29.04.2018 – Polizeiberichte

Esslingen: Fußgänger beim Rückwärtsfahren übersehen (Zeugenaufruf)

Mit schweren Verletzungen musste ein 77-jähriger Fußgänger nach einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Beim Rückwärtsfahren eines nicht zugelassenen Gebrauchtwagens auf dem Betriebsgeländes eines Autohauses in der Hauptstraße übersah dessen Fahrer einen 77-jährigen Fußgänger. Der 77-Jährige stürzte nachfolgend zu Boden, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallgeschehen machen können, sich unter der Telefon-Nummer 0711/39900 zu melden.

Filderstadt: Rechts überholt und Unfall verursacht (Zeugenaufruf)

Den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 27 bei Bonlanden ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Gegen 14 Uhr befuhr der Fahrer eines Motorrollers die B27 in Richtung Tübingen. Als er an der Ausfahrt nach Bonlanden die Bundesstraße verließ, wurde er von einem noch unbekannten Fahrer einer dunklen Daimler-Benz C-Klasse verbotenerweise rechts überholt. Der Rollerfahrer wich daraufhin nach links aus und touchierte mehrere Verkehrszeichen. Anschließend kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrer der schwarzen, tiefergelegten C-Klasse mit Stuttgarter Kennzeichen setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den gestürzten Rollerfahrer zu kümmern. Der Rollerfahrer musste zur weiteren Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/39900 zu melden.

Wolfschlugen: Radfahrer nach Sturz schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag zwischen Neuhausen und Wolfschlugen ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Ein 56-jähriger Radfahrer befuhr gegen 17 Uhr mit seinem Rennrad den parallel zur Landesstraße 1202 verlaufenden Radweg von Neuhausen kommend in Richtung Wolfschlugen. Aus bislang unbekannter Ursache kam dieser unmittelbar vor dem Ortseingang von Wolfschlugen zu Fall und zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu aufgrund deren er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Die Verkehrspolizei sucht unter der Rufnummer 0711/39900 nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können

Kirchheim: Versuchter Einbruch in Friseursalon

Zwei unbekannte Personen haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag versucht, in einen Friseursalon in der Stuttgarter Straße einzubrechen. Gegen 03.45 Uhr wurden die zwei Täter von einem Anwohner dabei beobachtet, wie sie sich gewaltsam an einer Glastür zu schaffen machten. Vermutlich bemerkten die zwei Einbrecher, dass sie beobachtet wurden und flüchteten noch vor dem Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizei. Am Tatort konnte entsprechendes Einbruchswerkzeug sichergestellt werden, welches die Einbrecher zurückließen. Der entstandene Schaden an der Glastür kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen übernommen.

Ostfildern: Auf Gartengrundstück gegen Kopf geschlagen und getreten

Auf einem Gartengrundstück in der Parkstraße in Ostfildern-Nellingen ist es am Samstagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Wegen einer Nichtigkeit gerieten zwei Frauen gegen 20.15 Uhr in Streit, in dessen Verlauf eine der Beteiligten zu Boden ging und von ihrer Kontrahentin mehrfach mit den Fäusten gegen den Kopf geschlagen und mit den Füßen getreten wurde. Zwei anwesende Männer versuchten, die sich schlägernden Damen zu trennen, woraufhin einer der Männer noch von einer der Frauen in den Unterarm gebissen wurde. Die beiden Frauen wurden zur Behandlung ihrer Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kirchheim: Aus Personengruppe heraus angegriffen

Aus einer Personengrupppe heraus sind zwei junge Männer am frühen Sonntagmorgen in der Kolbstraße angegriffen und verletzt worden. Gegen 4 Uhr befanden die beiden späteren Opfer zu Fuß auf dem Weg in Richtung Bahnhof, als sie im Bereich der Kreuzung zur Schülestraße unvermittelt von einer mehrköpfigen Personengruppe geschlagen und getreten wurden. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Postplatz. Die beiden Geschädigten im Alter von 33 Jahren mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen übernommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.