26.04.2019 – Polizeiberichte

Deizisau: Unfall mit drei Fahrzeugen

Leichte Verletzungen hat sich ein Autofahrer bei einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen am Donnerstagmittag zugezogen. Ein 47-Jähriger war um 13.20 Uhr mit seiner Mercedes G-Klasse auf der K 1211 zwischen Plochingen und Deizisau unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung zur B 10 in Richtung Göppingen fuhr er vermutlich infolge Unachtsamkeit auf den Renault Clio eines 62-Jährigen auf. Dieser wurde noch gegen den davor stehenden Sattelzug eines 38 Jahre alten Mannes geschoben. Der Clio-Lenker musste zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Zudem war sein Auto nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beträgt rund 8 000 Euro.

Lenningen: Unfall beim Überholen

Ein Überholmanöver ist einem Motorradfahrer am Donnerstagmittag zum Verhängnis geworden. Der 35-Jährige war mit seiner BMW um 13.30 Uhr auf der L 1212 von Schopfloch herkommend in Richtung Ochsenwang unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung zur K 1247 wollte ein vorausfahrender, 69 Jahre alter Pkw-Lenker nach links auf einen Feldweg abbiegen und hatte dies auch mit seinem Blinker angedeutet. Als der Biker zum Überholen ansetzte, bog der Autofahrer ab und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Motorradfahrer stürzte zu Boden. Dank seiner guten Schutzkleidung zog er sich lediglich leichte Verletzungen zu und benötigte keinen Rettungsdienst an der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Sie mussten beide abgeschleppt werden.

Beuren: Auf Vordermann aufgefahren

Am späten Donnerstagnachmittag ist es in der Beurener Steige zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 74 Jahre alter Mann befuhr um 17.30 Uhr mit seinem Volvo die K 1262 von Erkenbrechtsweiler herkommend bergab. Da seinen Angaben nach die Bremsen an seinem Wagen versagt hatten, fuhr er auf den Mazda einer 43-Jährigen auf. In deren Fahrzeug zog sich eine 67 Jahre alte Frau leichte Verletzungen zu. Sie wollte sich falls erforderlich selbst zum Arzt begeben. Der Pkw des Unfallverursachers wurde zur Überprüfung auf technische Mängel sichergestellt und abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 4 000 Euro.

Nürtingen: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Eine 59-Jährige hat am Donnerstagmittag einem vorläufigen Alkoholtest zufolge mit über drei Promille einen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau war mit ihrem VW up! gegen 12.45 Uhr auf der B 313 / Metzinger Straße in Richtung Nürtingen unterwegs. Zwischen der Südumgehung und der Wörthbrücke kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte dagegen und prallte in der Folge gegen die linksseitigen Fahrbahnbegrenzer aus Beton. Ihr Pkw, an dem sich der Schaden auf rund 4.000 Euro beläuft, wurde abgeschleppt. Die Unfallverursacherin musste neben einer Blutprobe auch ihren Führerschein abgeben.

Altbach: Einbruch in Gaststätte

Eine Gaststätte in der Bahnhofstraße ist in der Nacht zum Freitag zum Ziel von Einbrechern geworden. Die Unbekannten drangen gegen 2.45 Uhr über ein Fenster auf der Gebäuderückseite in die Gasträumlichkeiten ein und machten sich an einem Geldspielautomaten zu schaffen. Ob die Täter Beute machten, steht derzeit noch nicht fest. Ebenso die Höhe des von ihnen hinterlassenen Sachschadens. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Spurensicherung rückten Experten der Kriminaltechnik an.

Reichenbach: Betrüger festgenommen

Polizeibeamte haben am Donnerstag einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen, der zuvor von einem Senioren Geld ergaunert hatte. Der 49-jährige Täter sprach einen 78 Jahre alten Mann gegen 11.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Ulmer Straße an und behauptete, ihn zu kennen. Als angebliches Präsent übergab der Verdächtige mehrere minderwertige Armbanduhren. Danach gaukelte der Mann seinem Opfer vor, er sei beraubt worden und benötige Geld, um nach Hause nach Italien fahren zu können. Der 78-Jährige gab ihm daraufhin 60 Euro und ging weiter, meldete den Vorfall jedoch etwas später der Polizei, die sofort eine Fahndung nach dem Verdächtigen einleitete. Sie konnten den 49-Jährigen kurze Zeit später in Plochingen stellen. Da der Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde von ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung erhoben, bevor er wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Er wird nun wegen Betrugs zur Anzeige gebracht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.