29.09.2021 – Polizeiberichte

Esslingen: Beim Einbruch in Sakristei erwischt (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Täter ist am Dienstag beim Einbruch in die Sakristei der Esslinger Frauenkirche auf frischer Tat ertappt worden. Der Unbekannte versuchte zunächst erfolglos, den Opferstock im Eingangsbereich der Kirche aufzuhebeln. Als er dann gegen 17 Uhr die massive Eingangstür zur Sakristei des Gotteshauses gewaltsam öffnen wollte, wurde er von einer Mitarbeiterin der Kirche erwischt. Sie versuchte vergeblich, den Einbrecher festzuhalten. Er flüchtete anschließend aus der Kirche in unbekannte Richtung. Eine Fahndung verlief erfolglos. Der Mann ist etwa 40 Jahre alt, zirka 160 cm groß und hat ganz kurze, dunkle Haare. Bekleidet war der Einbrecher mit einer schwarzen Jacke und einer Bluejeans. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-0 erbeten.

Leinfelden-Echterdingen: Mutmaßlicher Dealer festgesetzt

Wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Heroin in nicht geringer Menge, des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 37 Jahre alter Mann verantworten, der in der Nacht zum Montag zufällig ins Visier der Ermittler einer Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen geraten ist. Gegen 23.45 Uhr entdeckten Beamte des Polizeireviers Filderstadt einen Mercedes im Grünstreifen neben der Maybachstraße. Der 37-jährige, mutmaßliche Fahrer wurde daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Dabei fanden und beschlagnahmten die Polizisten eine kleinere Menge Kokain sowie über 140 Gramm Heroin. Der 37-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Weil sich während der Kontrolle Hinweise darauf ergeben hatten, dass sich der Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, unter Drogeneinfluss befinden könnte, musste er eine Blutprobe abgeben. Zudem wurde seine Wohnung auf richterliche Anordnung durchsucht. Dabei wurden rund 4.500 Euro mutmaßliches Dealergeld sichergestellt. Der 37 Jahre alte, iranische Staatsangehörige, wurde am Montag der Haftrichterin beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Diese erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde anschließend in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert.

Lenningen: Zugverbindung aufgrund Verkehrsunfall eingestellt

Die Zugverbindung der Teckbahn musste am Dienstagnachmittag für über eine Stunde wegen eines Verkehrsunfalls auf der B 465 eingestellt werden. Ein 42-Jähriger war gegen 15 Uhr mit seinem VW Passat auf der Bundesstraße von Owen herkommend in Richtung Lenningen unterwegs. Am Ortsende von Brucken kam er beim dortigen Bahnübergang aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Eine in Richtung Owen fahrende, 57 Jahre alte Lenkerin eines VW Polo konnte trotz eines Ausweich-/und Bremsmanövers einen Frontalzusammenstoß nicht verhindern. Durch die Kollision zogen sich beide Beteiligten nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Bis zur Bergung der Pkw wurde der Zugverkehr bis kurz vor 16.30 Uhr eingestellt. Der Fahrzeugverkehr konnte einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Hierdurch kam es in beide Richtungen zu einem Rückstau.

Plochingen: Exhibitionist unterwegs (Zeugenaufruf)

Ein Exhibitionist hat am Dienstagabend zwischen Plochingen und Reichenbach sein Unwesen getrieben. Eine Frau war gegen 18.30 Uhr auf dem Waldweg zwischen den Ortsteilen Stumpenhof und Siegenberg unterwegs. Hierbei begegnete sie dem bislang unbekannten Mann, der seine Hose teilweise heruntergelassen hatte und onanierte. Die Frau ging daraufhin nach Hause und teilte am Mittwochvormittag der Polizei den Vorfall mit. Der Unbekannte ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, zirka 175 bis 180 cm groß und schlank. Er hat ein gepflegtes Äußeres und kurze, dunkle Haare sowie möglicherweise einen Dreitagebart. Über die Bekleidung liegen keine konkreten Angaben vor. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07153/3070 um sachdienliche Hinweise.

Esslingen: Nach handfestem Streit Widerstand geleistet

Zu einem handfesten Streit zwischen mehreren Personen ist es am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, vor einem Einkaufsmarkt in der Fleischmannstraße gekommen. Zunächst waren drei junge Männer mit einem 57-Jährigen in einen verbalen Streit geraten, an dem sich dann zwei weitere Männer im Alter von 43 und 37 Jahren beteiligten. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 18-Jähriger ins Gesicht geschlagen und auf den im Zuge des Streits auf dem Boden liegenden 57-Jährigen eingetreten worden sein soll. Augenscheinliche Verletzungen erlitten sie dabei nicht. Die Ermittlungen des Polizeireviers Esslingen zum genauen Ablauf der Auseinandersetzung sowie zu einem noch nicht eindeutig identifizierten Tatverdächtigen dauern an. Gegen den 37-Jährigen wird zudem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Er hatte zuvor versucht, sich der Personalienfeststellung durch die alarmierten Polizisten zu entziehen und einen Beamten körperlich angegangen. Gegen die Maßnahme hatte er derart Widerstand geleistet, dass er zu Boden gebracht und geschlossen werden musste. Dabei verletzte sich ein Beamter leicht. Die restliche Nacht verbrachte der 37-Jährige in einer Zelle des Polizeireviers.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.