23.04.2019 – Polizeiberichte

Kirchheim: Auffahrunfall mit fünf Verletzten (Zeugenaufruf)

Ein heftiger Auffahrunfall mit fünf Verletzten hat sich am Ostermontag auf der B 297 ereignet. Gegen 11.15 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Ford Focus die Bundesstraße von Kirchheim herkommend in Richtung Nürtingen. Auf Höhe der Einmündung zu den Bürgerseen wollte er nach links abbiegen und hielt an. Dies bemerkte eine nachfolgende, 32 Jahre alte Fahrerin eines Skoda Rapid zu spät. Nahezu ungebremst krachte sie gegen den Ford, der hierdurch zirka 50 Meter nach vorne geschleudert wurde. Das Auto der Unfallverursacherin drehte sich und kam nach etwa acht Metern quer auf der Straße zum Stehen. Alle fünf Insassen in den beiden Fahrzeugen zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in verschiedene Kliniken gebracht werden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-420 mit der Verkehrspolizei Esslingen in Verbindung zu setzen.

Esslingen: Fußgänger angefahren

Eine kurze Unachtsamkeit einer Autofahrerin hat am Dienstagmorgen zu einer Kollision mit einem Fußgänger geführt. Eine 48-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes kurz vor zehn Uhr in der Martinstraße vom Fahrbahnrand an und wendete auf der Straße. Hierbei übersah sie einen 54-jährigen Fußgänger, der die Fahrbahn überquerte. Der Mercedes kollidierte mit dem Fußgänger, der auf die Straße stürzte und sich dabei nach derzeitigem Ermittlungsstand leichte Verletzungen zuzog. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Esslingen: Paletten gestohlen

Ein Unbekannter hat bei einer Sirnauer Firma in der Wolf-Hirth-Straße über die Osterfeiertage, in der Zeit von Donnerstag, 18 Uhr, bis Dienstag, 6.30 Uhr, 180 Europaletten entwendet. Die neuwertigen Paletten waren auf dem Firmengelände gelagert gewesen. Zum Abtransport dürfte ein entsprechend großes Fahrzeug verwendet worden sein. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Baltmannsweiler: Von Fahrbahn abgekommen – schwer verletzt

Eine schwer verletzte Autofahrerin und ein PKW mit Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen auf der L 1150. Eine 84-jährige Smart-Fahrerin fuhr gegen 8.45 Uhr aus Richtung Oberesslingen kommend in Richtung Baltmannsweiler. Kurz vor Ortsbeginn kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einer Dohle. Die Unfallverursacherin wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Ihr Auto musste abgeschleppt werden.

Kirchheim: Rotlicht missachtet

Aufgrund eines Rotlichtverstoßes ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 465 gekommen. Ein 83-jähriger Mercedes-Fahrer, der kurz vor elf Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Owen in Richtung Kirchheim fuhr, übersah an der Autobahnanschlussstelle Kirchheim-Ost das Rotlicht einer Ampel und kollidierte mit einem entgegenkommenden Opel einer 39-Jährigen, die bei Grün links abbiegen und auf die A8 in Richtung Ulm auffahren wollte. Beide Fahrzeuglenker wurden mit Verletzungen noch unklaren Ausmaßes vom Rettungsdienst ein eine Klinik eingeliefert. Ein 34-jähriger Beifahrer im Zafira blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge, an denen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde einbehalten.

Kircheim: Pedelec-Lenker gestürzt

Ein 45-jähriger Pedelec-Fahrer ist am Dienstagnachmittag alleinbeteiligt gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Radler war gegen 12.50 Uhr auf der Straße „Am Wasen“ unterwegs und bog nach rechts in die Uracher Straße ein. Hierbei musste er an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen vorbeifahren. Als er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw bemerkte und stark bremste, kam er zu Fall, ohne dass es zu einem Kontakt mit dem Pkw gekommen war. Der 45-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung vor Ort vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Deizisau: Gegenverkehr übersehen

Etwa 11 000 Euro Schaden sind am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Gutenbergstraße entstanden. Ein 54 Jahre alter Audi-Fahrer war gegen 8.10 Uhr von der Plochinger Straße her kommend in Richtung Zehntstraße unterwegs, in die er nach links abbiegen wollte. Hierbei übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden Lexus eines 45-Jährigen. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge, wodurch der Lexus so beschädigt wurde, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand glücklicherweise niemand.

Filderstadt: Gas mit Bremse verwechselt

Die Verwechslung von Gas und Bremse ist den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der Karlstraße. Gegen zwölf Uhr betätigte der 84 Jahre alte Fahrer einer Mercedes E-Klasse auf dem Parkplatz eines Discounters das falsche Pedal und kollidierte in der Folge frontal mit einem Baum. Der Senior und seine 80-jährige Beifahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Wagen, an dem sich der Schaden auf schätzungsweise 7.000 Euro beläuft, musste abgeschleppt werden.

Wernau: Bei Einbruch Bargeld entwendet

Auf den Inhalt zweier Geldspielautomaten hatte es ein Einbrecher abgesehen, der zwischen Montag, 10.30 Uhr, und Dienstag, sechs Uhr, in eine Diskothek in der Esslinger Straße eingedrungen ist. Der Unbekannte gelangte über eine aufgehebelte Tür ins Gebäude und machte sich dort an den Spielgeräten zu schaffen. Wieviel Bargeld der Täter erbeutete, steht noch nicht fest. Der von ihm angerichtete Sachschaden beläuft sich jedoch auf rund 500 Euro.

Kirchheim: Jugendlicher bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Jugendlicher bei einem Verkehrsunfall am Ostermontag erlitten. Der 16-Jährige war kurz vor 14.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der B 297 von Kirchheim herkommend in Richtung Schlierbach unterwegs. Vor ihm wollte eine Frau mit ihrem Pkw nach links zu einem Pferdehof abbiegen und verringerte ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende, 61 Jahre alte Lenker einer Mercedes A-Klasse bremste ebenfalls ab. Der 16-Jährige bemerkte dies zu spät und kollidierte trotz eines Ausweichmanövers und einer Vollbremsung mit dem Auto des Mannes. Im Anschluss stürzte der Jugendliche auf die Straße und verletzte sich. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro.

Lenningen: Fahrfehler führte zu Unfall

Der Fahrfehler eines Motorradfahrers hat am Ostermontag zu einem Verkehrsunfall geführt. Der 60-jährige Biker war mit seiner BMW kurz vor 14 Uhr auf der K 1247 von den Eckhöfen herkommend in Richtung Schopfloch unterwegs. In einer Senke auf Höhe der Zufahrt zum Reußenstein kam der Mann mit seiner Maschine nach links auf die Gegenfahrspur. Dort stieß der Boxermotor des Motorrads gegen die Fahrertür einer Mercedes A-Klasse eines 46-Jährigen. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin mit seiner BMW auf die Fahrbahn und das Motorrad rutschte noch 50 Meter weit über den Asphalt. Der 60-Jährige verletzte sich und musste in einer Klinik stationär zur Beobachtung aufgenommen werden. Seine 59 Jahre alte Sozia zog sich leichte Verletzungen zu und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Da an dem zerstörten Boxermotor Öl ausgelaufen war, rückte die Feuerwehr mit elf Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an die Unfallstelle aus. Die BMW musste geborgen werden. Der Schaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.

Weilheim: In Bauwagen eingebrochen

In den Bauwagen einer Straßenbaufirma ist über Ostern eingebrochen worden. In der Zeit von Gründonnerstag, 19.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, sieben Uhr, gelangten die Unbekannten gewaltsam über ein Fenster ins Innere des Wagens. Dieser war auf dem Wanderparkplatz Limburg an der L 1200 abgestellt. Aus dem Bauwagen ließen die Täter etwas Bargeld mitgehen. Weiterhin warfen sie noch eine Bake gegen das Fahrzeug und beschädigten die Dachrinne. Zudem versuchten sie, einen danebenstehenden Werkzeugcontainer aufzuhebeln. Dieser hielt jedoch den Dieben stand. Durch die brachiale Vorgehensweise entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leinfelden-Echterdingen: Vorfahrt missachtet

Ein Schaden in Höhe von zirka 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Ostermontag in Echterdingen entstanden. Ein 35-Jähriger war mit seinem VW Golf um 11.30 Uhr von der Bonländer Straße auf die Tübinger Straße eingefahren. Hierbei fuhr er in die Beifahrerseite des Ford Fusion einer 85 Jahre alten Frau, die in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Durch die Kollision zog sich der gleichaltrige Beifahrer in dem Wagen der Seniorin leichte Verletzungen zu. Er wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Lenningen: Kinder am Albtrauf abgestürzt

Zwei Kinder im Alter von neun und zwölf Jahren sind am Montagnachmittag auf der Gemarkung Hochwang am Albtrauf abgestürzt und verletzt worden. Die Geschwister waren nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 14.30 Uhr mit ihren Rädern im Bereich des Wanderwegs „Kesselfinkenloch“ unterwegs, als das Mädchen zu Fuß zur Albtraufkante ging. Dort geriet die Zwölfjährige ins Rutschen und stürzte rund 30 Meter weit den Abhang hinunter. Der Neunjährige, der seiner Schwester zu Hilfe geeilt war, verlor ebenfalls den Halt und stürzte mehrere Meter ab. Ein 38 Jahre alter Mountainbiker, der ebenso wie ein weiterer Zeuge durch Hilferufe der Kinder auf die Situation aufmerksam geworden war, kletterte zu den Geschwistern hinunter und leistete Erste Hilfe. Durch die alarmierte Bergwacht aus Lenningen wurde ein Notarzt zu der schwer verletzten Zwölfjährigen abgeseilt. Das Mädchen konnte anschließend gerettet werden. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch ihr Bruder, der sich leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde von der Bergwacht aus dem unwegsamen Gelände gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Ostfildern: Verkehrsunfall beim Einparken (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag Blechschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden ist. Kurz vor 17.30 Uhr wollte ein 81-Jähriger mit seinem Toyota Verso von der Danziger Straße aus nach rechts in eine Garage abbiegen und holte hierzu zunächst nach links aus. Ein nachfolgender, 26 Jahre alter BMW-Lenker missdeutete dies offenbar und fuhr rechts am Toyota vorbei. In diesem Moment bog der Senior rechts ab und kollidierte mit dem BMW. Zur Verwendung des Blinkers machten die Unfallbeteiligten abweichende Angaben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.