26.09.2018 – Polizeiberichte

Wendlingen: In Flüchtlingsunterkunft mit Messer auf Landsmann losgegangen

Am frühen Dienstagabend ist es in einer Flüchtlingsunterkunft in der Heinrich-Otto-Straße zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gekommen. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Gambier waren gegen 18.30 Uhr aus bislang noch ungeklärten Gründen in Streit geraten, in dessen Verlauf der Jüngere seinen Landsmann offenbar zunächst mit einer Flasche gegen den Kopf schlug. Dieser setzte sich mit einem Messer zur Wehr und fügte seinem Kontrahenten eine oberflächliche Schnittverletzung zu. Seinen anschließenden Fluchtversuch in Richtung Bahnhof konnte der 19-Jährige trotz seiner Verletzungen verhindern. Er hielt seinen Landsmann bis zum Eintreffen der Polizei, die mit vier Streifen anrückte, fest. Die beiden bereits einschlägig polizeibekannten Männer wurden in der Folge durch den Rettungsdienst ärztlich versorgt, wobei der 19-Jährige vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Esslingen: Vermisste 81-Jährige von Polizeihubschrauber aufgefunden

Ein glimpfliches Ende hat die Suche nach einer 81-jährigen Frau gefunden, die am Dienstagabend als vermisst gemeldet worden war. Die Seniorin hatte von Angehörigen unbemerkt kurz nach 18 Uhr ein Gartengrundstück im Bereich der Champagnestraße verlassen. Aufgrund altersbedingter Orientierungslosigkeit bestand nicht zuletzt wegen der zu erwartenden tiefen Temperaturen eine große Gefahr für das gesundheitliche Wohl der Frau. Die Polizeireviere Filderstadt und Esslingen rückten zur Suche sofort mit mehreren Streifenbesatzungen aus. Diese verlief jedoch ebenso erfolglos, wie der spätere Einsatz von Mantrailer-Hunden. Erst die Besatzung eines Polizeihubschraubers konnte die Vermisste gegen Mitternacht schließlich auffinden. Sie war mit einer Wärmebildkamera in einem anderen Gartengrundstück ausgemacht worden. Wie eine Untersuchung durch den Rettungsdienst ergab, war die 81-Jährige wohlauf.

Plochingen: Kurz nicht aufgepasst

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der L 1201 ist ein Autofahrer leicht verletzt worden. Zwei Pkw wurden dabei derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtauglich waren. Ein 26-Jähriger war kurz nach 19.30 Uhr mit seinem VW Golf von Aichschieß kommend in Richtung Plochingen unterwegs und fuhr wohl aufgrund Unachtsamkeit auf den abbremsenden Audi A3 eines 19-Jährigen auf. Dieser verletzte sich leicht, eine medizinische Versorgung an der Unfallstelle war jedoch nicht notwendig. Beide Autofahrer kümmerten sich in der Folge in Eigenregie um den Abtransport ihrer Fahrzeuge, an denen ein Blechschaden von zirka 10.000 Euro entstand.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.