28.07.2020 – Polizeiberichte

Filderstadt: Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Zwei Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße in Harthausen sind bei einer Auseinandersetzung am Montagnachmittag leicht verletzt worden. Gegen 15 Uhr gerieten ein 20-Jähriger und ein 23 Jahre alter Mann in Streit. Dieser eskalierte und die beiden Kontrahenten gingen mit Fäusten aufeinander los. Der 23-Jährige musste im Anschluss vom Rettungsdienst zur Versorgung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Jüngere benötigte keine ärztliche Behandlung. Da es zunächst geheißen hatte, dass auch Messer im Spiel sind, waren mehrere Streifenwagen angefahren. Bei der Auseinandersetzung kamen jedoch keine Messer zum Einsatz.

Kirchheim: Gegenverkehr gestreift

Weil sie mit ihrem Fahrzeug offenbar zu weit nach links geraten ist, hat eine 29-Jährige am Dienstagmorgen einen Verkehrsunfall in Nabern verursacht. Gegen 7.15 Uhr war die Frau mit einem VW Golf auf der Neue Straße/ K 1250 von Bissingen kommend in Richtung Dettingen unterwegs. Im Bereich der Seestraße streifte sie mit ihrem Pkw an dem entgegenkommen Lkw eines 55-Jährigen entlang. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro. Der Golf war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (rn)

Filderstadt: Radfahrer in Bernhausen schwer verletzt

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Bernhausen ist ein schwerverletzter Radfahrer nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden. Gegen 7.20 Uhr bog ein 67 Jahre alter Mann mit einem Ford Transit von der Nürtinger Straße nach links in die Neuhäuser Straße ab und missachtete hierbei den Vorrang des entgegenkommenden, 54-jährigen Mountainbikers. Durch den folgenden Frontalzusammenstoß mit dem Transporter wurde der Radler noch gegen die Windschutzscheibe eines Mini geschleudert, dessen 42-jährige Fahrerin an der Haltelinie der Neuhäuser Straße stand. Das Fahrrad kam hinter dem Mini zum Liegen. An den drei Fahrzeugen beläuft sich der Sachschaden auf insgesamt rund 8 500 Euro.

Wendlingen: Pkw-Lenkerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag erlitten. Eine 57-Jährige war um 15.50 Uhr mit ihrem Dacia aus einer Parklücke vom rechten Fahrbahnrand in die Nürtinger Straße eingefahren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW Polo einer 19 Jahre alten Frau, die auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden beträgt rund 5.500 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Kochtopf in Brand geraten

Ein in Brand geratener Kochtopf hat am Montagabend zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte in der Fontanestraße in Musberg geführt. Eine Frau hatte kurz vor 18 Uhr Öl auf dem Herd erhitzt und dabei den Topf vergessen, so dass sich das Öl entzündete. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen rechtzeitig zu löschen und ein Übergreifen zu verhindern. Ob die Dunstabzugshaube in Mitleidenschaft gezogen wurde, muss noch überprüft werden. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 25 Kräften im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Wernau: Kind bei Unfall leicht verletzt

Ein drei Jahre alter Junge ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag bei Wernau leicht verletzt worden. Eine 27-Jährige war gegen 16.40 Uhr mit einem 1er BMW auf der L 1207 in Richtung Stadtmitte unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt der B 10 bemerkte sie zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr im Feierabendverkehr anhalten mussten. Sie prallte mit Wucht ins Heck den stehenden Dodge eines 52 Jahre alten Mannes. Durch die Kollision wurde das Kind im Fahrzeug der Unfallverursacherin leicht verletzt. Der verletzte Junge musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Sein älterer Bruder wurde vorsorglich ebenfalls in einem Krankenhaus untersucht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 27-Jährige derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der BMW musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 4.500 Euro.

Bissingen: Jugendlicher Radfahrer bei Unfall mit Pkw verletzt

Ein 15 Jahre alter Radfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden, als er einem Pkw-Lenker die Vorfahrt genommen hat. Der 15-Jährige befuhr kurz nach 14 Uhr mit einem Herrenrad die Vordere Straße vom Bissinger See herkommend in Richtung Nabern. An der Kreuzung mit der Untere Straße kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Skoda eines 25 Jahre alten Mannes. Der Autofahrer wollte der abknickenden Vorfahrtsstraße von der Vordere Straße nach links in die Untere Straße in Richtung Pfarrstraße folgen. Trotz eines Ausweichmanövers erfasste der Pkw-Lenker den Radler, der auf das Fahrzeug aufgeladen wurde. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort musste der 15-Jährige in eine Klinik gebracht werden. Da an dem Skoda die Windschutzscheibe beschädigt wurde, musste der Pkw abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro.

Filderstadt: Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Nachträglich ist beim Polizeirevier Filderstadt ein Verkehrsunfall angezeigt worden, bei dem am Samstagmittag ein Radfahrer verletzt worden ist. Kurz nach zwölf Uhr war die bislang unbekannte Lenkerin eines weißen Kleinwagens von der Turnackerstraße nach rechts in die Kettemerstraße in Bernhausen abgebogen. Nach dem Abbiegen musste die Frau an mehreren geparkten Fahrzeugen vorbeifahren. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden, 56 Jahre alten Radfahrer. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Mann eine Kollision mit dem Pkw vermeiden. Hierbei stürzte er von seinem Mountainbike und zog sich zum Teil erhebliche Verletzungen zu. Die Unfallverursacherin war zunächst ausgestiegen, entfernte sich im Anschluss jedoch ohne ihre Personalien zu hinterlassen von der Unfallstelle. Die Frau ist etwa 60 Jahre alt und hat dunkle, schulterlange Haare. Über das Auto liegen keine konkreten Angaben vor. Zeugenhinweise werden unter Telefon 0711/7091-3 an die Polizei in Filderstadt erbeten.

Filderstadt: Tödlich verunglückter S-Pedelec-Fahrer

Ein S-Pedelec-Fahrer hat am späten Montagabend bei einem Unfall in Bernhausen so schwere Verletzungen erlitten, dass er in der Folge in einer Klinik verstorben ist. Der 50-Jährige befuhr gegen 22.55 Uhr mit seinem S-Pedelec, dass bauartbedingt bis zu 45 km/h schnell fahren kann, die Echterdinger Straße aus Richtung Echterdingen kommend in Fahrtrichtung Sielmingen. Ersten Erkenntnissen zufolge kam er aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt zu Fall und stürzte auf den Asphalt. Der Mann, der statt eines vorgeschriebenen Motorradhelmes einen Fahrradhelm trug, wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht, wo er an den Folgen seiner Verletzungen verstarb. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei Esslingen zum Unfallhergang dauern an.

Unterensingen: Flächenbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend auf einem abgeernteten Getreidefeld in der Verlängerung der Schulstraße in Richtung B 313 ein Feuer ausgebrochen. Gegen 19.15 Uhr wurden Zeugen auf den Flächenbrand aufmerksam und versuchten, diesen mit Wassereimern, die sie in einem nahegelegenen Bach füllten, zu löschen. Die mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten ausgerückte Feuerwehr bewässerte das noch stark qualmende Feld und löschte das Feuer, das sich auf einer Fläche von ca. zehn auf 15 Meter ausgebreitet hatte, vollständig ab. Ein Sachschaden entstand nicht.

Deizisau: Leitplanke gestreift

Wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 35-jähriger BMW-Lenker in der Nacht zum Dienstag in einer Ausfahrt der B 10 gegen die Leitplanke geprallt. Der Mann war gegen 0.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Göppingen unterwegs und hatte sie an der Anschlussstelle Plochingen verlassen. Im Kurvenbereich verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte links in die Leitplanke. Der BMW wurde dabei so stark beschädigt, dass er von der Unfallstelle abgeschleppt werden musste. Der entstandene Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Verletzt wurde niemand.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.