26.03.2019 – Polizeiberichte

Leinfelden-Echterdingen: Passantin bedrängt und Polizeibeamte verletzt

Völlig grundlos hat ein offenbar psychisch auffälliger Mann am Montagmorgen in Echterdingen eine Fußgängerin bedrängt und anschließend gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten Widerstand geleistet. Der 31-Jährige war kurz nach neun Uhr auf dem Gehweg der Nikolaus-Otto-Straße unterwegs und stellte einer entgegenkommenden 34-Jährigen im Vorbeigehen ein Bein. Die Frau, die sich gerade noch an einem geparkten Pkw abfangen konnte, wurde anschließend von dem Fußgänger beleidigt und mehrere Male an der Schulter nach hinten gestoßen. Zwei Zeugen kamen der 34-Jährigen daraufhin zu Hilfe. Beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzung ging der Mann unmittelbar auch auf die Beamten los und versuchte diese anzugreifen. Zur Abwehr des Angriffs mussten gegen den 31-Jährigen Pfefferspray und Schlagstock eingesetzt werden. Anschließend konnte er zu Boden gebracht und geschlossen werden. Bei der Widerstandshandlung wurden beide Polizeibeamte leicht verletzt. Sie konnten ihren Dienst jedoch fortsetzten. Wie sich bei den anschließenden Ermittlungen herausstellte, bestand gegen den 31-Jährigen ein Haftbefehl des Amtsgerichts München wegen Raubes, der jedoch außer Vollzug gesetzt war. Mittlerweile wurde der Haftbefehl wieder in Vollzug gesetzt und der Mann am Dienstagmorgen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er wird nun zusätzlich unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart angezeigt.

Esslingen: Stau auf der B 10 nach Unfall mit drei Fahrzeugen

Ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen hat am Montagnachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der B 10 in Richtung Göppingen geführt. Ein 31-Jähriger war um 14.40 Uhr mit seinem 3er BMW auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Weil musste der vorausfahrende Verkehr verkehrsbedingt abbremsen. Der 31-Jährige bemerkte dies zu spät und zog auf die rechte Fahrspur, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Hierbei kam es zur Kollision mit dem neben ihm fahrenden VW eines 50 Jahre alten Mannes. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Golf und touchierte noch die Mercedes A-Klasse eines 26-Jährigen. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Pkw mussten beide Fahrstreifen in Richtung Göppingen gesperrt und der Verkehr über den Beschleunigungsstreifen vorbeigeleitet werden. Hierdurch kam es zu einem kilometerlangen Rückstau im beginnenden Feierabendverkehr.

Frickenhausen: Fußgängerin angefahren

Leichte Verletzungen hat eine Fußgängerin am späten Montagnachmittag erlitten, als sie unachtsam die Straße überquerte. Die 84-Jährige war kurz nach 17.30 Uhr zu Fuß in der Grafenberger Straße im Ortsteil Tischardt unterwegs und wollte diese überqueren. Nachdem sie zwei von links kommende Pkw passieren ließ, lief die Seniorin los. Beim Überschreiten der Straße übersah sie jedoch einen von rechts kommenden und in Richtung B 313 fahrenden Jugendlichen auf seinem Leichtkraftrad. Der 17-Jährige konnte trotz einer Vollbremsung und einer Ausweichbewegung eine Berührung mit der Fußgängerin nicht vermeiden. Die 84-Jährige stürzte hierdurch zu Boden und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte sie zur Behandlung in eine Klinik.

Filderstadt: Pkw überschlägt sich

Aus noch ungeklärter Ursache ist es am Montagmorgen auf der B 27 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 27-Jähriger schwer verletzt worden ist. Der Stuttgarter befuhr gegen 5.10 Uhr mit seinem Opel die B 27 in Richtung Stuttgart, als er zwischen den Ausfahrten Plattenhardt und Stetten die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war er auf der linken Spur unterwegs und touchierte zunächst die Mittelleitplanken. Danach kam er nach rechts, überfuhr hier den Ausfädelungsstreifen eines Parkplatzes und durchbrach dort die Leitplanken. Anschließend rutschte der Wagen eine Böschung hinunter, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 27-Jährige wurde in der Folge vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. An dem bereits älteren Opel entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Er musste anschließend abgeschleppt werden.

Frickenhausen: Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Ganz erheblich betrunken war ein 69 Jahre alter Frickenhäuser, der am Montagabend in der Ziegeleistraße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Mann war gegen 21.30 Uhr mit seinem VW Golf auf der abschüssigen Ziegeleistraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach der Golf eine Hecke, raste durch das Grundstück, wobei er eine Steinmauer durchbrach und anschließend durch das daneben liegende Grundstück schoss. Dort prallte er zunächst gegen einen Haselnussstrauch, bevor sein Golf an einer weiteren Steinmauer zum Stehen kam. Ein Rettungswagen brachte den nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzten Unfallverursacher im Anschluss ins Krankenhaus. Dort musste er zudem eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort beschlagnahmt. Bei der Unfallaufnahme war auch die Feuerwehr mit im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu entsorgen. Der Schaden wird auf insgesamt etwa 5 000 Euro geschätzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.