24.08.2021 – Polizeiberichte

Aichtal: Von Fahrbahn geschleudert

Leichte Verletzungen hat eine 29-Jährige bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B27 erlitten. Gegen 17.30 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Peugeot die linke der beiden Fahrspuren der Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe des Parkplatzes Aichtal kam sie nach links von der Fahrbahn ab und touchierte die Mittelleitplanken. Beim Gegenlenken geriet sie in der Folge ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte einen kleinen Hügel hinauf. Auf der Fahrzeugseite kam der Peugeot zum Liegen. Die Fahrerin wurde von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst aus ihrem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Der Peugeot wurde durch die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten vor Ort war, und einem Abschleppunternehmen geborgen. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt werden. Der Sachschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Während der Dauer der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen der Bundesstraße für ca. zwei Stunden gesperrt.

Neckartailfingen: Unfall mit hohem Sachschaden

Ein Schaden in Höhe von über 70.000 Euro dürfte bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag entstanden sein. Ein 33-Jähriger war gegen zehn Uhr mit seinem 5er BMW von der B 312 von Stuttgart herkommend an der Ausfahrt Schlaitdorf abgefahren. Am Ende der Ausfahrt überholte er den Pkw einer Frau und krachte aus bislang unbekannter Ursache frontal gegen die Seite eines Lkw der Marke MAN eines 55-Jährigen. Dieser war im Begriff von der Ausfahrt kommend nach links auf die K 1256 abzubiegen. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Allein an seinem Pkw war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 70.000 Euro entstanden. Der Schaden an dem Lastwagen dürfte sich zusätzlich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Esslingen: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Ampel geprallt

Noch unklar ist die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag auf der Stettener Straße ereignet hat. Eine 54-Jährige war gegen 13.40 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Straße in Richtung Stetten unterwegs. Etwa auf Höhe der Kreuzung mit der Straße Langer Weg kam sie mit dem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine dortige Ampel. Mit Verletzungen unbekannten Ausmaßes wurde die 54-Jährige anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Mercedes musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 17.500 Euro. Auch die Feuerwehr war aufgrund ausgelaufener Betriebsmittel und der auf die Fahrbahn zu kippen drohenden Ampel zur Unfallstelle ausgerückt. Die Ampel musste in der Folge abgesägt werden. Hierzu musste ein im Gefahrenbereich geparkter Pkw durch einen Abschleppdienst umgesetzt werden. Die Stettener Straße war aufgrund der Aufräumarbeiten bis etwa 15.45 Uhr nur halbseitig befahrbar und musste zeitweise sogar voll gesperrt werden.

Kirchheim: Gegen Leitplanke und Mauer geprallt

Möglicherweise unter Medikamenteneinfluss hat ein 19-Jähriger in der Nacht zum Dienstag einen Verkehrsunfall auf der Plochinger Straße verursacht. Der junge Mann war gegen 23.40 Uhr mit seinem BMW auf der Straße zwischen Kirchheim und Ötlingen unterwegs, als er im Kurvenbereich, auf Höhe einer Parkbucht von der nassen Fahrbahn abkam. Dort kollidierte der Wagen zunächst mit der Leitplanke und prallte anschließend frontal gegen eine Mauer. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 10.000 Euro beziffert. Der 19-Jährige war nach ersten Erkenntnissen unverletzt geblieben. Der Rettungsdienst brachte ihn vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Weil sich während der Unfallaufnahme Hinweise auf eine mögliche Medikamentenbeeinflussung des Fahrers ergeben hatten, musste er dort auch eine Blutprobe abgeben.

Reichenbach: In Firma eingebrochen

Eine Firma im Ostweg ist in der Nacht zum Dienstag von einem Einbrecher heimgesucht worden. Kurz vor vier Uhr verschaffte sich der Unbekannte gewaltsam Zutritt in das Firmengebäude und durchsuchte dieses nach Stehlenswertem, bevor er die Flucht ergriff. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Einbrecher bislang nicht gefasst werden. Der Polizeiposten Reichenbach ermittelt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.