr fahrtüchtigen Autos abtransportieren.

Plochingen: Kind bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich ein Kind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag zugezogen, als ein Autofahrer bei Rot über die Ampel gefahren ist. Ein 81-Jähriger befuhr mit seiner Mercedes A-Klasse um 14.45 Uhr die Schorndorfer Straße von Aichwald herkommend. Kurz nach Ortsbeginn übersah er die rote Ampel an der Kreuzung mit der Stuifenstraße und der Straße Am Stumpenhof und kollidierte mit dem neun Jahre alten Jungen. Dieser wartete zuvor mit seinem Cityroller auf dem Gehweg und lief los, als die Ampel für ihn auf Grün umschaltete. In Begleitung eines Notarztes wurde der Neunjährige in einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen liegen noch keine konkreten Angaben vor. Das Kind musste stationär aufgenommen werden. Der Schaden an dem Pkw beläuft sich auf rund 1 000 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.