24.12.2017 – Polizeiberichte

Reichenbach: Betrunken gegen parkendes Fahrzeug geprallt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in der Neuwiesenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem Alkohol eine wesentliche Rolle spielte. Ein 26-jähriger Fahrer einer Daimler-Benz A-Klasse war vom Siegenberg her kommend in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs. Dabei prallte er gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Audi A3. Der 26-jährige wollte sich seiner Verantwortung entziehen und ging anschließend zu Fuß flüchtig. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann noch in der Nähe des Unfallortes von einer Streife des Polizeirevier Esslingen gestellt werden. Auf Grund des Alkoholgeruches wurde er einem Alkoholtest unterzogen, der einen Wert deutlich über 1 Promille ergab, was eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins nach sich zog. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 20 000 Euro.

 

Wendlingen: Einbrecher unterwegs (Zeugenaufruf)

Am Samstagnachmittag ist in Wendlingen ein bislang unbekannter Einbrecher in zwei Wohnungen eingedrungen. In der Zeit zwischen 17.00 und 20.00 Uhr hebelte er an einem Gebäude in der Behrstraße die Terrassentür auf und durchsuchte alle Räumlichkeiten und Behältnisse. Er erbeutete mehrere Uhren, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Auch in der Ludwig-Finckh-Straße wurde in der Zeit von 14.00 – 20.00 Uhr eine Terrassentür im Untergeschoss aufgehebelt. Der Einbrecher durchsuchte die Einliegerwohnung und Kellerräume. Vermutlich wurde nichts entwendet. Allerdings entstand hier ein Schaden in Höhe von circa 4 000 Euro. Die darüber liegenden Wohngeschosse wurden wohl verschont, da sich hier ein Hund aufhielt. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten an beiden Tatorten Spuren. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 070 22/92 240 beim Polizeirevier Nürtingen zu melden.

Wernau: Trickdiebstahl (Zeugenaufruf)

Am Samstagnachmittag ist eine 70-jährige Frau Opfer ihrer Hilfsbereitschaft geworden. Gegen 14.00 Uhr wurde sie auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kranzhaldenstraße von einer heftig gestikulierenden Frau angesprochen. Diese täuschte vor, starke Bauchschmerzen zu haben. Sie erkundigte sich nach dem nächstgelegenen Krankenhaus. In der weiteren Folge stützte sich die Frau bei der älteren Dame ab, was sie offensichtlich gleichzeitig dazu nutzte, die in der Jackentasche befindliche EC-Karte zu entwenden. Kurz danach rannte die Frau in Richtung Kranzhalde davon. Sie war circa 30 – 35 Jahre alt, etwa 156 – 158 cm groß, schlank und hatte dunkle zu einem Pferdeschwanz gebundene etwa schulterlange Haare. Laut der Geschädigten sprach die Frau deutsch mit leichtem Akzent. Das Polizeirevier Kirchheim bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder sonst Angaben zu der Frau machen können, sich unter Telefon 070 21/50 10 zu melden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.