22.05.2020 – Polizeiberichte

Lenningen: Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Krad

Schwer verletzt worden sind ein Rennrad- und ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß, der sich am Donnerstagvormittag auf der B 465 ereignet hat. Gegen 10.30 Uhr befuhr ein 21-jähriger Motorradfahrer die Bundesstraße von Oberlenningen kommend in Richtung Gutenberg. An der Einmündung zur Kläranlage krachte er mit seiner Kawasaki in das Rennrad eines 36-Jährigen, der dort nach links in einen Feldweg abbiegen wollte und sein Vorhaben zuvor mittels Handzeichen angekündigt hatte. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Fahrzeuglenker und mussten anschließend vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15 000 Euro.

Kirchheim: Unfall zwischen Motorrad und landwirtschaftlichem Gespann (Zeugenaufruf)

Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag erlitten, als er beim Überholen mit einem abbiegenden Traktor zusammengestoßen ist. Ein 52-Jähriger befuhr mit einem Traktor und zwei Anhängern um 10.10 Uhr die Notzinger Steige vom Wangerhaldenweg herkommend in Richtung Notzingen. Beim Linksabbiegen in den Hugo-Wolf-Weg kam es zur Kollision mit einem 83 Jahre alten Motorradfahrer. Der Senior wollte in dem Moment mit seiner Yamaha das Gespann überholen. Der Kradlenker prallte mit seiner Maschine gegen den Traktor und stürzte im Anschluss auf die Fahrbahn. Er musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Das Motorrad und der Traktor waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Das Polizeirevier Kirchheim sucht unter Telefon 07021/501-0 Zeugen des Verkehrsunfalls.

Filderstadt: Exhibitionist festgenommen

Eine Passantin ist am Donnerstagabend im Ortsteil Bernhausen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Als die 24-Jährige kurz nach 20 Uhr auf einem Wiesenweg zwischen der B 312 und der Gymnasiumstraße unterwegs war, kam ihr ein 39 Jahre alter Mann entgegen, der an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Als die junge Frau in Richtung Gymnasiumstraße an dem Mann vorbeigegangen war, folgte ihr dieser noch einige Meter, ehe er sich in Richtung Talstraße entfernte. Der 39-Jährige konnte im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung von Polizeibeamten festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen und muss sich nun gegebenenfalls gerichtlich für sein Handeln verantworten.

Filderstadt: Unter Alkoholeinfluss Auto gerammt

Weil er in die Seite eines Fahrzeugs gefahren ist, sind Beamte am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall nach Bonlanden gerufen worden. Gegen 18.15 Uhr befuhr ein 64-jähriger Radfahrer die Mahlestraße in Richtung Bonländer Hauptstraße und bog an der dortigen Einmündung nach links in die Bonländer Hauptstraße ab. Anstatt anschließend geradeaus weiter zu fahren, behielt er seinen Linksbogen bei und krachte in die Fahrertüre eines verkehrsbedingt wartenden VW Passat eines 28-Jährigen. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik transportiert. Weil er mit beinahe zwei Promille auf seinem Fahrrad unterwegs gewesen war, musste er dort auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Esslingen: Betrunkenen aus dem Verkehr gezogen

Einen erheblich betrunkenen Fahrer eines Kleinkraftrads haben Beamte der Verkehrspolizei am Donnerstagabend aus dem Verkehr gezogen. Der 55-jährige Mann wurde gegen 22.30 Uhr an einer Kontrollstelle in der Weilstraße angehalten. Nachdem er zunächst trotz der Haltezeichen an den Beamten vorbeigefahren war, stoppte er sein Fahrzeug schließlich doch noch mit etwas Verzögerung nach 50 Metern. Als er von seinem Gefährt abstieg, schwankte er stark und musste sich an seinem Kraftrad festhalten. Ein Atemalkoholtest brachte ein vorläufiges Ergebnis von rund zwei Promille zu Tage. Der 55-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

Esslingen: Von drei Männern zusammengeschlagen (Zeugenaufruf)

Noch unklar sind die Hintergründe eines Körperverletzungsdelikts, das sich am Donnerstagabend, zwischen 22 und 22.30 Uhr, in der Esslinger Straße ereignet hat. Ein 50-jähriger Radfahrer war dort in Fahrtrichtung Kennenburger Straße unterwegs. An der Kreuzung Haldenstraße hielt vor ihm ein blauer VW Golf mit Esslinger Zulassung an, aus dem drei junge Männer im geschätzten Alter von 18 – 25 Jahre ausstiegen. Diese sollen unvermittelt auf den Mann eingeschlagen und ihn auch getreten haben, bevor sie von ihrem benommenen Opfer abließen, in den Pkw stiegen und in unbekannte Richtung davonfuhren. Der 50-Jährige erlitt mehrere Prellungen und Hämatome. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Oberesslingen, Tel. 0711/310576-812, zu melden.

Aichtal: Weißer VW Golf GTI gesucht (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Lenker eines weißen VW Golf hat am Donnerstagvormittag einen Verkehrsunfall verursacht und ist, ohne sich um einen gestürzten Motorradfahrer zu kümmern, davongefahren. Ein 33-Jähriger war um 10.50 Uhr auf seiner Harley-Davidson und in Begleitung eines weiteren Bikers auf der Durchgangsstraße von Neuenhaus in Richtung Waldenbuch unterwegs. In der Ortsmitte wollten die beiden Männer an zwei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbeifahren. Hierbei kam ihnen ein Radfahrer entgegen, der von einem weißen VW Golf GTI, Model VII, mit NT-Zulassung überholt wurde. Nur durch eine Vollbremsung konnten die beiden Kradlenker einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der 33-Jährige stürzte hierbei auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Golffahrer hielt anschließend kurz an, fuhr dann jedoch in Richtung Nürtingen davon. An dem Motorrad war ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise. Insbesondere wird der Radfahrer, der von dem Golf überholt worden war, gebeten, sich zu melden.

Wernau: In Kleingartenanlagen gewütet (Zeugenaufruf)

Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von Mittwoch, 20 Uhr, bis Donnerstag, 5.30 Uhr, durch drei Kleingartenanlagen gezogen und haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Unbekannten beschädigten in den Gewannen Sulzweinberge, Grund und Obere Kehlen zahlreiche Gartentürchen an den Zugängen zu den Gartengrundstücken. Weiterhin brachen sie mehrere Gartenhäuser auf oder beschädigten die Eingangstüren beim Versuch, diese gewaltsam zu öffnen. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht abgeschätzt werden. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07153/97240 um sachdienliche Hinweise.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.