22.07.2019 – Polizeiberichte

Bissingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen hat eine 82-Jährige am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der K 1250 zwischen Bissingen und Ochsenwang erlitten. Die Seniorin war gegen 15.15 Uhr in Richtung Bissingen unterwegs, als sie aus noch unbekannter Ursache mit ihrem Toyota Yaris am rechten Straßenrand auf den Begrenzungssteifen geriet. Beim anschließenden Gegenlenken kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Gefälle sowie einen folgenden Graben. Daraufhin lenkte die Frau erneut dagegen und fuhr wiederrum über den Graben und die Steigung hinweg zurück auf die Straße. Dort kam der Toyota schließlich zum Stehen. Ein Rettungswagen brachte die Fahrerin ins Krankenhaus. Ihr Pkw wurde abgeschleppt. Den Blechschaden beziffert die Polizei mit rund 6 000 Euro

Esslingen: Bei Vorfahrtsmissachtung verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag an der Kreuzung Weißer Stein sind drei Personen verletzt worden. Gegen 13.30 Uhr bog ein 81-Jähriger mit seinem VW Passat von der L 1150 auf die L 1201 nach Aichwald ein und missachtete hierbei die Vorfahrt einer aus dieser Richtung kommenden, 26-jährigen VW Polo-Lenkerin. Bei der anschließenden Kollision verletzte sich der Unfallverursacher leicht, die 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Auch eine ebenfalls 81-jährige Beifahrerin im Passat zog sich schwere Verletzungen zu. Alle drei Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ebenso ein weiterer, 18 Jahre alter Insasse des Passats, der vorsorglich zur weiteren Untersuchung in einer Klinik aufgenommen wurde. Beide Pkw, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von über 12.000 entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten war die Fahrbahn für zirka 90 Minuten voll gesperrt.

Erkenbrechtsweiler: Vorrang missachtet

Zwei Leichtverletzte und etwa 12 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf der K 1263 ereignet hat. Ein 83-Jähriger befuhr gegen 18.50 Uhr mit seinem Audi die Kreisstraße von Hülben herkommend in Richtung Grabenstetten. An der Einmündung der K 1262 bog er nach links in Richtung Erkenbrechtsweiler ab und missachtete dabei den Vorrang eines VW, dessen 60-jähriger Fahrer aus Richtung Grabenstetten entgegenkam. Der VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision der Fahrzeuge kam. Während der Unfallverursacher nach derzeitigem Stand unverletzt blieb, wurden der 60-Jährige sowie dessen 61-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Frau musste vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Unfall abgeschleppt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe waren die Feuerwehr sowie eine Kehrmaschine zum Unfallort ausgerückt.

Wernau: Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, an der Einmündung Lange Straße und Haldenweg ereignet hat, sucht das Polizeirevier Kirchheim/Teck Zeugen. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem Audi die Lange Straße aus Richtung Kirchheimer Straße herkommend. An der Einmündung zum Haldenweg bog er nach links in diesen ein, als ihm seinen Angaben nach ein weißer Pkw mit hoher Geschwindigkeit und zu weit links fahrend im Haldenweg entgegenkam. Um einen Unfall mit dem unbekannten Fahrzeug zu verhindern, wich der 29-Jährige mit seinem Wagen nach rechts aus und schanzte über den Bordstein der dortigen Verkehrsinsel. Der Unterboden des Wagens wurde hierbei erheblich beschädigt, sodass der Schaden an dem Audi auf etwa 20.000 Euro geschätzt wird. Zeugen des Unfalls, die insbesondere Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/ 501-0 zu melden.

Filderstadt-Harthausen: Nach Streit verletzt

Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es am frühen Montagmorgen in einer Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße gekommen. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge waren dort gegen 1.40 Uhr zunächst drei Männer in Streit geraten, der dann in Handgreiflichkeiten mündete. Ein 33-jähriger Bewohner und ein drei Jahre jüngerer Besucher sollen dabei auf einen weiteren Besucher im Alter von 30 Jahren eingeschlagen und diesen verletzt haben. Ein dem Opfer zu Hilfe eilender 20-Jähriger bekam von dem 30-jährigen Angreifer mit einer Flasche offenbar einen Schlag auf den Knöchel und wurde dadurch ebenfalls verletzt. Während der 30-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, war eine medizinische Versorgung des Helfers nicht notwendig. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

Denkendorf: Einbruch in Freibad

Zwischen Samstag, 20.30 Uhr, und Sonntag, 7.10 Uhr, ist ein Unbekannter in das Freibad in der Hohenheimer Straße eingebrochen. Der Täter durchtrennte zunächst den Maschendrahtzaun und gelangte so auf das Gelände. Anschließend drang er ebenfalls gewaltsam in den Freibadkiosk ein und entwendete dort eine Kasse sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe. Auch der vom Einbrecher angerichtete Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Mit Motorrad auf Pkw aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Sonntagmittag auf der Stuttgarter Straße (B 313) ereignet hat. Gegen 13.15 Uhr fuhr ein 51 Jahre alter Mann mit seinem Skoda in Richtung Metzingen und hielt kurz vor der Kreuzung mit der Straße Plätschenwiesen verkehrsbedingt an. Die Situation erkannte ein dahinterfahrender Biker offenbar zu spät und streifte beim Ausweichen nach links das Heck des Pkw. Daraufhin stürzte der 41-Jährige auf der Gegenfahrspur von seiner Suzuki und verletzte sich schwer. Er wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Sein Kraftrad musste abgeschleppt werden. Auf zirka 5.000 Euro beläuft sich der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen.

Bempflingen: In Wohnung eingebrochen

Eine Wohnung in der Bempflinger August-Lämmle-Straße ist zum Ziel eines Einbrechers geworden. Zwischen Samstag, 23.30 Uhr, und Sonntag, 17.30 Uhr, drang der Täter auf noch unbekannte Art und Weise in die Wohnräume ein und durchwühlte sie nach Stehlenswertem. Ob er dabei Beute machte, steht noch nicht fest. Ebenso der vom Einbrecher hinterlassene Sachschaden. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.