22.12.2018 – Polizeiberichte

Aichwald: Brennender Holzstapel (Zeugenaufruf)
Am Samstagmorgen ist es gegen 03.50 Uhr zu einem Brand eines 20 qm großen Holzstapels auf einem Feldweg im Gewann Rain gekommen. Der Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Aichwald war mit 29 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort um das Feuer zu löschen. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung an dem freistehenden Holzstapel aufgenommen und bittet um Mitteilung von Beobachtungen zwischen Freitagabend und Brandfeststellung. Telefon 0711/3990-330.

Ostfildern: Einbruch
Die einkehrende Dunkelheit ausgenützt hat ein Einbrecher am Freitagabend in Ostfildern-Nellingen in der Riegelstraße und ist durch das Küchenfenster in ein Einfamilienhaus eingedrungen. Im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 22.45 Uhr durchsuchte er sämtliche Räume und Behältnisse und erbeutete Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort.

Nürtingen: Beim Abbiegen Fußgänger übersehen
In der Steinengrabenstraße hat sich bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend eine 30-jährige Fußgängerin schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 18.40 Uhr befuhr ein 84-Jähriger mit seinem Pkw Opel die Straße Am Kührain und wollte bei Grünlicht nach links in die Steinengrabenstraße einbiegen. Er übersah die Fußgängerin, welche zu diesem Zeitpunkt die Fußgängerfurt bei Grünlicht überquerte. Bei der Kollision wurde die Dame auf die Motorhaube aufgeladen und zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Die Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Kirchheim: Zugeschlagen und Widerstand geleistet
Wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 19 Jahre alten Mann aus Kirchheim. Am frühen Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr schlug und bespuckte der Mann grundlos zwei andere Passanten auf dem Marktplatz. Nachdem die Polizei hinzugerufen wurde und vor Ort eintraf, verhielt er sich gegenüber den eingesetzten Beamten bei der Anzeigenaufnahme aggressiv und wehrte sich gegen deren Maßnahmen. Daraufhin mussten die Polizeibeamten den Mann fixieren und anschließend auf das Polizeirevier bringen. Nachdem sich sein Gemüt beruhigt hatte, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.