25.12.2019 – Polizeiberichte

Stuttgart/Reutlingen (ots) Stuttgart und Esslingen Beamte des PRev5 Ostendstraße ist am frühen Mittwochmorgen (25.12.2019), gegen 00.50 Uhr, ein schwarzer BMW aufgefallen, da dieser auf der Neckarstraße in Stuttgart mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Nachdem das Fahrzeug von der Neckarstraße nach links in die Villastraße und danach nach rechts in den Schwanenplatztunnel abgebogen war, wollten die Beamten das Fahrzeug im Tunnel für eine Verkehrskontrolle stoppen. Der Lenker ignorierte jedoch die Anhaltesignale und bog im Tunnel nach rechts auf die B10 in Richtung Esslingen ab. Auf Höhe der Ausfahrt „Gaisburger Brücke“ beschleunigte der Lenker das Fahrzeug auf eine geschätzte Geschwindigkeit von über 140 km/h. Der BMW flüchtete im Anschluss weiter bis zur Ausfahrt Oberesslingen. Mittlerweile waren auch Beamte des Polizeipräsidiums Reutlingen an der Verfolgung des Fahrzeugs beteiligt. Die Flucht führte weiter durch die Ortschaften Deizisau, Altbach, Plochingen, Reichenbach und Ebersbach. An der Anschlussstelle Ebersbach fuhr der Pkw wieder auf die B10 in Fahrtrichtung Stuttgart auf, die er an der Anschlussstelle Esslingen-Zell wieder verließ. In Esslingen-Zell hielt der Pkw gegen 01.15 Uhr in der Steinbeisstraße an und drei Personen flüchteten aus dem Auto. Alle drei Insassen konnten kurz darauf von Beamten des Polizeireviers Esslingen festgenommen werden. Es handelte sich dabei um den 15-jährigen Fahrer, eine 15-jährige Mitfahrerin und einen 16-jährigen Mitfahrer. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte der 15-jährige Fahrer den seit August 2017 stillgelegten neunzehn Jahre alten BMW von einem Firmengelände in Waiblingen entwendet. Auch die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen hatte er zuvor gestohlen. Die Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Zeugen und etwaige Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten des PRev5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 in Verbindung zu setzen.

Esslingen (ES): Nach Unfall geflüchtet (Zeugenaufruf) 

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat sich der Fahrer eines dunklen Sportwagens, möglicherweise Dodge Challenger oder Nissan, am Dienstag gegen 11.20 Uhr. Dieser befuhr die Champagnestraße talwärts und geriet in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Die bergwärts fahrende entgegenkommende 36 -jährige Fahrerin eines Pkw Tesla X mußte nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei kollidierte sie mit der Schutzplanke sowie einer Richtungstafel. Obwohl hierbei Sachschaden in Höhe von 5 000 Euro entstand, entfernte sich der Sportwagenfahrer ohne anzuhalten. Das Polizeirevier Esslingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0711/3990-330. 

Leinfelden-Echterdingen (ES): Wohnungseinbruch 

Am Dienstag zwischen 16.00 Uhr und 20.25 Uhr ist in eine Wohnung in der Waldenbucher Straße eingebrochen worden. Nach dem Aufhebeln eines Fensters der Erdgeschoßwohnung gelangte die Täterschaft in die Wohnung, wo ein Schrank durchsucht wurde. Entwendet wurden diverse Papiere sowie zwei Uhren. 

Kirchheim unter Teck (ES): Kleingartenanlage von Einbrechern heimgesucht 

Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Montag, 16.00 Uhr und Dienstag, 11.00 Uhr in das Vereinsgelände der Gartenfreunde Ötlingen – Lindorf im Gewann Rübholz eingedrungen. Auf dem Gelände wurden fünf Gartenhütten sowie das Vereinsheim aufgebrochen. Entwendet wurde diverses Werkzeug im Wert von etwa 500 Euro. Der angerichtete Sachschaden in Höhe von 5 000 Euro übersteigt indes den Wert des Diebesgutes um ein Zehnfaches. 

Nürtingen (ES): Einbruch in drei Wohnhäuser (Zeugenaufruf) 

Am Heiligen Abend ist in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 22.15 Uhr in insgesamt drei Häuser im Ortsteil Reudern eingebrochen worden. Die Objekte befinden sich in der Schulstraße, im Grüntenweg sowie in der Straße Im Fritzle. In einem Fall wurde die Terrassentür aufgehebelt, im zweiten Fall ein Fenster aufgehebelt und im dritten Fall ein Fenster eingeschlagen. In allen Gebäuden wurden diverse Räume und Schränke durchsucht. Im Wesentlichen fielen den Tätern Schmuck und Uhren im Gesamtwert von etwa 5 000 Euro in die Hände. In allen Fällen erfolgt die Spurensicherung durch Spezialisten der Kriminaltechnik. Die Tatzeit bei dem Einbruch in der Schulstraße kann auf 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr eingegrenzt werden. Das Polizeirevier Nürtingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07022/92240.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.