27.06.2020 – Polizeiberichte

Esslingen / Filderstadt: Unwetterbilanz

Ein starker Gewittersturm verbunden mit Starkregen und teilweise auch Hagel hielt am späten Freitagnachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Polizei auf Trab. In der Zeit zwischen 17.30 Uhr bis 18.45 Uhr gingen bei den Leitstellen eine Vielzahl von Notrufen ein. Schwerpunkt war der Stadtbereich Esslingen, wo eine Vielzahl überfluteter Keller und Tiefgaragen, umgestürzte Bäume und Bauzäune, von den Wassermassen ausgehobene Gullideckel und überflutete Straßen gemeldet wurden. Nachdem das Wasser wieder abgeflossen war, blieben auf einigen Straßen Geröll und Schlamm zurück. Die Helfer setzten hier zur Beseitigung auch mehrere Radlader ein. Die Stettener Straße war aufgrund eines Hangrutsches, ausgehend von der Kuhsteige, ab 18.45 Uhr voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten, an denen neben der Feuerwehr auch das städtische Tiefbauamt und herangezogene Fremdfirmen beteiligt sind, dauern nach wie vor an. Auch in den Bereich Ostfildern, Neuhausen auf den Fildern, Denkendorf und Filderstadt führte das Unwetter zu zahlreichen Einsätzen wegen umgestürzten Bäumen, vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen. In Sielmingen stürzten in der Möhringer Straße zwei Bäume auf zwei geparkte Pkw. In Plattenhardt rutschte in der Pfarrstraße eine Mauer ab und in der Schurwaldstraße in Neuhausen a.d.F. stürzte ein Baum auf ein geparktes Wohnmobil und beschädigte dieses. Über die Höhe des insgesamt entstandenen Schadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Wernau: Lkw drängt Pkw ab

Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine 47 -jährige Pkw-Fahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt wurde, ist es am Freitag kurz nach 20.00 Uhr auf der B 313 bei Wernau gekommen. Der 43 -jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger überholte in Fahrtrichtung Nürtingen auf dem linken Fahrstreifen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mehrere auf dem rechten Fahrstreifen fahrende Pkw. Am Beginn des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle Wernau wechselte er wieder auf den rechten Fahrstreifen und übersah hierbei den Pkw Seat Ibiza der 47 -Jährigen. Nach der Kollision wurde der Pkw Seat nach rechts abgewiesen, prallte in der ansteigenden Böschung gegen mehrere Laubbäume und überschlug sich. Letztlich kam der Seat entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung wieder auf den Rädern zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Nennenswerte Verkehrsbehinderungen waren nicht zu verzeichnen.

Nürtingen: Bei Fluchtversuch verunglückt

Weil ein 20 -jähriger Fahrer eines Pkw Ford Mustang am Samstag gegen 03.45 Uhr einer Polizeistreife im Bereich Neckartailfingen wegen überhöhter Geschwindigkeit auffiel, sollte er einer Kontrolle unterzogen werden. Er missachtete jedoch die gegebenen Anhaltezeichen und entfernte sich stark beschleunigend in Richtung Nürtingen. In Oberensingen wollte er von der B 313 nach rechts in die Hochwiesenstraße abbiegen, wobei er durch seine überhöhte Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Ford Mustang überfuhr schleudernd zunächst zwei Verkehrsinseln im Einmündungsbereich und schleuderte anschließend weiter in ein Gebüsch, wo er dann noch mit einem Stromverteilerkasten kollidierte. Der 20 -Jährige Fahrer, der nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war, erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik eingeliefert. Da er unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An dem Ford Mustang im Zeitwert von 30.000 Euro entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens an den Verkehrsinseln und dem Stromverteilerkasten wird auf 3.000 Euro geschätzt. Zur Bindung von Betriebsstoffen und Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Nürtingen mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.