27.04.2019 – Polizeiberichte

Reichenbach/Ebersbach: Frontalzusammenstoß auf der L1192 fordert zwei Verletzte

Ein Schwer- sowie ein Leichtverletzter und Schaden von über 10 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles im Unteren Filstal, der sich am Freitag um 15.35 Uhr, auf der Landesstraße 1192 zwischen Reichenbach und Ebersbach, auf Gemarkung Reichenbach/Fils im Landkreis Esslingen ereignete. Ein aus Richtung Ebersbach kommender 71-jähriger Ford-Lenker geriet zunächst aus bislang unbekannten Gründen am Ende einer langgezogenen Linkskurve zu weit nach rechts in den Grünstreifen, überfuhr dabei einen Leitpfosten und kam kurz darauf wieder zurück auf die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf der nun nachfolgenden langgezogenen Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem aus Richtung Reichenbach entgegenkommenden Pkw Renault-Clio. Beide Fahrzeuge trafen sich an der linken Frontseite und wurden abgewiesen. Der 51-jährige Clio-Lenker wurde hierbei leicht verletzt. Der 71-jährige Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurden die verletzten Personen durch den Rettungsdienst in verschiedene Kliniken verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da zunächst auch von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, war auch die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach mit 2 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Die L1192 war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Ostfildern: 15-Jährige mit exhibitionistischen Handlungen belästigt (Zeugensuchmeldung)

Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr, hielt sich eine 15-Jährige an der Endhaltestelle der U-Bahn in Nellingen, Ludwig-Jahn-Straße auf. Als die Jugendliche das Wartungshäusle beim Bahnübergang passierte, sprach eine bislang unbekannte männliche Person die 15-Jährige mit an dieser Stelle nicht näher zitierfähigen Worten an, entblößte sein Geschlechtsteil und manipulierte an diesem. Die Geschädigte verständigte sofort ihren Vater. Dieser holte sie ab und fuhr gemeinsam mit seiner Tochter zum nächstgelegenen Polizeirevier, welche sofort die Ermittlungen aufnahmen. Der Täter soll etwa 50 Jahre alt, ca. 185 cm groß und von dünner Statur gewesen sein. Das Gesicht war lang und schmal. Die Person hatte grau/weiße schulterlange leicht gelockte Haare und ein grau-weißen Dreitagesbart. Der Täter trug eine graue oder weiße Basecape, ein graues Oberteil, eine dunkelgrüne lange Hose mit zwei an den Hosenbeinen aufgesetzten Taschen, sowie hellbraune Schuhe. Der Täter führte einen hellen Rucksack mit sich und hatte einen sehr auffälligen Gang, welche vermutlich von einer Gehbehinderung herrührt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter der Rufnummer 0711/7091-3 entgegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.