24.01.2019 – Polizeiberichte

Frickenhausen: Fahrzeug überschlagen

Nicht an die örtlichen Straßen- und Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Donnerstagmorgen zwischen Beuren und Frickenhausen ereignet hat. Eine 26-Jährige war gegen 7.40 Uhr mit ihrem Ford Fiesta auf der K 1261 von Beuren in Richtung Linsenhofen unterwegs. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Hierbei überschlug sich ihr Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Die Bissingerin konnte sich zwar noch selbstständig aus dem Wrack befreien, musste im Anschluss aber mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Bergung musste die K1261 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Esslingen: Vorfahrtsberechtigen übersehen

Die Missachtung der Vorfahrt ist ursächlich für einen Verkehrsunfall am Mittwochmittag, bei dem drei Personen leicht verletzt worden sind und ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 17.000 Euro entstanden ist. Ein 53-Jähriger bog gegen 12.30 Uhr mit seinem VW Caddy von der Wilhelm-Leuschner-Straße nach links in die Rotenackerstraße ab und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Smart eines 43-Jährigen, der in Richtung Sankt Bernhardt fuhr. Beim folgenden Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzten sich die beiden Fahrer sowie die 69 Jahre alte Beifahrerin im Smart leicht. Alle Beteiligten wurden ambulant behandelt. Sowohl der Caddy als auch der Smart mussten abgeschleppt werden.

Esslingen: Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall auf der Vogelsangbrücke geführt. Ein 38-Jähriger war mit seinem Ford Transit um 18 Uhr in Richtung Pliensauvorstadt unterwegs und wechselte vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah er den neben sich fahrenden Renault Twingo einer 22 Jahre alten Frau. Der Pkw wurde gegen den erhöhten Fahrbahnteiler gedrückt und war anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Twingo musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 7 000 Euro.

Esslingen: Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Etwa 10 000 Euro Schaden und ein einbehaltener Führerschein sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend in der Ulmer Straße. Eine 31-jährige VW Tiguan-Fahrerin bog gegen 22.15 Uhr aus einem Parkhaus nach links, in Richtung Plochingen, in die Ulmer Straße ein. Hierbei übersah sie offensichtlich einen vorfahrtsberechtigten Opel Corsa einer 25-Jährigen, der von rechts heranfuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der der Corsa nach rechts abgewiesen wurde und in einem Zaun eines angrenzenden Parkplatzes landete. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Unfallverursacherin einen Atemalkoholgehalt von über 1,5 Promille fest, worauf eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt wurde.

Leinfelden-Echterdingen: In den Gegenverkehr gerutscht

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Mittwochmittag auf der L 1208/Tübinger Straße ereignet hat. Ein 30-jähriger Böblinger war gegen zwölf Uhr mit seinem Seat Leon auf der Landesstraße von Steinenbronn herkommend in Richtung Leinfelden-Echterdingen unterwegs. Weil er seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, kam er auf der winterglatten und abschüssigen Fahrbahn zu Beginn einer Rechtskehre ins Rutschen. Sein Wagen schlitterte auf die Gegenfahrspur und krachte dort gegen einen entgegenkommenden VW Transporter eines 74-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der Transporter nach rechts gegen die Leitplanken gedrückt, an denen er zum Stehen kam. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der VW-Fahrer leicht verletzt. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der Sachschaden wird mit insgesamt etwa 9.000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen musste die Landestraße zeitweise komplett gesperrt werden, wodurch sich der Verkehr in beiden Richtungen zurückstaute.

Köngen: Rechts überholt und Fahrzeug beschädigt (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 20.10 Uhr, auf der B 313 in Fahrtrichtung Plochingen ereignet hat, sucht die Polizei Zeugen. Ein 54 Jahre alter Mercedes Vito-Fahrer überholte eine Mercedes-E-Klasse eines angeblich längere Zeit auf der linken Spur fahrenden 65-Jährigen unerlaubterweise rechts. Als er sich mit seinem Pkw anschließend vor den überholten E-Klasse-Mercedes setzte, kollidierten die beiden Fahrzeuge seitlich, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand. Während der Vito-Fahrer zur Schadensregulierung anhalten wollte, setzte der andere seine Fahrt ungestört fort, konnte jedoch später von der alarmierten Polizei angehalten werden. Da die Beteiligten zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben machen, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 / 3990-420 beim Verkehrskommissariat Esslingen zu melden.

Frickenhausen: Mann bei Reitunfall schwer verletzt

Ein 81 Jahre alter Mann hat bei einem Reitunfall am Mittwochnachmittag schwere Verletzungen erlitten. Der Senior war zusammen mit einem Bekannten auf einem Waldweg im Gewann Benzenhau bei Frickenhausen zu Ross unterwegs. Kurz vor 16 Uhr scheute seine achtjährige Stute aus bislang unbekanntem Grund und der Reiter stürzte zu Boden. Der Mann konnte danach aufstehen. Im Anschluss stürzte er jedoch etwa zehn Meter weit eine Böschung bis zu einem liegenden Baumstamm hinunter. Der Begleiter kümmerte sich sofort um den Gestürzten und setzte einen Notruf ab. Beiden gelang es, sich an den Waldrand zu begeben, wo sie von den Rettungskräften angetroffen wurden. Die beiden Pferde waren in der Zwischenzeit ausgerissen, konnten jedoch kurz darauf eingefangen werden. Der Verletzte wurde zunächst vor Ort medizinisch betreut und musste im Anschluss in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Der 81-Jährige erlitt unter anderem eine schwere Kopfverletzung. Er hatte keinen Reiterhelm getragen.

Plochingen: Pkw durchbricht Parkhausschranke

Eine 71-jährige VW Polo-Fahrerin hat am Mittwochmittag mit ihrem Wagen eine Parkhausschranke durchbrochen und noch zwei weitere Pkw beschädigt. Die Seniorin wollte gegen zwölf Uhr in die Tiefgarage eines Supermarktes in der Neckarstraße einfahren. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr sie dabei durch den noch geschlossenen Schrankenbaum und anschließend wohl ungebremst gegen einen Metallpfosten sowie ein Geländer. Das Geländer wurde aus der Verankerung gerissen und auf zwei unterhalb geparkte Pkw geschleudert. Der Polo selbst kam auf einer als Begrenzung zum darunter liegenden Parkdeck dienenden Mauer zum Stehen. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall ein Schaden von schätzungsweise 8.500 Euro. Der Polo musste abgeschleppt werden.

Unterensingen: Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem Sachschaden von zirka 30.000 Euro ist es am Mittwochnachmittag in Unterensingen gekommen. Kurz vor 14 Uhr wollte eine 45-jährige VW-Lenkerin von der Rosenstraße nach rechts in die Gartenstraße abbiegen. Dabei kollidierte sie mit einem von rechts nahenden Taxi eines 60-Jährigen. Dieser war unmittelbar vor dem Zusammenstoß an geparkten Fahrzeugen vorbeigefahren. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden die VW- Lenkerin sowie ein 38-jähriger Fahrgast im Taxi leicht verletzt. Die 45-Jährige wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, der Fahrgast begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.