22.05.2021 – Polizeiberichte

Unterensingen: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt (Zeugenaufruf)

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam es am Freitag gegen 18.20 Uhr in einem Haus in der Nürtinger Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 31 -jährigen und dem 73 -jährigen Vater seiner Lebensgefährtin. Hierbei soll der Beschuldigte den 73 -Jährigen lebensgefährlich verletzt haben. Anschließend soll er aus dem Haus geflüchtet sein und wenige Meter entfernt auf einen nach bisherigem Kenntnisstand unbeteiligten 48 -Jährigen getroffen sein, welchen er ebenfalls lebensgefährlich verletzt haben soll. Anschließend flüchtete der Beschuldigte zu Fuß in Richtung Schulstraße. Trotz großangelegter Fahndung, zu der auch ein Polizeihubschrauber und ein Mantrailerhund hinzugezogen wurden, konnte er bislang nicht angetroffen werden. Beide Opfer wurden nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere zum Aufenthalt des Beschuldigten sowie zum Ablauf der Tat dauern an. Insbesondere zu dem Vorfall auf dem Gehweg der Nürtinger Straße, bei welchem der 48 -Jährige lebensgefährlich verletzt wurde, sucht die Polizei dringend noch Zeugen. Diese sollen sich mit dem Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/92240 in Verbindung setzen.

Esslingen: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitag kurz nach 16.00 Uhr in der Augustinerstraße gekommen. Ein 38 -jähriger Mann war als Fahrgast in einem Linienbus in Richtung Bahnhof unterwegs und stieg an der Haltestelle Markplatz aus dem Bus aus. Im Anschluss wollte er vor dem Bus die Augustinerstraße in Richtung Stadtmitte überqueren und achtete nicht auf den Pkw Audi A1 eines 20 -jährigen Fahrers, welcher ebenfalls die Augustinerstraße in Richtung Bahnhof befuhr. Der 38 -Jährige wurde von dem Pkw Audi erfasst, wobei er sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Höhe des bei dem Unfall zusätzlich entstandenen Sachschadens wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Denkendorf: Zwei Leichtverletze nach Verkehrsunfall

Am Freitag gegen 13.50 Uhr ist es an der sogenannten Drechslerkreuzung zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem beide Fahrzeugführer leicht verletzt worden sind. Nach dem bisherigen Stand den Ermittlungen befuhr der 23 – jährige Fahrer eines Pkw Audi A3 von der L 1192 kommend in Fahrtrichtung Neuhausen bei Grünlicht in die Kreuzung ein. Der ihm entgegenkommende 24 – jährige Fahrer eines Pkw Opel Corsa hatte das Rotlicht der Linksabbiegespur missachtet und fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein, worauf es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 23.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der anschließend erforderlichen Fahrbahnreinigung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Reichenbach: Brand

Zu einem kleineren Dachbrand ist es am Freitag gegen 18.30 Uhr an einem Einfamilienhaus in der Katharinenstraße gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wurden einige Stunden zuvor durch eine beauftrage Firma auf dem Flachdach Bitumenbahnen verschweißt. In der Folge war dann später eine montierte Spanplatte in Brand geraten, welche durch die Feuerwehr Reichenbach rasch gelöscht werden konnte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.