26.11.2021 – Polizeiberichte

Altdorf: Von der Fahrbahn abgekommen

Rund 10.000 Euro Blechschaden sind bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag an einem VW Golf entstanden. Gegen 13.40 Uhr befuhr ein 35-Jähriger mit dem Wagen die K 1257 von Altdorf herkommend in Richtung Neckartailfingen. Kurz nach der scharfen Rechtskurve kam der Pkw aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Schutzgitter, das teilweise aus dem Boden gerissen wurde. Nach zirka 100 Metern kam der Golf schließlich zum Stehen. Der Fahrer blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Sein Auto musste abgeschleppt werden. 

Kirchheim: Schulgebäude geräumt

Starke Rauchentwicklung aus dem Chemieraum hat am Freitagvormittag zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte am Schlossgymnasium in der Jesinger Halde geführt. Ein Lehrer hatte gegen elf Uhr ein Experiment für den nachfolgenden Chemieunterricht vorbereitet, wobei es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Der Rauch breitete sich nachfolgend im Gebäude aus. Durch die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 13 Feuerwehrleuten im Einsatz war, wurde das Gebäude vorsichtshalber geräumt und die Schüler evakuiert. Nachdem Messungen der Feuerwehr keine Beeinträchtigungen mehr festgestellt hatten, konnte der Unterricht gegen 11.50 Uhr wieder aufgenommen werden. Etwa 60 Schüler, die über Atemwegsreizungen geklagt hatten, wurden vom Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen vor Ort war, untersucht und konnten anschließend wieder entlassen werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nürtingen: Mehrere Autos aufgeschoben

Zwei Leichtverletzte, fünf beteiligte Fahrzeuge und ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 53.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen auf der B 313 zwischen Großbettlingen und Nürtingen. Kurz vor 7.30 Uhr übersah der 25-jährige Lenker eines Citroen Jumper auf Höhe Raidwangen das vor ihm liegende Stauende und fuhr so heftig auf einen stehenden Audi auf, dass er diesen sowie einen Ford, einen VW und einen Jaguar aufeinander schob. Dabei verletzten sich der 33 Jahre alte Lenker des Audi sowie die 14-jährige Beifahrerin im Ford nach derzeitigem Kenntnisstand leicht. Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Der Wagen des Unfallverursachers, der Audi sowie der Ford mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für rund 90 Minuten nur einseitig befahrbar. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.