27.01.2018 – Polizeiberichte

Wernau: Räuberische Erpressung am Bahnhof

Unter der Drohung, ihm nach dem Leben zu trachten, hat ein bislang unbekannter Mann am Samstagmorgen um 05.30 Uhr am Wernauer Bahnhof von seinem Opfer Geld gefordert. Hierbei hielt der Räuber am Treppenabgang zur Unterführung den 22-jährigen Geschädigten an dessen Bekleidung fest. Er konnte nach Aushändigen eines geringen Bargeldbetrags unerkannt entkommen. Eine umfangreiche Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen führte nicht zum Ergreifen eines Tatverdächtigen.

Aichwald-Aichelberg: Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Täter drang in den Abendstunden des Freitages zwischen 17.40 Uhr und 22.00 Uhr gewaltsam in ein Haus im Mergelweg in Aichwald-Aichelberg ein. Nachdem der Einbrecher ein Fenster aufgehebelt hatte, gelangte er ins Gebäude, wo er mehrere Räume durchsuchte. Ihm fiel Schmuck und eine Münzsammlung in die Hände. Auch nahm er einen kleinen Tresor mit. Der Einbrecher konnte unerkannt entkommen. Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711/3990-330, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Die Spuren wurden von Spezialisten der Kriminaltechnik gesichert.

Ostfildern-Nellingen: Joggerin wurde belästigt (Zeugenaufruf)

Eine 36-jährige Frau aus Denkendorf war am Freitag gegen 20.15 Uhr auf einem Feldweg zwischen der Parksiedlung in Ostfildern und der Rinnenbachstraße zum Joggen unterwegs. Hierbei kam ihr eine männliche Person entgegen, die plötzlich, als sie auf gleicher Höhe waren, ihr an den Oberkörper griff. Die 36-Jährige konnte sich jedoch durch einen gezielten Schlag gegen den Mann wehren und flüchten. Von dem Täter konnte sie folgende Beschreibung abgeben. Er war ca. 60-65 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hatte lichte graue Haare und hatte einen grauen Schnauzer. Er trug zur Tatzeit eine beige-weiße Daunenjacke mit blau-roter Aufschrift auf der linken Brust mit dem Namen „Champion“. Zur Nationalität konnte die 37-Jährige keine Angaben machen. Das Polizeirevier Filderstadt, Tel. 0711/7091-3, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Nürtingen: Polizisten beleidigt und Widerstand geleistet

In der Nacht zum Samstag ist einer Streife des Polizeireviers Nürtingen am Busbahnhof eine 15-köpfige Personengruppe aufgefallen. Da von der Gruppe ruhestörender Lärm ausging, wurde sie einer Kontrolle unterzogen. Die Personen wurden im Anschluss zur Ruhe ermahnt und der Örtlichkeit verwiesen. Ein 21-Jähriger aus Esslingen verhielt sich weiter ordnungsstörend, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde. Er widersetzte sich der Maßnahme und musste die Nacht schließlich auf richterliche Anordnung im Polizeigewahrsam verbringen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.