23.08.2017 – Polizeiberichte

Neidlingen (ES): Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich am späten Dienstagnachmittag im Gewann „Hassen“ in Neidlingen. Auf einer heimischen Obstwiese geriet ein 32-jähriger Traktorfahrer mit seinem angehängten Schwader an einem Hang ins Rutschen worauf der Traktor umkippte. Unglücklicherweise wurde dabei der Lenker eingeklemmt und er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der durch Familienangehörige verständigte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod feststellen.

Esslingen (ES): Unfall im Kreisverkehr

Am Dienstagmittag hat vermutlich ein Schwächeanfall zu einem Verkehrsunfall in einem Kreisverkehr in Wäldenbronn geführt. Eine 44-Jährige war mit einem VW Touran gegen 13 Uhr auf der Kolpingstraße unterwegs und hielt vor dem Kreisverkehr mit der Barbarossastraße zunächst verkehrsbedingt an. Eigenen Angaben nach und nach Aussagen von Zeugen fuhr sie dann aufgrund ihres körperlichen Unwohlseins geradeaus über den Kreisel und kollidierte mit dem VW Sharan eines 64-Jährigen. Die Frau musste vom Rettungsdienst versorgt und in einer Klinik ambulant behandelt werden. Der Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. (ms)

Altdorf (ES): Tankbetrüger unterwegs

Ein hilfsbereiter Autofahrer ist am Montagabend das Opfer zweier Tankbetrüger geworden. Der 64-Jährige befuhr um 20 Uhr die K 1233, als er beim Grünschnittsammelplatz von Altdorf ein vermeintlich hilfloses Pärchen mit ihrem Fahrzeug am Straßenrand entdeckte. Der Mann winkte ihm und signalisierte, dass Hilfe benötigt werde. Der Unbekannte sagte dann, dass er kaum noch Benzin im Tank habe und Euro benötige, da er nur bulgarisches Geld besitze. Er gab dem 64-Jährigen einen 500er Geldschein und behauptete, dieser sei 180 Euro wert. Daraufhin händigte ihm der Hilfswillige knapp 100 Euro aus. Zuhause stellte sich dann heraus, dass es sich um ungarisches Geld handelt. Am Dienstag wurde dem Geschädigten dies auf Nachfrage bei der Bank bestätigt und gesagt, dass der Schein lediglich 1,50 Euro wert sei und er Anzeige erstatten solle. Die Betrüger waren mit einem älteren, weißen Fahrzeug ähnlich einem VW Passat unterwegs. Der Mann ist etwa 55 bis 60 Jahre alt und zirka 175 bis 180 cm groß. Er hat einen Haarkranz mit schwarzen, kurzen Haaren. Der Täter machte einen gepflegten Eindruck, trug eine helle Stoffhose und sprach Schriftdeutsch. Zu der Frau ist nur bekannt, dass sie möglicherweise schulterlange, schwarze Haare hat. Der Polizeiposten Neckartenzlingen hat die Ermittlungen nach dem Betrügerpärchen aufgenommen. (ms)

Wolfschlugen (ES): In Hotel eingebrochen

In ein Hotel in der Nürtinger Straße ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter hebelte in der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr, bis Mittwochmorgen, sechs Uhr, ein Fenster an der Gebäuderückseite auf. Anschließend stieg er ins Innere und durchwühlte den Restaurantbereich. Der Einbrecher erbeutete einige Euro Wechselgeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 300 Euro und beträgt ein Vielfaches des Diebesguts. Zur Spurensicherung kamen die Kriminaltechniker vor Ort. (ms)

Kirchheim (ES): Auseinandersetzung am Postplatz

Zu einer handfesten Auseinandersetzung sind die Polizei und der Rettungsdienst am Dienstagnachmittag zum Postplatz gerufen worden. Gegen 16.45 Uhr gerieten mehrere Pakistani und Afghanen, die zusammen auf den Bänken saßen, in Streit. Ein bislang unbekannter Täter schlug hierbei einen 17-jährigen Pakistani zu Boden. Ein weiterer trat mit dem Fuß auf den am Boden liegenden. Zwei Zeuginnen trennten die Schläger von dem Opfer und verständigten die Polizei. Die Täter flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Der Jugendliche wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Untersuchung gefahren. Er erlitt keine sichtbaren Verletzungen. Die Ermittlungen zu den Schlägern dauern an. (ms)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Jungen Mann überfallen (Zeugenaufruf)

Nach dem Überfall auf einen 18-jährigen Filderstädter am frühen Mittwochmorgen in der Jörg-Ratgeb-Straße fahndet die Kriminalpolizeidirektion Esslingen nach drei unbekannten Männern. Der 18-Jährige war gegen 0.15 Uhr zu Fuß von der Bushaltestelle Metzinger Straße herkommend auf der Jörg-Ratgeb-Straße unterwegs. Die drei Unbekannten, die zuvor mit ihm in der Buslinie 76 gesessen hatten und mit ihm ausgestiegen waren, sprachen ihn an. Einer von ihnen fragte nach einer Zigarette, was der Filderstädter aber verneinte. Daraufhin drängten sie ihn gegen einen Gartenzaun, hielten ihn fest und drohten ihm Schläge an. Einer riss ihm den Kopfhörer vom Hals und forderte seinen Rucksack und sein Handy, wobei der Täter mit einem Faustschlag seiner Forderung Nachdruck verlieh. Ein weiterer der Unbekannten versuchte ihm den Rucksack vom Rücken zu ziehen. Als dies misslang, ließen die Männer von ihrem Opfer ab, sodass dieses flüchten konnte. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber verlief bislang erfolglos. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Hinweisen zu den Unbekannten, die wie folgt beschrieben werden: Alle drei sollen etwa 18 bis 20 Jahre alt gewesen sein. Der Erste war circa 178 cm groß, von stämmiger Figur, mit rundem Gesicht und ungepflegtem, braunen Drei-Tage-Bart. Er war bekleidet mit einer grauen Jogginghose, grauem Kapuzenpulli und einer dunklen Basecap. Er sprach mit einem rollenden „R“. Der Zweite war mit etwa 187 cm etwas größer und von dünner, schlaksiger Figur. Er trug eine hellgraue Jogginghose, einen hellgrauen Kapuzenpulli mit der Rückenaufschrift „PLEIN“ und eine Basecap. Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Vom Dritten ist nur bekannt, dass er dick und etwa 168 cm groß gewesen sein soll. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeidirektion Esslingen, Telefon 0711/3990-0. (cw)

Esslingen (ES): Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf der B 10

Zu Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, auf der B 10 zwischen Deizisau und Esslingen-Sirnau geführt. Eine 52-jährige Göppingerin war mit ihrem Opel von Göppingen in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Abfahrt Deizisau wollte sie die Spur wechseln, fuhr dabei aber aus Unachtsamkeit auf den Anhänger eines vorausfahrenden Lkw eines 43-Jährigen auf. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Opel und kam ins Schleudern. Erst auf der linken Spur brachte sie ihren Wagen erheblich beschädigt zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf knapp 14.000 Euro beziffert. Während der Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Opels musste die linke Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt werden. (cw)

Nellingen (ES): Sachbeschädigung an Autohaus

Bereits zum wiederholten Male sind gegen 0.15 Uhr am Mittwochmorgen an einem Autohaus in der Robert-Bosch-Straße in Ostfildern-Nellingen Sachbeschädigungen begangen worden. Unbekannte beschädigten zwei ausgestellte Fahrzeuge sowie zwei Fensterscheiben des Autohauses, indem sie diese mit großen Steinen bewarfen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen. (om)

Filderstadt (ES): Frau unsittlich berührt (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einem Vorfall, bei dem eine junge Frau in einem Bus am Dienstag von einem Mann unsittlich berührt worden ist. Die 20-Jährige setzte sich gegen 12.30 Uhr am Bahnhof in Bernhausen in den Bus der Linie 35. Ein bislang unbekannter Mann nahm neben ihr Platz. Kurz nach Fahrtbeginn begann er, die Heranwachsende am Oberschenkel zu berühren. Am Ortsbeginn von Bonlanden beugte er sich über sie, um den Halteknopf zu drücken. Beim Zurückbeugen streifte er mit seiner Hand über das Bein der Frau. Als das Fahrzeug an der Haltestelle stoppte, stand der Unbekannte zunächst auf, stieg jedoch nicht aus sondern setzte sich erneut neben die Geschädigte. Bevor er schließlich kurz darauf an der Haltestelle „Bonländer Hauptstraße“ ausstieg, griff er ihr noch an den Po. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und hellhäutig. Er hat dunkelbraune, etwas längere Haare. Der Gesuchte trug ein hellgelbes T-Shirt, einen schwarzen Rucksack sowie eine Sonnenbrille. (ms)

Kirchheim (ES): Frau zwischen die Beine gegriffen (Zeugenaufruf)

Eine 72-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag von einem bislang unbekannten Mann sexuell belästigt worden. Die Frau befand sich kurz vor 15.30 Uhr auf dem Parkdeck Ebene 1 des Teck Centers und verstaute ihren Einkauf im Kofferraum. Von hinten näherte sich ihr der Unbekannte und griff der 72-Jährigen unvermittelt zwischen die Beine. Die Seniorin drehte sich daraufhin um und schrie so laut, dass der Täter in Richtung Treppenhaus davonlief. Der Mann ist zirka 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank. Er hat auffallend lange, schwarze, lockige Haare. Der Gesuchte trug dunkle, langärmelige Bekleidung und einen schwarz/weißen Schal sowie einen Rucksack. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Wolfschlugen (ES): Nach dem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Teckstraße ist am frühen Mittwochmorgen, gegen 4.30 Uhr, ein 32-jähriger tunesischer Asylbewerber festgenommen worden. Der einschlägig vorbestrafte und in Nürtingen wohnhafte Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Über ein zum Lüften offen gelassenes Fenster war der Einbrecher in die Erdgeschosswohnung eingestiegen. Durch die Geräusche die er bei der Durchsuchsuchung der Wohnung verursachte, wachte der Wohnungsbesitzer auf und überraschte den Einbrecher, der daraufhin sofort die Flucht ergriff. Der Wohnungsbesitzer alarmierte sofort die Polizei. Im Verlauf der daraufhin eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen konnte der 32-Jährige in der Nürtinger Straße angetroffen werden. Bei seiner Kontrolle und Durchsuchung fanden und beschlagnahmten die Polizeibeamten Gegenstände, die zuvor aus der Wohnung gestohlen worden waren. Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Derzeit wird geprüft ob der 32-Jährige noch für weitere Einbrüche und Diebstähle in Betracht kommt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Der Tatverdächtige, der den Ermittlungen zufolge seinen Lebensunterhalt durch Eigentumsdelikte bestreiten dürfte, wurde am Mittwochmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.