28.11.2017 – Polizeiberichte

Oberboihingen: Mercedes mit gefälschten Kennzeichen unterwegs

Ermittlungen der Polizei Nürtingen haben am Sonntagvormittag zum Auffinden eines Personenwagens geführt, an welchem Duplikate eines tatsächlich vergebenen Kennzeichens angebracht waren. Gegen zehn Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen zwischen Wendlingen und Oberboihingen unter einer Brücke im Straßengraben stehenden Mercedes. Bei einer Überprüfung durch Polizeibeamte konnte der Wagen festgestellt werden, ein Fahrer war jedoch nicht vor Ort. Um die näheren Hintergründe zu klären, wie der Wagen in den Graben geraten war, suchten die Beamten die Halteranschrift auf. Groß war die Überraschung, als sie dort wenig später einen absolut baugleichen Mercedes mit dem identischen Kennzeichen in der Hofeinfahrt feststellten. Schnell stellte sich heraus, dass an dem anderen Auto im Straßengraben nachgemachte Kennzeichen angebracht gewesen waren. Der richtige Halter hatte mit diesem Fahrzeug nichts zu tun. Vielmehr wunderte er sich selbst über einen Strafzettel, den er wegen einer angeblichen Geschwindigkeitsüberschreitung bekommen hatte, die aber nicht von ihm begangen wurde. Als der Mercedes-Besitzer den Beamten das Blitzer-Foto zeigte, identifizierten diese den Fahrer recht schnell. Es handelte sich um einen 39-jährigen Mann, der bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt ist und obendrein keinen Führerschein besitzt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Urkundenfälschung und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Esslingen: Geldtransporter aus dem Verkehr gezogen

Die Verkehrspolizei Esslingen hat am Montag, gegen 13.45 Uhr, in der Agnespromenade einen verkehrsunsicheren Geldtransporter aus dem Verkehr gezogen. Zwar mochte die Sicherheit der im Fahrzeug des 47-Jährigen befindlichen Werte eventuell noch gewährleistet gewesen sein. Für die Sicherheit des Mercedes-Transporters im Straßenverkehr galt dies definitiv jedoch nicht. Ein Gutachter stellte massiven Rostfraß unter anderem an den Schwellern, den Bremsleitungen und an einer Fahrzeugfeder fest. Auch das Blech im Heckbereich war derart angegriffen, dass sich eine Rückleuchte bereits gelöst hatte. Mängel wurden auch an der Bremsanlage und anderen Teilen der Beleuchtung festgestellt. Die Beamten untersagten dem 47-Jährigen noch an Ort und Stelle die Weiterfahrt. Um den Abtransport des maroden Fahrzeugs kümmerte sich die Halterfirma umgehend selbst.

Lenningen: Fahrzeuge aufgebrochen

Drei Fahrzeuge sind von einem bislang unbekannten Täter in der Nacht zum Dienstag im Ortsteil Oberlenningen aufgebrochen worden. Zwischen 19 Uhr abends und sieben Uhr morgens hebelte der Unbekannte an einem Skoda im Schloßrain ein Dreiecksfenster auf und durchwühlte vermutlich erfolglos den Innenraum. Im Heerweg zerstörte der Täter zwischen Mitternacht und 6.30 Uhr die Seitenscheibe eines Transporters und schnappte sich ein Mobiltelefon, das auf dem Beifahrersitz lag. Zwischen 21 Uhr und 5.45 Uhr wurde noch an einem VW Fox in der Straße Neue Wiesen das Schloss der Fahrertür manipuliert, so dass der Pkw-Aufbrecher die Tür öffnen konnte. Aus der Mittelkonsole ließ er ein Päckchen Kaugummi und ein kleines Taschenmesser mitgehen. Der Wert des Diebesguts beträgt etwa 120 Euro. Der angerichtete Schaden beläuft sich mit rund 700 Euro um ein Vielfaches.

Esslingen: Brand in Gaststätte

Zu einem kleineren Brand ist es am Montagabend in einem Nebenraum einer Esslinger Gaststätte in der Plochinger Straße gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache brach das Feuer gegen 22.30 Uhr im Bereich eines Kühlschranks, auf dem ein Grill stand, aus. Mitarbeiter der Gaststätte versuchten zunächst selbst, die Flammen mit einem Feuerlöscher sowie einem Wasserschlauch zu löschen. Eine Passantin bemerkte gegen 22.45 starken Rauch aus dem Lokal aussteigen und verständigte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften ausrückte, konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Ein Mitarbeiter erlitt bei den Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung sowie eine leichte Brandverletzung und musste vorsorglich in eine Klinik eingeliefert werden. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort. Der Schaden dürfte sich auf zirka 15 000 Euro belaufen.

Weilheim: In Tabakhaus eingebrochen

In einen Tabakladen in der Unteren Grabenstraße ist in der Nacht zum Dienstag eingebrochen worden. Eine Passantin bemerkte kurz vor 4.30 Uhr in der Früh, dass die Schaufensterscheibe eingeschlagen war. Durch das entstandene Loch konnte der Einbrecher ins Innere steigen und die Kassen sowie die Zigarettenregale durchwühlen. Über das Diebesgut liegen noch keine Angaben vor. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Kirchheim: Gegen geparkte Autos gefahren – 35 000 Euro Schaden

Erheblichen Blechschaden hat am späten Montagnachmittag ein 75-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall angerichtet. Mit seiner Mercedes B-Klasse war er gegen 17.45 Uhr in der Henriettenstraße in Richtung Hegelstraße unterwegs. Als ihm ein Linienbus entgegenkam, zog er seinen Wagen zu weit nach rechts, schrammte zunächst an einem geparkten Seat Ibiza entlang und stieß anschließend noch gegen einen davor stehenden Peugeot. Während an der B-Klasse und dem Peugeot jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, könnte der Seat noch zu reparieren sein. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Die Schadenssumme beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf zirka 35 000 Euro. Verletzte waren nicht zu beklagen.

 

Esslingen: Siebenjähriges Mädchen auf Zebrastreifen von Auto überrollt – schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist am Montagnachmittag ein siebenjähriges Mädchen vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem es von einem Auto überfahren worden war. Gegen 14.45 Uhr war das Kind zu Fuß auf dem Gehweg der Abt-Fulrad-Straße unterwegs und wollte an der Einmündung der Agnespromenade die Fahrbahn auf einem Zebrastreifen überqueren. Noch ehe die Kleine zulief, hatte sie sich laut Zeugen nochmals umgeschaut und damit alles richtig gemacht. Als sie sich bereits mitten auf der Fahrbahn befand, bog ein 77-jähriger Autofahrer mit seinem Opel Astra von der Agnesbrücke nach links in die Agnespromenade ab. Der Pkw erfasste das Kind und warf es zu Boden. Weil ihm sofort mehrere Passanten zuriefen, stoppte der Mann sein Fahrzeug, wobei er mit einem Rad auf dem Kind zum Stillstand kam. Erst als Passanten ihm erneut zuriefen, setzte der 77-Jährige seinen Pkw ein Stück zurück, sodass das Mädchen unter dem Fahrzeug hervorgezogen werden konnte. Die Siebenjährige war nach dem Unfall ansprechbar und konnte den alarmierten Rettungsdienstangehörigen mitteilen, wo sie Schmerzen hatte. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Einmündungsbereich voll gesperrt, was aber keine größeren Verkehrsbehinderungen nach sich zog.

Köngen: Mit brachialer Gewalt eingebrochen

Ein Einbrecher hat am Montag in einem Wohnhaus in der Törlensäckerstraße einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro angerichtet. Mit brachialer Gewalt hebelte er zwischen 13.40 Uhr und 18.50 Uhr eine Terrassentür auf, die hierdurch komplett aus der Verankerung fiel. In etlichen Zimmern durchwühlte der Eindringling das Mobiliar, Wertsachen fielen ihm aber nach derzeitigem Stand nicht in die Hände. Der Polizeiposten Wendlingen ermittelt.

Dettingen und Kirchheim: Pkw-Aufbrecher unterwegs (Zeugenaufruf)

Ausschließlich auf Pkw der Marke BMW hatten es noch unbekannte Täter abgesehen, die in der Nacht zum Dienstag in Kirchheim fünf Fahrzeuge und in Dettingen einen Wagen aufgebrochen haben. Die Diebe schlugen jeweils eine Scheibe ein und öffneten die Autos, aus denen sie dann die Lenkräder, in zwei Fällen zusätzlich auch die Navigationsgeräte entwendeten. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf über 20 000 Euro geschätzt. In Kirchheim lagen die Tatorte in der Saarstraße, der Notzinger Straße, der Kitteneshalde, der Ludwigstraße und der Paradiesstraße. In Dettingen waren die Kriminellen in der Hintere Straße zugange. Die Ermittler des Polizeireviers Kirchheim hoffen auf Zeugenhinweise und nehmen diese unter Tel. 070 21/50 10 entgegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.