27.11.2017 – Polizeiberichte

Wendlingen: Teurer Christbaum-Transport (Weitere Geschädigte gesucht)

Ein Schaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro ist an zehn geparkten Fahrzeugen beim Transport des Wendlinger Christbaums am Montagvormittag entstanden. Ein 38-Jähriger fuhr den etwa zehn Meter langen Baum gegen 9.30 Uhr mit einem städtischen Lkw von der Steinbachstraße bis zum Marktplatz. Hierbei war ein Zweig der Tanne nicht ordnungsgemäß gesichert und ragte seitlich so weit hinaus, dass in der Austraße und der Kirchheimer Straße mindestens zehn Autos beschädigt wurden. Da nicht auszuschließen ist, dass noch weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen worden sind, bittet die Polizei in Nürtingen weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 070 22/92 240 zu melden. Am Baum entstand kein größerer Schaden. Er konnte im Anschluss auf dem Marktplatz aufgestellt werden.

Reichenbach: 16-Jähriger nach Raubüberfall in Untersuchungshaft

Unter dem dringenden Verdacht, am 17.11.2017 in der Unterführung am Bahnhof einen 21-Jährigen schwer am Kopf verletzt und dessen Geldbörse entwendet zu haben, ist ein 16-jähriger Jugendlicher aus Plochingen von Beamten der Kriminalpolizeidirektion Esslingen am Mittwoch festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart in Untersuchungshaft genommen worden.

Wie bereits berichtet, war am Nachmittag des 17.11.2017, gegen 13.30 Uhr, in der Unterführung am Reichenbacher Bahnhof ein 21-Jähriger mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde und Verletzungen im Gesicht aufgefunden worden. Zunächst ging man davon aus, dass das Opfer von zwei jugendlichen Tätern niedergeschlagen wurde, die dann im Anschluss noch dessen Geldbörse mitgenommen haben. Der Geschädigte war schwer verletzt, er hatte unter anderem einen doppelten Kieferbruch und musste deshalb stationär in der Klinik aufgenommen werden. Am vergangenen Dienstag konnte die Polizei aufgrund eines Hinweises einen Tatverdächtigen im Alter von 17 Jahren im Bereich des Reichenbacher Bahnhofs vorläufig festnehmen. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde der zweite Tatverdächtige und mutmaßliche Haupttäter, ein 16-Jähriger aus Plochingen, identifiziert, der dem Geschädigten die schweren Verletzungen zugefügt haben soll. Die vorläufige Festnahme erfolgte daraufhin am Mittwoch.

Nach den bisherigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass es zunächst zu einem verbalen Streit kam, in dessen Folge der 16-Jährige mit einem Fußtritt sein Gegenüber niedergestreckt und ihm weitere Schläge verpasst haben soll, bis dieser schließlich regungslos liegenblieb. Anschließend wurde dem Verletzten die Geldbörse aus der Tasche gezogen und mitgenommen.

Der bereits wegen verschiedener Delikte anhängige 16-Jährige ist am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart beim Amtsgericht Stuttgart der Haftrichterin vorgeführt worden, die den Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete. Weitere Ermittlungen, insbesondere auf eine Tatbeteiligung des 17-Jährigen, der sich derzeit auf freiem Fuß befindet, sind noch im Gange.

Nürtingen: In Bäckerei und Baumarkt eingebrochen

Ein Einbruch in einen Baumarkt, sowie in eine im gleichen Gebäude befindliche Bäckerei, ist der Polizei in der Nacht auf Montag, gegen zwei Uhr, gemeldet worden. Ein noch unbekannter Täter hatte dabei sowohl die Zugangstür zur Bäckereifiliale, als auch die Schiebetür am Eingang zum Baumarkt gewaltsam geöffnet. In der Backstube erbeutete er aus einer Kasse einen geringen Bargeldbetrag. Im Baumarkt machte sich der Eindringling über einen Zigarettenstand im Kassenbereich her. Etliche Schachteln, aber auch Stangenware, hatte er in verschiedene Taschen gepackt und diese anschließend im Eingangsbereich abgelegt, mutmaßlich in der Absicht, sie später mitzunehmen. Weshalb er seine Beute schlussendlich aber liegen ließ, ist nicht bekannt. Nicht auszuschließen ist, dass der Unbekannte das Anrücken der Polizei bemerkte und deshalb Hals über Kopf die Flucht ergriff. Eine Fahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg. Bei den Einbrüchen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Aichtal-Grötzingen: Unfall gebaut und abgehauen

Einem Strafverfahren wegen Unfallflucht sieht sich die 20-jährige Lenkerin eines Toyota ausgesetzt. Die junge Frau war am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, in einer Linkskurve der Schwabstraße wohl aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem sie an drei dort geparkten Pkw entlang schrammte, suchte sie das Weite. Erst knapp zwei Stunden später meldete die 20-Jährige der Polizei den Unfall, bei dem ein Blechschaden von immerhin fast 10 000 Euro entstanden war. Verletzt wurde indes niemand.

Esslingen: In Wohnhaus eingebrochen

In ein freistehendes Einfamilienhaus im Ortsteil Sirnau ist über das vergangene Wochenende eingebrochen worden. Ein noch Unbekannter verschaffte sich zwischen Freitag, 14.30 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, durch Aufhebeln der Terrassentür Zugang zum im Stieglitzweg liegenden Objekt. Im Gebäude durchstöberte der Dieb in den verschiedenen Räumen Schränke und Kommoden und dürfte hierbei auch fündig geworden sein. Der Inhalt zweier Schmuckschatullen lag verstreut auf dem Boden. Ob etwas mitgenommen wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Der an der Tür angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Esslingen: Tier ausgewichen und in die Leitplanke gekracht

Auf über 8 000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 am Sonntagnachmittag entstanden ist. Ein 29-Jähriger aus Uhingen war gegen 15.30 Uhr mit seinem Ford auf der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Sirnau und Deizisau/Altbach wich der Ford-Lenker laut eigenen Angaben einem Eichhörnchen aus und fuhr in die linksseitig verlaufende Leitplanke. Der Wagen wurde daraufhin abgewiesen, geriet hierbei ins Schleudern und blieb schließlich nach einer Drehung auf dem rechten Fahrstreifen stark beschädigt stehen. Weil er nicht mehr fahrbereit war, wurde er von einem Abschleppdienst geborgen. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Esslingen: Kleinerer Brand in Mehrfamilienhaus

Am Sonntagvormittag ist es im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Burgunderstraße zu einem kleineren Brand gekommen. Da das Ausmaß zunächst unklar war, rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften an. Vermutlich aufgrund eines Kurzschlusses kam es kurz nach 10.30 Uhr in der Wohnung zu einem Kabelbrand, der aber von den Bewohnern noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Diese rückte mit sechs Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften aus. Weiterhin fuhr neben der Polizei der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und zwei Sanitätern vor Ort. Es entstand kein nennenswerter Schaden.

Esslingen: Hochwertige E-Bikes und Fahrräder gestohlen (Zeugenaufruf)

Am frühen Sonntagmorgen sind aus einer Garage in der Mutzenreisstraße im Stadtteil Zollberg Fahrräder im Wert von etwa 7 500 Euro gestohlen worden. In der Zeit zwischen vier Uhr und 7.30 Uhr hebelte der bislang unbekannte Täter das elektrische Garagentor auf und drückte es nach oben. Aus der Garage nahm der Unbekannte zwei E-Bikes sowie zwei Mountainbikes und ein Kinderfahrrad mit. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07 11/39 900 um sachdienliche Hinweise.

Filderstadt: Nach Diebstahl heftig gewehrt

Ein Mann hat sich nach dem Diebstahl eines Handys gegen die Festnahme durch zwei Angestellte eines Hallenbades heftig gewehrt. Der 23-Jährige betrat am Sonntag um die Mittagszeit das Hallenbad von Bernhausen in der Talstraße. Er täuschte zunächst vor, die Toilette im Untergeschoss benutzen zu müssen. Anschließend kehrte er ins Erdgeschoss zurück und schlich sich in die Damensammelumkleide. Dort hebelte er einen Spind auf und durchwühlte sämtliche Taschen und Jacken. Hierbei wurde der Dieb von zwei Frauen gestört. Mit einem gestohlenen Mobiltelefon versteckte er sich zunächst. Anschließend flüchtete er durch einen Notausgang ins Freie. Zwei mittlerweile verständigte Angestellte des Hallenbades im Alter von 19 und 22 Jahren nahmen die Verfolgung auf. Nach etwa 50 Metern konnten die Männer den Flüchtenden einholen. Der 23-Jährige wehrte sich heftig und verletzte die beiden. Es gelang ihnen jedoch, den Täter zu überwältigen und zum Bad zurückzubringen. Die Polizisten fanden bei ihm das gestohlene Handy. Bis er sich gegebenenfalls gerichtlich verantworten muss, befindet sich der polizeibekannte Mann wieder auf freiem Fuß.

Nürtingen: Bei Rot über die Ampel

Ein 57-jähriger Motorrollerfahrer hat am Montagmorgen, kurz vor 8.30 Uhr, in der Bahnhofstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war in Richtung Steinengrabenstraße unterwegs. An der Ampel an der Einmündung der Uhlandstraße missachtete er das Rotlicht und fuhr ohne anzuhalten geradeaus weiter. Deshalb kollidierte er mit dem entgegen kommenden Ford Kuga einer 46-Jährigen, die von der Bahnhofstraße bei Grün nach links in die Uhlandstraße abbiegen wollte. Der Rollerfahrer stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 6 500 Euro.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.