23.03.2020 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen (ES): Nach Unfallschaden geflüchtet (Zeugenaufruf)

Um Zeugenhinweise zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Wochenende in Echterdingen ereignet hat, bittet das Polizeirevier Filderstadt. Zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, elf Uhr, streifte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen in der Obergasse, auf Höhe der Hausnummer 38 geparkten VW Golf, der dadurch auf der Fahrerseite beschädigt wurde. Allein die notwendigen Reparaturkosten am Golf dürften sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Aufgrund der Spurenlage dürfte es sich um ein türkisfarbenes Verursacherfahrzeug handeln. Zeugentelefon 0711/7091-3. (mr)

Deizisau (ES): Mit Pannenfahrzeug kollidiert

Schwere Verletzungen hat ein Verkehrsteilnehmer am frühen Montagmorgen auf der B 10 erlitten, als er gegen ein Pannenfahrzeug gefahren ist. Der 23-Jährige war um sechs Uhr mit einem Ford Transit auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. An der Ausfahrt Deizisau/Altbach wollte er die B 10 verlassen und wechselte auf die Ausfahrspur. Dort fuhr er ungebremst gegen einen stehenden Lkw eines 57 Jahre alten Mannes. Dieser war in der Ausfahrt stehengeblieben, nachdem ihm ein technischer Defekt angezeigt worden war. Der 23-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und musste nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An seinem Transporter war wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Er musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 15.000 Euro. Da eine größere Menge Betriebsstoffe ausgelaufen war, musste ein Spezialfahrzeug zur Fahrbahnreinigung an die Unfallstelle ausrücken. So kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und einem kilometerlangen Rückstau. (ms)

Filderstadt (ES): Mit Roller gestürzt

Eine Eisfläche ist einem Roller-Lenker und seiner Sozia am Montagmorgen in Bernhausen zum Verhängnis geworden. Der 52-Jährige befuhr mit seiner Vespa kurz vor sieben Uhr die Plieninger Straße, als er in einem Kurvenbereich auf der vereisten Fahrbahn zu Fall kam. Der Mann und seine 51 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An dem Roller war ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstanden. (ms)

v

Kirchheim/Teck (ES): Pkw-Aufbrecher gestört (Zeugenaufruf)

Nach einem zirka 25 Jahre alten und ungefähr 170 cm großen Pkw-Aufbrecher fahndet derzeit das Polizeirevier Kirchheim. Am Montagvormittag, gegen 10.30 Uhr, zerstörte der Mann auf dem Parkplatz eines Kindergartens in der Senefelderstraße eine Seitenscheibe eines geparkten Skoda Roomster, griff sich eine leere Einkaufstasche und rannte davon. Der Täter, der mit einer dunkelblauen, ärmellosen Steppjacke, einer gleichfarbigen Basecap und einem hellgrauen Pullover bekleidet war, wurde dabei von einem Anwohner, der auf die Tat aufmerksam geworden war, gestört. Weitere Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Hinweise auf den Flüchtenden geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07021/501-0 zu melden. (mr)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Wegen Verdachts des Raubes ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 21-jährigen Heranwachsenden nach einem Raubüberfall auf einen 23-Jährigen am Rosenmontag in Neuhausen a. d. Fildern. Der Beschuldigte befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Ein zunächst unbekannter Täter hatte am Rosenmontag im Fliederweg das Opfer zunächst angesprochen und Bargeld von ihm gefordert. Wie bereits berichtet, soll der Verdächtige den 23-Jährigen anschließend niedergeschlagen und seiner EC-Karte und eines Schlüsselbundes beraubt haben. Anschließend flüchtete der Unbekannte in einem VW Golf GTI. Zeitintensive Ermittlungen der Kriminalpolizei führten die Fahnder nun auf die Spur des 21-Jährigen. Dieser konnte im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen, bei denen zeitweise auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, am Freitagvormittag in der Wohnung eines Bekannten in Stuttgart angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Der Beschuldigte wurde am Freitagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser eröffnete den bereits zu vor auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erlassenen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 21-jährige Deutsch-Türke wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern noch an. (cw)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.