27.02.2018 – Polizeiberichte

Filderstadt: Fußgänger gefährdet (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger am Montagmittag in Sielmingen beinahe überfahren worden wäre. Der 42-Jährige war um zwölf Uhr zu Fuß vom Penny-Markt herkommend auf dem Gehweg der Reutlinger Straße unterwegs. An der Fußgängerampel vor dem Supermarkt musste er zunächst warten und lief dann bei Grün los. Als der Mann mitten auf der Straße ging, sah er einen silberfarbenen Pkw Kombi von rechts aus Richtung Bonlanden heranfahren. Nur durch einen Sprung nach vorne konnte sich der Fußgänger vor einer Kollision mit dem Wagen retten. Hierbei stürzte er auf den Gehweg und zog sich Verletzungen an der Hand sowie am Fuß zu. Ohne anzuhalten fuhr der Unbekannte mit seinem Fahrzeug in Richtung Ortsmitte weiter. Der Verletzte begab sich im Laufe des Montags in einem Krankenhaus in ärztliche Behandlung und erstattete am Dienstagvormittag Anzeige bei der Polizei.

Kirchheim: Brand führte zu kurzfristigem Stromausfall in zwei Gemeinden

Der Brand eines Verteilerkastens hat am Dienstagmorgen zu einem kurzzeitigen Stromausfall in zwei Nachbargemeinden von Kirchheim gesorgt. Durch einen Kurzschluss war es kurz vor 7.30 Uhr im Traforaum im Untergeschoss eines Stromversorgers in der Hahnweidstraße zum Brand des Kastens gekommen. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften ausgerückt war, rasch gelöscht werden. Während der Löscharbeiten verließen die etwa 100 Mitarbeiter das Gebäude. Durch den Kurzschluss kam es für wenige Minuten zum Stromausfall in Dettingen und Owen. Der Schaden dürfte sich nach einer ersten Schätzung auf über 10.000 Euro belaufen. Der Rettungsdienst kam vorsorglich mit einem Fahrzeug an die Brandstelle.

Kirchheim: Nicht aufgepasst und aufgefahren

Ein Schaden von etwa 10 000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag auf der Jesinger Straße ereignet hat. Ein 60-jähriger Uhinger war gegen 8.20 Uhr mit seinem VW Passat auf der Jesinger Straße über den Zubringer in Richtung B 297 nach Göppingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass an der Einmündung ein 48-Jähriger mit seinem Mini Cooper verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte er noch mit großer Wucht ins Heck des Mini. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Passat war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste.

Riederich: Zu schnell und im Acker überschlagen

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte den Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen zwischen Riederich und Grafenberg gewesen sein. Ein 27-jähriger Pliezhäuser war gegen sechs Uhr mit seinem Renault Twingo auf der Ortsverbindungsstraße von Riederich in Richtung Grafenberg unterwegs. Weil er aber auf der schmalen Straße zu schnell unterwegs war, verlor er im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Acker. Der 27-Jährige wurde dabei nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. An dem völlig demolierten und bereits älteren Twingo entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 1 000 beziffert wird.

Reichenbach: Streitigkeiten

Aus noch ungeklärter Ursache sind am Montagabend Angehörige einer Wohngemeinschaft in der Stuttgarter Straße aneinander geraten. Kurz nach 22 Uhr wurde der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen etwa 20 Personen gemeldet. Nachdem die Einsatzkräfte mit zahlreichen Streifenwagen angefahren waren, konnten die Streitigkeiten schnell geschlichtet und die Gemüter beruhigt werden. Ernsthaft verletzt wurde bei den Handgreiflichkeiten niemand. Eine schwangere Frau hatte sich so aufgeregt, dass sie vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde. Was letztendlich zum Unmut zwischen den Familien geführt hatte, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.